Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen Kampenwand & Steinlingalm (rechts)

Titelbild: Kampenwand & Steinlingalm (rechts)   Artikel verfasst von:

Kampenwand & Steinlingalm (mittel, 850hm, 5h)

Print Friendly, PDF & Email



„I ging so gern auf´d Kampenwand, wenn i mit meiner Wampen kannt.“ Wer kennt sie nicht, die Kampenwand (1664m). Durch den markanten, zackigen Felsgipfel ist sie weithin sichtbar und immer gut erkenntlich. Wir beschreiben den recht kurzen und eher weniger begangenen Aufstieg von Hintergschwendt/Aigen über die sonnige Steinlingalm (1473m). Bis zu dieser sind es leichte Wege und Steige. Ab der Steinlingalm wird es deutlich steiler, und kurz vor dem Gipfel – der eine tolle Aussicht bietet – wartet sogar eine kleine leichte Kletterei (ca. 30 Minuten nach der Alm). Wer das nicht will, wartet einfach kurz unterhalb des Gipfels oder bleibt gleich gemütlich auf der Steinlingalm und genießt die Aussicht. Der Abstieg erfolgt dann auf leichtem Weg und Steig über die Schlechtenberg- & Gori-Alm. Insgesamt ein Klassiker auf beliebten Wegen und im oberen Bereich sehr erschlossener Natur.

Zusammenfassung Wanderung Kampenwand

  • Art: Mittelchwere Bergwanderung, am Gipfel Trittsicherheit notwendig
  • Höhenmeter: ca. 850hm Auf- & Abstieg
  • Gehzeit: Gesamt 5h – Aufstieg ca. 2:45h, Abstieg ca. 2:15
  • Kondition: mittel, doch recht lange und oben wirds steil
  • Technik: leicht bis zur Steinlingalm, dann steiler und felsiger, am Gipfel mittelschwer bis schwer
  • Rundtour: nein
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Nicht Kinderwagengeeignet

Anfahrt Kampenwand

  • Adresse fürs Navi: Hintergschwendt 8, 83229 Hintergschwendt (bis zum großen Parkplatz folgen
  • Alternativ: Parkplatz Talstation Kampenwandbahn (super bei Abfahrt per Bahn), beschildert, 2,50€. Adresse: An der Bergbahn 8, 83229 Aschau
  • Im Detail:  A8 Richtung Salzburg, Ausfahrt Frasdorf, bis Aschau, in Aschau im Kreisverkehr zweite Ausfahrt (Bernauer Straße) und dieser immer folgen, ehe es rechts ab Richtung „Seiserhof“ geht. An diesem rechts vorbei der Teerstraße folgen bis zum Parkplatz Aigen. Man kann ganz oben parken und sogar legal noch ca. 500 Meter den Forstweg weiterfahren, wenn man sehr Fußfaul ist :))
  • Routenplaner: Anfahrt Kampenwand von München (86km, 1 Stunde – von Rosenheim 25km, 30 Minuten)

Wegpunkte Wanderung Kampenwand

Parkplatz Hinterschwendt / Aigen (850m) – Steinlingalm (1473m, 2h) – Ostgipfel Kampenwand (1664m, 2:45h) – Steinlingsalm (3:30h) – überhalb Schlechtenberg – & Gori-Alm (ca. 1300m, 3:45h) – Parkplatz Hintergschwendt (5h)

Beschreibung Aufstieg Kampenwand von Aigen (sehr gut beschildert)

In Kurzform: Wir folgen immer den Schildern „Kampenwand über Steinlingalm“.

Im Detail: Vom Parkplatz folgen wir der Straße weiter bergauf, bis links ein Steig abgeht (Beschilderung: „Steinlingalm“). Nach kurzer Zeit erreichen wir wieder einen Forstweg, auf diesem weiter links und immer bergauf folgen (einmal links abbiegen). Dieser mündet nach längerer Zeit in einen Steig. Diesem folgen wir in den Wald hinein vorbei am Bildstock „Zu unserer Lieben Frau“. Wenig später kommen wir zu einem Wegkreuz, hier gehen wir links (Beschilderung: „Kampenwand über Steinlingalm“ weiter folgend) weiter bergauf. Jetzt wird es nochmal etwas steiler ehe wir einen Holzzaun und eine große Lichtung erreichen. Wir folgen weiter dem Steig und wenig später haben wir ein super Panorama. Wir folgen in einem großen Bogen (ggfs. sehen wir hier sogar Murmeltiere!) – am Ende auf dem Forstweg, bis zur bereits früh sichtbaren Steinlingalm direkt unter dem Gipfel der Kampenwand.

