Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Leichte Wanderungen Am Gamskogel nach leichtem Frühlingsschnee

Titelbild: Am Gamskogel nach leichtem Frühlingsschnee   Artikel verfasst von:

Gamskogel (leicht, 950hm, 5h)

Print Friendly



Berge die Gamskogel heißen gibt es viele, aber der Gamskogel (1449m) zwischen Wilden und Zahmen Kaiser hat seinen ganz besonderen Reiz. Denn trotz geringer Höhe und einfachen Wegen (zumeist Forstweg) bietet die Tour ein grandioses Panorama auf den Zahmen und den Wilden Kaiser. Zudem liegen drei bewirtschaftete Hütten auf dem Weg, die fürs leibliche Wohl und tolle Blicke von den Sonnenterrassen sorgen. Auch ohne den etwas anstrengenderen Anstieg zum Gipfel des Gamskogel eine super Tour, die bereits früh im Jahr gemacht werden kann und nie wirklich überlaufen ist. Die Weglänge sollte man aber konditionell nicht unterschätzen.

Zusammenfassung Gamskogel

  • Art: Einfache Bergwanderung
  • Höhenmeter: 950hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 3:30h, Abstieg ca. 1:30h
  • Kondition: mittlere Anforderungen; bei guter Fitness einfach zu bewältigen
  • Technik: einfache Pfade und Forststraßen ohne besondere Anforderungen
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: ja

Anfahrt Gamskogel

  • Adresse fürs Navi: Mitterndorfer Straße 40, 6330 Mitterndorf, Österreich
  • Routenplaner: Anfahrt Gamskogel
  • Im Detail: Inntalautobahn, Ausfahrt Kufstein Nord, nach der Ausfahrt im ersten Kreisverkehr rechts, beim zweiten geradeaus bis man auf die B171 trifft. Auf dieser links, über den Inn und beim ersten Kreisverkehr links in die Salurner Straße und die zweite rechts (Mitterndorfer Straße) abzweigen, dieser bis zum Ende (kleiner Wanderparkplatz) folgen.

Wegpunkte

Parkplatz (ca. 525m) – Duxer Alm (908m, 1:15) – Gamskogel (1449m, 3:30h) – Berghaus Aschenbrenner (1128m, 4h) – Parkplatz (5h)

Aufstieg Gamskogel

In Kurzform: Wir folgendem Forstweg bergauf, dann immer den Schildern zur Duxer Alm, ab dieser immer Richtung Weinberghaus, im Bentenjoch kurz vor dem Weinberghaus halb links beschildert auf den Gamskogel.

Im Detail: Vom Parkplatz (der schon tolle Sicht auf den Pendling bietet)  folgen wir dem breiten Forstweg Richtung „Aschenbrenner“ bergauf. Diesem Weg folgen wir bis es nach ca. 30 Minuten in einer Rechtskurve nach links ein Pfad abzweigt (Schild „Duxer Alm“, zudem Skulptur „Waldkönig“) am Wegrand. Diesem Pfad folgen wir jetzt weiter, er läuft idyllisch an einem Back mit kleinen und großen Wasserfällen entlang. Auch wenig später halten wir uns den Schildern Richtung „Duxer Alm“ und überqueren einen kleinen Bach über eine Brücke und lassen den Wegweiser rechts bergauf „Aschenbrenner“ unberücksichtigt.  Wenig später erreichen wir wieder ein Schild „Duxer Alm“ folgen diesem nach rechts.

An der Duxer Alm gehen wir weiter auf dem breiten Forstweg Richtung „Weinberger Haus“. Die Aussicht wird immer besser und wir bekommen schöne Blicke auf Wildbarren, Brünnstein, Traithen sowie rechts den zahmen Kaiser. Wir folgen dem Weg weiter unter leichter Steigung und diversen Kurven bis wir ca. 45 Minuten nach der Duxer Alm das Brentenjoch  (1200m) erreichen.

