Juhuuu - Es geht wieder los
#BleibtVorsichtig!
#HaltetAbstandAuchAmBerg! :)


Leichte Wanderungen Auf der Hochalm, dahinter Benediktenwand

Titelbild: Auf der Hochalm, dahinter Benediktenwand    Artikel verfasst von:

Hochalm (leicht, 670hm, 3:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Hochalm (1428m) überhalb des Sylvenstein-Speichersees ist ein schöner Aussichtsgipfel mit langem grasigem Gipfelplateau mit diversen Bänken, was zur langen Gipfelrast einlädt. Der Weg verläuft unschwierig auf einem moderaten Steig bis zum Gipfel. Von den Gebäuden sind nur noch die Grundsteine übrig, daher sollte man ausreichend Verpflegung nicht vergessen. Wir beschreiben hier den sonnigen Südaufstieg, der sich dadurch auch im Herbst und Frühjahr eignet. Auch landschaftlich eine schöne Tour, die für die recht geringe Höhe eine erstaunlich tolle Fernsicht auf Karwendel & Co. bietet!

Zusammenfassung Hochalm

  • Art: Einfache bis mittelschwere Bergwanderung
  • Höhenmeter: 670hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 2:00h, Abstieg ca. 1:30h
  • Kondition: geringe Anforderungen; bei mäßiger Fitness gut zu bewältigen
  • Technik: mäßig steile Pfade, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordern
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: nein

Anfahrt Hochalm

  • Adresse fürs Navi: Sylvenstein 1, 83661 Lenggries dann am Sylvensteinspeicher links Richtung Achensee und nach 3,8km großer Parkplatz links.
  • Routenplaner: Anfahrt Hochalm
  • Im Detail: A8 Ausfahrt Holzkirchen – über Bad Tölz und vorbei an Lenggries zum Sylvenstein-Speichersee, am Sylvensteinspeicher links Richtung Achensee und nach 3,8km großer Parkplatz links.

Wegpunkte

Parkplatz Sylvensteinspeichersee (780m) – Hochalm (1428m, ca. 2h) – Abstieg wie Aufstieg

Aufstieg Hochalm

Am von der Strasse gesehen rechten Ende (Osten) des Parkplatzes folgen wir der Straße steil bergauf beschildert Richtung “Hochalm”. Diesem Weg, später Steig folgen wir jetzt immer beschildert bis zum Gipfel.

Der Weg steigt anfangs nach einer Brücke noch etwas steiler, dann moderat durch den Bergwald. Nach einiger Zeit erreichen wir eine große Lichtung, an der wir dem Steig über die Wiese nach links bergauf folgen (Hinter einem liegt dann die Hölleialm (ca. 1150m)). Wir folgen immer weiter dem Steig, der jetzt etwas steiler wird und erreichen später einen sonnigen Sattel mit toller Fernsicht. An diesem den Schildern nach links in den Wald bis zum grasigen Gipfelrücken und Gipfelkreuz der Hochalm.

Abstieg Hochalm

Abstieg wie Aufstieg.

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: keine Einkehrmöglichkeit auf der Tour, Brotzeit einpacken :-)

Passende Produkte von Amazon

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Hochalm

Bewertung der Tour

Hochalm (leicht, 670hm, 3:30h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2015/12/042.jpg
Aussicht
Aufsteig
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Schöne Kurztour mit toller Fernsicht in schöner Landschaft!

3.6


Tags: , , , , ,



8 Kommentare zu Hochalm (leicht, 670hm, 3:30h)

  1. Es wäre wirklich toll, wenn einen der Routenplaner auch zum richtiger Parkplatz/Ziel führen würde. Es geht noch immer nicht auf die rechte Seite vom Sylvensteinspeicher…(aus Richtung München)

  2. Marina sagt:

    Als “leicht” würde ich diese Bergtour nicht unbedingt beschreiben. Es ist kein Turnschuhberg und mit Kraxe auf dem Rücken nicht wirklich zu empfehlen.
    Nervtötend sind die zig Hunde bzw deren Besitzer, die von Leinenpflicht am Berg wohl noch nie etwas gehört haben. Am Wochenende leider ziemlich durch Ausflügler überlaufen, wenn dann unter Woche begehenswert. Wer Ruhe sucht, ist hier falsch.

    • Fritz sagt:

      Hallo Marina, die Tour ist nach “offiziellen” Maßstäben “leicht”, mit Kraxe aber sicher sehr anstrengend. Wir hoffen es hat Euch trotzdem gefallen! LG

  3. Thomas sagt:

    Toller kleiner Gipfel – nicht überlaufen, oben Platz ohne Ende und eine Rundumsicht, die ich zunächst so nicht erwartet hätte bei der Höhe.
    Schönster Anstieg m.M.n. von Osten – Wanderparkplatz bei Stuben kostenlos und als einziger Aufstiegsweg für eine Rundtour geeignet. Direktweg hoch, über die Hölleialm runter.

  4. Peterlis sagt:

    Wozu hat man einen Hund, wenn man ihn dann zuhause lässt?

  5. julia sagt:

    Hunde müssen an die Leine- leider.

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