Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Leichte Wanderungen Gipfel Hochries direkt neben der Hochrieshütte

Titelbild: Gipfel Hochries direkt neben der Hochrieshütte   Artikel verfasst von:

Hochries (leicht, 800hm, 4h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Hochries (1569m) ist einer der bekanntesten Berge im Chiemgau und weit bekannt. Dies liegt an dem durchweg recht einfachen Aufstieg, dem für die Höhe super Ausblick und der schönen Hochrieshütte (Hüttentipp!), die direkt am Gipfel fürs leibliche Wohl sorgt und natürlich der Bergbahn, die fast direkt zum Gipfel fährt. Dementsprechend beliebt ist der Gipfel, von welchem man eine super Aussicht hat. Für den Abstieg gibt es zwei Varianten (leicht und etwas schwerer). Daher und trotz Trubel schöne Tour für jedermann, welche auch im Spätherbst & Winter und mit Kindern gut machbar ist.

Zusammenfassung Wanderung Hochries

  • Art: Einfache Bergwanderung
  • Höhenmeter: ca. 800hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 2:30h,  Abstieg ca. 1:30h
  • Länge: Ca. 11km
  • Kondition: Mittel, recht lange  Tour
  • Technik: Leicht, zumal Forstweg und leichter Steig
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: Ja, zwei Varianten für den Abstieg

Anfahrt Hochries

  • Adresse fürs Navi: Gibt es leider keine genaue. Am besten „Schöffau 3 83122 Samerberg“ eingeben und dann noch 300m Richtung Süden fahren (Großer Wanderparkplatz Spatenau)
  • Anfahrt im Detail: A8 Salzburg, Ausfahrt Achenmühle, dann nach Samerberg, in Samerberg kurz vor der Bahn nicht links zur Bahn rauf sondern rechts auf Hauptstraße bleiben und dieser Straße immer eher linkshaltend folgend bis zum großen Wanderparkplatz Spantenau
  • Routenplaner: Anfahrt Wanderparkplatz Spatenau München (80km, 1h)

Wegpunkte Hochries

Parkplatz Spatenau (ca. 800m) – Seitenalm (1333m) – Hochries (1569m) – Karkopf (1469m) – Doaglalm (ca. 1000m) – Parkplatz Spatenau

Beschreibung Aufstieg Hochries

Genau gegenüber den Parkplatzes geht es unverfehlbar in den Wald immer beschildert Richtung „Hochries“. Wir nehmen die rechte Teerstraße, folgen dieser bergauf und gehen etwas später auf Steig rechts ab (Alternativ kann man auch auf der Forstrasse bleiben). Dieser mündet nach ca. 15 Minuten wieder auf einer Teerstraße der wir bergauf folgen. Etwas später geht es über die Wiesen weiter, rechts geht es ab zur beliebten Doaglalm.

Wir folgen also dem Forstweg nach links und gehen an der Kuhweide vorbei eher rechts haltend an dem Stromkasten mit Markierung vorbei. Etwas später erreichen wir wieder einige Hütten und die Schilder weisen uns links. Jetzt wird es deutlich steiler, und wir folgen dem gut begehbaren Steig bergauf. Der Steig wird immer aussichtsreicher.

Nach einiger Zeit erreichen wir die Seitenalmen und kurz danach gleich wieder links. Auf dem Rückweg gehen wir hier Richtung Karkopf. Wir aber folgen dem Weg, der zum breiten Grat wird und uns aussichtsreich zum Gipfelkreuz inkl. Gipfelhaus führt.

Beschreibung Abstieg Hochries

Für den Abstieg gibt es (neben dem Aufstiegsweg den die meisten Familien gehen) zwei Varianten. a) Über Karkopf oder b) Über Ebersberger Alm. Variante 1 über Karkopf ist etwas anspruchsvoller als der Aufstiegsweg, Variante 2) ungefähr vergleichbar.

a) Anspruchsvollerer Abstieg über Karkopf

Wir gehen ca. 10 Minuten auf dem Anstiegsweg zurück und halten uns dann nicht rechts zu den Almen bergab sondern links bergauf Richtung Karkopf. Wir wandern dann auf dem Kamm, meistern einen kleinen Gegenanstieg und erreichen dann das kleine Kreuz des Karkopfs. Alternativ können wir dieses auch unterhalb umgehen.

Am Karkopf folgen wir weiter dem Steig bergab, jetzt wird es deutlich steiler und eine schwerere Passage kann rechts umgangen werden. Wenig später erreichen wir die seit längerem sichtbare Senke und folgen rechts in den Wald hinein (geradeaus geht es zum Feichteck, ca. 30 Min.). Wir folgen jetzt immer dem Steig und später breiten Weg über die bewirtschaftete Doagl-Alm und dann Aufstiegsweg (oder kleine Abkürzungen) bis zum Parkplatz.

b) Einfacher Abstieg über Ebersberger Alm

Am Gipfelhaus links in den Wald bergab Richtung Riesenhütte. Wenig später auf einer Lichtung links und gleich wieder rechts bergab Richtung Grainbach / Spantenau. Jetzt gehen wir recht lang den schmaleren Pfad bergab, queren dann die Seile der Hochriesbahn und erreichen die große, unbewirtschaftete Ebersberger Alm.

An der Ebersberger Alm gehen wir links und folgen dem breiten Forstweg später etwas bergauf bis zu einer anderen Alm, die Nahe des Aufstiegweges liegt. An dieser gehen wir vorbei und folgen immer diesem Hauptweg über den kleinen Hügel mit schöner Aussichtsbank, bis wir wieder etwas oberhab des Goaglalm-Abzweigs auf den Aufstiegsweg kommen und nach rechts bergab zum Parkplatz folgen.

Einkehr & Links Hochries

  • Doaglalm – Von Apr. bis inkl. Okt.:  täglich ab 10 Uhr geöffnet (Mo. Ruhetag). Von Nov. bis inkl. März: Sa. & So. geöffnet,  in den Ferien täglich geöffnet (Mo. Ruhetag).
  • Hochrieshütte – Von Apr. bis inkl. Nov. durchgehend geöffnet, in der Wintersaison Mi & Do Ruhetag (außer Ferien & Feiertage), 0049/8032/8210, 40 Betten.
  • Hochriesbahn: Sommer täglich 10:00 Uhr – 17:00 Uhr, Winteröffnungszeiten bitte nachsehen

Karte & Höhenprofil Hochries

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Wanderung Hochries

Bewertung Wanderung Hochries

Hochries (leicht, 800hm, 4h) Fritz
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel
Hütte

Zusammenfassung: Sehr bekannte und beliebte Tour, dank der Nähe zu München und Rosenheim super auch für Langschläfer & Familien geeignet.

3.8


Bewertung der User: 2,9 (11 Bewertung)

Tags: , , , , , ,


Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Tourensuche