Am Brentenjoch geht es halb links auf Pfad bergauf zum Gipfel des Gamskogel (beschildert, 45 Minuten) und es beginnt der anstrengendere Teil der Wanderung. Der Pfad schlängelt sich durch den Bergwald und wird immer lichter, bis wir das höchsten Punkt der Tour, den Gamskogel, erreichen.

Der Gamskogel ist eher ein Hochplateau mit mehreren Sitzbänken und einem leicht nach unten versetzten Gipfelkreuz. Auch wenn einige Bäume im Weg stehen, die Aussicht ist super. Von Vorderkaiserfeldenhütte, Zahmen Kaiser über die Nordseite des Wilden Kaiser mit Scheffauer, das Inntal, nach diesem Pendling und viele weitere bekannte Gipfel sind super betrachten. Aber dazu gibt es noch weitere Möglichkeiten auf der Tour.

Abstieg Gamskogel

In Kurzform: Auf dem Anstiegsweg zurück zum Brentenjoch und beschildert zum Gasthaus Aschenbrenner, dann auf dem Forstweg immer Richtung Kufstein bis zum Parkplatz.

Im Detail: Vom Gamskogel gehen wir auf dem Anstiegsweg zurück zum Brentenjoch. Hier folgen wir den Schildern nach rechts Richtung „Aschenbrenner, 35 Minuten“. Wenig später passieren wir die Brentenjoch-Alm (privat, im Sommer Getränke & Schnapps) mit toller Sicht auf den Wilden Kaiser mit Scheffauer und Zettenkaiserkopf. Wir folgen weiter dem Weg und können nach wenigen Minuten rechts bergauf zum bewirtschafteten Weinberger-Haus aufsteigen, welches ein ebenso tolles Panorama bietet. Wir folgen aber weiter dem breiten Forstweg bis wir das Berggasthaus Aschenbrenner erreichen. Auf der Sonnenterrasse hat man einen Blick auf von Pendling, Halserspitze, Sonnwendjoch, Trainsjoch, Traithen, Brünnstein, Wildalpjoch und auf der anderen Seite des Inns das Kranzhorn. Der Hüttenwirt hilft gerne bei der Identifikation!

Ab dem Gasthaus Aschenbrenner geht es auf dem breiten Forstweg zurück zum Parkplatz. Dabei kann man bei Bedarf einige beschilderte Abkürzungen nehmen (Immer Schildern Richtung „Kufstein“ folgen)

Passende Wanderkarte

Bei Amazon ab 9,95 Euro
amazon.de
Amazon.de: Kostenloses Rückgaberecht, Versand ab 0€

Hinweise

  • 1. Einkehrmöglichkeit: Duxer Alm (908m), Mitte April geschlossen, Mo. & Di. Ruhetag, Mobil: 0043 / (0)664 2667506
  • 2. Einkehrmöglichkeit: Weinberghaus (1272m), ab 1. Mai, Mobil: 0043 / (0)664 4658012
  • 3. Einkehrmöglichkeit: Aschenbrenner Gasthaus (1128m), ganzjährig, Mo. Ruhetag außer Feiertag, Tel.: 0043 / 5372 62220 – Im Winter auch eine super Rodeltour (Zur Tourenbeschreibung >)
  • Beste Jahreszeit: Ab Mai bis zum Winter
  • Tipp mit Kindern: Direkt am Parkplatz links ist ein sehr großer Kinder-Erlebnisparcour.
  • Die Tour kann mit den Kaiserliften ca. 1h abgekürzt werden. Diese sind aber auf unbestimmte Zeit außer Betrieb (Stand 04/2014).
  • Zeitpunkt Tourenbeschreibung: Wir haben die Tour im April gemacht

Bilder Gamskogel

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Gamskogel (leicht, 950hm, 5h) Fritz
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel
Hütteneinkehr

Zusammenfassung: Sehr schöne, aussichtsreiche Wanderung auf bequemen Forstwegen und leichten Pfaden mit tollen Hütten!

4


Tags: , , , , ,


Dein Kommentar zu diesem Bericht:



Nach oben ↑
  • Werbung – Hilft uns!

  • Tourensuche

  • Werbung – Hilft uns!