Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Leichte Wanderungen Der Wandberg, dahinter Kaiser

Titelbild: Der Wandberg, dahinter Kaiser   Artikel verfasst von:

Wandberg (leicht, 500hm, 3h)

Print Friendly, PDF & Email



Der Wandberg (1545m) im Chiemgau ist vor allem Einheimischen ein fester Begriff, uns das zu Recht. Die Aussicht auf den Zahmen Kaiser, Inntal bis ins Karwendel sucht für die niedrige Höhe seines Gleichen und die ganzjährig bewirtschaftete Wandberghütte (1350m) sorgt für das leibliche Wohl. Der Aufstieg vom Gasthaus Schöne Aussicht ist abwechslungsreich und technisch einfach über Forstwege und leichte Steige (alternativ auch komplett auf kinderwagentauglicher Straße & Forstweg). Sehr schöne kurze Panorama-Tour, die sich zu fast jeder Jahreszeit eignet. Wander-Tipp!

Zusammenfassung Wandberg

  • Art: Einfache Bergwanderung
  • Höhenmeter: 550hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 1:45h, Abstieg ca. 1:15h
  • Kondition: mittlere Anforderungen; bei guter Fitness einfach zu bewältigen
  • Technik: einfache Pfade und Forststraßen ohne besondere Anforderungen
  • Auch mit Kinderwagen möglich, dann immer „Wandberghütte über Fahrweg“ folgen
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: ja

Anfahrt Wandberg

  • Adresse fürs Navi: Feistenau 16, A-6342 Rettenschöss, Österreich
  • Routenplaner: Anfahrt Wandberg
  • Im Detail: Autobahn München – Innsbruck – Ausfahrt Oberaudorf – Über Niederndorf nach Sebi, kurz nach Ortsende Sebi links nach Rettenschöss abbiegen. Durch Rettenschöss nach Feistenau. Kurz unterhalb des Gasthofs „Schöne Aussicht“ befindet sich ein kostenpflichtiger Wanderparkplatz, Ticketautomat am Anfang des Parkplatzes (3€)

Wegpunkte

Parkplatz Feistenau Gasthaus Schöne Aussicht (1030m) – Staudinger Alm (0:20h) – Rettenbach-Almen (1:15h) – Wandberg (1545m, 2h) – Wandberhütte (1350m, 2:15) – Rettenbach-Almen (2:30h) – Parkplatz (3:15h)

Aufstieg Wandberg

In Kurzform: Nach dem Gasthaus links  von Strasse ab, immer Richtung Staudinger Alm, ab dieser immer den Schildern nach Richtung „Wandberg“ bis zum Gipfel.

Wir gehen die Teerstraße bergauf und am Gasthaus Schöne Aussicht vorbei. Kurz danach geht unser Weg links ab („Fußweg Wandberg, 1:45h“, von rechts „Fahrweg Wandberg“ kommen wir zurück). Wir folgen diesem etwas steil bergauf. Nach einiger Zeit erreichen wir einen Abzweig. Wer einen etwas längeren aber auch schönen weg nehmen will geht alternativ links Richtung Wildbichler Alm. Wir aber gehen rechts auf Wiesenpfad bergauf Richtung „Wandberg, Staudinger Alm“

Wenig später erreichen wir die Staudinger Alm und können alternativ noch den kleinen Hügel – der auch eine tolle Aussicht hat – neben der Staudinger Alm mitnehmen.  Wir folgen dem Forstweg vor der Staudinger Alm bergauf und stoßen auf einen breiten Forstweg (hier gehen wir nachher runter). Diesem folgen wir den Schildern entsprechend nach links Richtung „Rettenbach, Wandberg“. Wir erreichen kurz danach die Rettenbach-Alm (tolle Aussicht auf Kaiser) und halten uns hier Richtung Wandberg.

Kurz nach der Rettenbach-Alm erreichen wir eine Kreuzung. Hier kann man links („Forstweg“) oder rechts („Wanderweg“) gehen. Wir gehen scharf rechts ab auf dem Wanderweg (von links kommen wir wieder) und halten uns jetzt immer Richtung Wandberg. Der Weg verläuft zunächst durch den Wald, dann aussichtsreich an der Südflanke des Wandbergs entlang und dann beschildert steil bergauf zum bereits länger sichtbaren Gipfelkreuz. Die Aussicht ist für die niedrige Höhe sehr gut, und der typische Wandberg-Gipfeltisch an der Gipfelbank lädt nur mitgebrachten Jause ein!

Abstieg Wandberg

In Kurzform: Vom Gipfel bergab zur Wandberghütte, dann einige Meter zurück und rechts bergab immer den Schildern „Schöne Aussicht“ folgen.

Vom Wandberg steigen wir zu den Gebäuden bergab und halten und bei den Schildern Richtung Wandberghütte, die wir vom Gipfel schon sehen und wir wenige Minuten später erreichen. 

Zum Abstieg gehen wir von der Wandberghütte einige Meter auf dem Aufstiegsweg zurück und nehmen den ersten Forstweg nach rechts bergab Richtung „Feistenau“ & „Schöne Aussicht“. Die Aussicht auf Spitz- und Geigelstein ist super! Der später vom Aufstieg bekannte Forstweg führt wieder zur Rettenbach-Alm, an welcher wir uns bei den Schildern nach links und dann immer bergab Richtung „Schöne Aussicht“ halten und unter moderatem Gefälle immer auf dem Forstweg, später Straße zurück zum Parkplatz gelangen.

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit 1: Wandberghütte, ganzjährig geöffnet, Dienstag Ruhetag, Anfang November bis 25.12. geschlossen. Tel: +43 (0)664 4321770
  • Einkehrmöglichkeit 2: Gasthaus Schöne Aussicht, am Parkplatz, ganzjährig geöffnet, Donnerstag Ruhetag außer Feiertags, 8.00 Uhr – 24.00 Uhr, Tel: +43 (0)5373/61811
  • Optional beim Aufstieg: Wildbichler Alm, privat, Tel.: +43 (0)664 5403205, Ende November bis 25. Dezember geschlossen, Mo. Ruhetag, keine Übernachtung

Passende Wanderkarte

Bei Amazon ab 9,99 Euro
amazon.de
Amazon.de: Kostenloses Rückgaberecht, Versand ab 0€

Bilder Wandberg

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Wandberg (leicht, 500hm, 3h) Fritz
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Schöne, aussichtsreiche Wanderung auf gut angelegten Wegen und Pfaden mit schöner Aussicht, insbesondere für die niedrige Höhe - dennoch meist wenig frequentiert!

3.6


Tags: , , , , , , , ,



5 Kommentare zu Wandberg (leicht, 500hm, 3h)

  1. Claudia sagt:

    Schöne kurze Wanderung mit wirklich grandioser Aussicht. Auch im Winter gut machbar. Die Wandberghütte hat jetzt (Januar) nur von Fr. bis So. geöffnet. Bei meiner Ankunft dort am Sa um 10:40 wurde grad erst geöffnet ,so hatte ich den Eindruck.

  2. Tom sagt:

    Der Wandberg hat übrigens eine Höhe von 1454m, nicht 1545 :)

  3. Anna schwaiger sagt:

    Wandberghütte
    Hat denn ganzen Tag warme Küche

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Tourensuche