Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Suchergebnisse

Panorama am Rosskogel © Mark Zahel

Rosskogel (schwer, 1350hm, 7:30h)


Der beste Schauinsland im Innsbrucker Westen: Als östlicher Eckpfeiler der Kühtaier bzw. Nördlichen Sellrainer Berge bietet der Rosskogel (2646m) eine fantastische Schau vor allem in den Innsbrucker


Panorama am Zirbenweg © Mark Zahel

Zirbenweg (leicht, 250hm, 2:30h)


Genusswanderklassiker im Patscherkofelgebiet: Wenn von den schönsten Panoramawegen rund um Innsbruck die Rede ist, fällt immer auch der Name »Zirbenweg«. Gemeint ist die im Jahr 1968 von


Gipfel Gilfert © Mark Zahel

Gilfert (mittel, 928hm, 6:15h)


Abwechslungsreiche Überschreitung vom Loassattel: Was die Aussichtsberge der Tuxer Alpen betrifft, genießt der Gilfert (2506m) seit jeher einen guten Ruf. Es gibt diverse Anstiege, unter denen die


Zwischen Haller und Thaurer Zunterkopf © Mark Zahel

Haller Zunterkopf (mittel, 1283hm, 6h)


Sonnseitige Gipfelrunde über die Thaurer Alm: Das Wort »Zunter« löst bei Bergwanderern meistens zwiespältige Gefühle aus, deutet es doch auf eher unbeliebten Latschenbewuchs hin. Man mache sich


Die Pfeishütte im Karwendel © Mark Zahel

Pfeishütte (mittel, 600hm, 5:50h)


»Schaulaufen« hoch oben an der Nordkette: Der Goetheweg (auch Hermann-Buhl-Weg) zählt zweifellos zu den populärsten Wanderrouten im Raum Innsbruck. Die Höhenroute ist per Seilbahn bequem zu erreichen


Murnauer Moos © Franziska Baumann und Dieter Seibert

Murnauer Moos (leicht, 100hm, 3h)


Ursprüngliche Moorlandschaft so weit das Auge reicht: Das Murnauer Moos ist das bedeutendste und ursprünglichste Moorgebiet des nördlichen Alpenvorlands; 23 km² wurden als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Zahlreiche seltene


Grüblspitze © Mark Zahel

Grüblspitze (mittel, 464hm, 4:30h)


Von der Eggalm hinüber ins Junstal: Bei dieser Tour liegt der Tuxer Hauptkamm gegenüber wie auf dem Präsentierteller. Dabei ist der Aufstieg von jedermann zu schaffen, denn


Berliner Hütte © Mark Zahel

Berliner Hütte (leicht, 800hm, 6h)


Hüttenstafette im Zemmgrund: Die 1879 erbaute und mehrfach erweiterte Berliner Hütte (2042m) ist mit ihrem pompösen Interieur etwas Außergewöhnliches. Sie dokumentiert in architektonisch herausragender Weise die Erschließung der


Plauener Hütte © Mark Zahel

Plauener Hütte & Hannemannweg (mittel, 746hm, 6h)


Rundtour über dem Zillergründl: Ganz im Osten der Zillertaler Alpen bildet die von wilden Formenschätzen geprägte Reichenspitzgruppe den geografischen Übergang Richtung Hohe Tauern. In dieser Welt von


Gipfel des Torhelm © Mark Zahel

Torhelm (mittel, 1294hm, 7h)


Auf den aussichtsreichen Trabanten des Brandberger Kolm: Die Tour auf den Torhelm (2452m) – als pfiffige Runde ausgestaltet – gehört bestimmt zu den schönsten im Gerlostal. Hier


Steinmandl am Hamberg © Mark Zahel

Hamberg & Standkopf (mittel, 1323hm, 6:45h)


Zwei-Gipfel-Tour am Westrand der Kitzbüheler Alpen: Zu den besten Aussichtspunkten über dem vorderen Zillertal zählt der Hamberg, bei dem wir uns sogar eine nette Rundtour basteln können.


Zum Polinik © Evamaria und Primus Wecker

Polinik (mittel, 1129hm, 5h)


Die großartige Aussicht am Plöckenpass: Neben dem Gartnerkofel gehört der Polinik (2331m) zu den beliebtesten und meistbesuchten Gipfeln im Karnischen Hauptkamm, denn der Aufstieg ist nicht schwierig


Uschowa-Felsentore © Evamaria und Primus Wecker

Uschowa-Felsentore (schwer, 690hm, 4:40h)


Naturwunder im Kärntner Unterland: Eines der interessantesten und schönsten Naturwunder Kärntens finden wir im einsamen Remscheniggraben, in der Nordflanke der Uschowa/Olševa: drei riesige, natürliche Felsenlöcher. Allein das


Aufstieg zum Königstuhl © Evamaria und Primus Wecker

Königstuhl (leicht, 667hm, 3:30h)


Schöne Rundtour vom historischen Karlbad: In den siebziger Jahren war im Gebiet des heutigen Nationalparks Nockberge ein Skigebiet geplant. Mit dem Bau der dazu erforderlichen Nockalmstraße, die


Gipfel Mohar © Evamaria und Primus Wecker

Mohar (leicht, 755hm, 4:15h)


Vielgerühmter Aussichtsberg mit Glocknerblick: Hoch über dem Mölltal, als Eckpfeiler in der Sadniggruppe, einer Untergruppe der Goldberggruppe, ist der Mohar einer der schönsten Aussichtsberge Kärntens. Berühmt ist


Sattel nahe Tauernkopf © Evamaria und Primus Wecker

Tauernfenster (mittel, 452hm, 3:30h)


Spannende Wanderung durch eine steinige Wunderwelt: Unsere Alpen entstanden durch die Kollision von Kontinentalplatten, Verschiebungen und Hebungen, Verfaltungen und Übereinanderstapeln von unterschiedlichen Gesteinsarten. Dies führte in einem


Der Hohe Ifen © Dieter Seibert

Hoher Ifen (schwer, 643hm, 3:15h)


Der Hohe Ifen (2230m) ist der ungewöhnlichste Allgäuberg. Eine grüne, vom Gipfel sich sanft nach Süden neigende Hochfläche stürzt auf allen vier Seiten mit zwar niedrigen, aber


Breitachklamm © Dieter Seibert

Breitachklamm (mittel, 250hm, 1:45h)


Urwüchsige Schlucht und grandiose Klamm: Besonders harte Felsen aus der Kreidezeit waren einst eine Barriere für die Breitach. In unendlicher Kleinarbeit hat sich der Fluss immer tiefer





Nach oben ↑