Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Leichte Wanderungen Chiemsee-Blick von der Hochplatte

Titelbild: Chiemsee-Blick von der Hochplatte   Artikel verfasst von:

Hochplatte Chiemgau (leicht, 1000hm, 5:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Chiemgauer Hochplatte (1583m) ist ein recht schöner, recht leicht zu erreichender Gipfel – fast direkt neben der Kampenwand – mit toller Aussicht und Chiemsee-Blick. Der Weg ist nur am Gipfelaufstieg etwas steiler und kann bei Nässe rutschig sein, ansonsten laden mehrere Almen zur gemütlichen Einkehr ein. Wir beschreiben hier eine wenig bekannte, schöne Rundtour vom Wanderparklatz „Strehtrumpf“, die weitestgehend auf wenig frequentierten Wegen führt. Nur Nahe der Staffnalm an der Hochplattenbahn-Bergstation ist immer etwas los.

Zusammenfassung Hochplatte Chiemgau

  • Art: Einfache Bergwanderung
  • Höhenmeter: 1000hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 3:00h, Abstieg ca. 2:30h
  • Kondition: mittlere Anforderungen; bei guter Fitness einfach zu bewältigen
  • Technik: mäßig steile Pfade, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordern
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: ja

Anfahrt Hochplatte Chiemgau

  • Adresse fürs Navi: Strehtrumpf 1, 83224 Grassau, Parkplatz an der Strasse kurz oder direkt beim Gasthof Strehtrumpf ganz am Ende der Teerstraße (2€)
  • Routenplaner: Anfahrt Hochplatte Chiemgau
  • Im Detail: A8 Salzburg – Ausfahrt Bernau – Nach Grassau – In Grassau gleich rechts in Strasse abbiegen „Strehtrumpf“ abbiegen und der Strasse bis zum Ende folgen. Es kann direkt am Gasthof Strehtrumpf (ca. 2€) ganz oben geparkt werden („Letzte Wander-Parkmöglichkeit“-Schild ignorieren)

Wegpunkte

Parkplatz Strehtrumpf (650m) – Hefteralm (980m, 1h) – Hochplatte (1583, 3h) – Staffnalm (1050m, 4h, bei Hochplattenbahn) – Parkplatz Strehtrumpf (5:30h)

Aufstieg Hochplatte Chiemgau

Wir überqueren den Parkplatz und folgen Weg „Nr. 4 Kampenwand, Hochplatte“ an der Alm Strehtrumpf vorbei in den Wald. Wir folgen diesem recht lange bis zu einer Abzweigung nach links Richtung „Hefteralm, Hochplatte“. Diesem Weg folgen wir bis zur Hefteralm, auf welcher und zahlreiche Tiere begrüßen.

An der Hefteralm gehen wir immer auf dem Hauptweg bleibend rechts vorbei und folgen dem breiten, sehr aussichtsreichen Forstweg.
Einige Minuten nach einem Abzweig nach rechts zur Moieralm – den wir unbeachtet lassen ausser wir haben Durst – geht es nach links bergauf auf breiter Forstrasse Richtung „Hochplatte“ (Vorsicht: Steht auf der „Rückseite“ der Wegeschilder)

Wir folgen dieser weiter bergauf, oberhalb der bereits sichtbaren Staffelalm vorbei, am Erlebnispfad vorbei bis es rechts auf Pfad bergauf geht „Hochplatte“. Wir folgen dem Pfad der sehr aussichtsreich empor führt. Er mündet in einen Forstweg welchem wir bergauf folgen, Nahe der Piesenhauser Alm vorbei bis wir am Scheitelpunkt der Forststrasse vor einem Gatter den Schildern nach rechts folgen (Hochplatte, 30 Min.). Jetzt geht es mäßig steil (und oft ruschig) und am Ende steil durch Latschen bis zum Gipfel der Hochplatte. Hier genießen wir die Aussicht auf Kampenwand, Chiemsee und alle anderen Bekannten der Chiemgauer Berge.

Abstieg Hochplatte Chiemgau

Wir folgen zurück zur Forstrasse am Scheitelpunkt. Hier gehen wir nicht links sondern rechts auf der Forsttrasse bergab, später bei Almen beschildert nach links bis zur „Staffnalm“ bzw. „Seilbahn“.

Nach der Einkehr an der Staffnalm (recht frequentiert dank Seilbahn) folgen wir dem breiten Weg zur Bergstation der Hochplattenbahn, unter dieser halblinks durch auf steilem Forstweg in Serpentinen bergab.

Wenn es etwas flacher wird folgen wir dem Abzweig nach links „Grassauer Almen, Strehtrumph“ bis zu einer Alm in einer Kurve. An dieser auf dem Weg bleiben beschildert rechts Richtung „Grassau“ und dann auf einfachen Wegen immer den Schildern nach „Grassau, Strehtrumpf“ folgen bis zum Parkplatz.

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: Hefteralm, Mitte Mai bis Anfang Okt., Montag ab 16 Uhr geschlossen, Tel: 0171/5266145
  • Einkehrmöglichkeit 2: Staffnalm, Bergstation Hochplattenbahn, 1. Mai – Ende Oktober & 25. 12. – 3. Sonntag im März, Tel: 08641/7740
  • Private Einkehrmöglichkeiten: Moiernalm & Piesenauer Alm, nur im Sommer, einfache Küche
  • Die Tour kann auch durch Nutzung der Hochplattenbahn stark verkürzt werden (400hm, 1h). Dazu einfach in Grassau beschildert an der Hochplattenbahn parken und ab der Staffn-Alm bei der Gipfelstation immer den Wegweisern folgen.

Passende Wanderkarte

Bei Amazon ab 9,99 Euro
amazon.de
Amazon.de: Kostenloses Rückgaberecht, Versand ab 0€

Bilder Hochplatte Chiemgau

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Hochplatte Chiemgau (leicht, 1000hm, 5:30h) Fritz
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Schöne, lange Rundtour mit schöner Aussicht und mehrfachen Einkehrmöglichkeiten. Aufgrund der Seilbahn an der Staffnalm frequentiert, am Gipfel aber fast immer ruhig.

3.2


Bewertung der User: 3,2 (8 Bewertung)

Tags: , , , , , , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Tourensuche