Von hier folgen wir dem Weg der genau gegenüber der Hütte steil emporsteigt. Es wird jetzt technisch schwieriger (steinig) und steiler. Wir folgen immer dem Steig der dann spektakulär zwischen den Felsen durchgeht. Kurz vor dem Gipfel muss man noch eine kleine Schlüsselstelle bewältigen, die aber gut gesichert ist. Wem das zu schwer ist macht einfach kurz zuvor auf der Wiese Gipfelrast. Wenig später erreicht man durch eine kleine Brücke den recht kleinen Gipfel mit großem Gipfelkreuz und super toller Aussicht!

Abstieg Kampenwand (sehr gut beschildert)

In Kurzform: Von der Steinlingalm bergab Richtung Aschau, kurz oberhalb der Schelchtenberg- & Gorialm rechts beschildert „Aigen“ und dann immer dem Steig folgen.

Wir folgen auf dem Steig zurück zur Steinlingalm. Hier gehen wir auf dem bekannten Forstweg bergab (Richtung „Aschau“). Wir gehen an dem Abzweig wo wir aufgestiegen sind vorbei weiter auf dem Weg und sehen wenig später die Schlechtenberg- und etwas weiter unten die Gori-Alm. Etwas oberhalb der Schlechtenberg-Alm gehen wir rechts beschildert „Hintergschwent“ ab zum kleinen Bankerl mit Gipfelkreuz und folgen weiter dem Steig. (Alternativ kann man auch zur Gori-Alm mit Einkehr gehen und dann weiter unten rechts abbiegen).

Diesem Steig mit tollem Chiemsee-Blick folgen wir jetzt immer, bis wir zum vom Aufstieg bekannten Abzweig kommen und auf dem Aufstiegsweg bergab folgen (immer Richtung Gschwendt bzw. später Rottau).

Hinweise & Links Kampenwand

  • Steinlingalm, Tel 08052 – 2962. Öffnungszeiten im Sommer: Täglich 8 – 18 Uhr, Donnerstag Abendbetrieb, Montags Ruhetag, Feiertags geöffnet. Im Winter: Ab den 26. Dezember bis etwa Ende März Do.-Sonntag, vom 26. Dezember bis 6. Januar durchgehend geöffnet.
  • Schlechtenbergalm, meist ab 1. Mai bis Ende Oktober täglich geöffnet, 0151 14101695
  • Gori-Alm, meist ab 1. Mai bis Ende Oktober täglich geöffnet, 0151 / 72113792 
  • Kampenwandbahn

Alternative Aufstiege

Aufstieg von Talstation (ideal bei Abfahrt mit der Bahn): Wir gehen links an der Talstation vorbei aus dem Parkplatz heraus, dann auf der Strasse rechts und folgen dieser bzw. den Schildern immer weiter Richtung „Kampenwand / Steinlingalm“. Auch dieser Aufstieg ist durchgehend leicht, wenn auch teilweise etwas steiler Forstweg / Forststraße.

Aufstieg vom Wanderparkplatz Aschau: Wir folgen der breiten Forststraße sehr gut beschildert Richtung Kampenwand. Nach ca. 30 Minuten haben wir die bewirtschaftetet Mais-Alm erreicht. Wir folgen dem Weg immer den Schildern („Kampenwand, Steinlingalm“) weiter, der Weg wir teilweise wieder schmäler, dann wieder breiter. Der Blick wird immer besser und die Hochplatte und einige andere Gipfel kommen zum Vorschein. Auch die Kampenwand ist jetzt – direkt vor uns – aus markanter Perspektive betrachtbar.

Karte & Höhenprofil Wanderung Kampenwand

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Wanderung Kampenwand

Bewertung Wanderung Kampenwand

Kampenwand & Steinlingalm (mittel, 850hm, 5h) Fritz
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Super Aussichtsgipfel, durch diesen die Natur leider etwas leidet. Zudem als Skigebiet erschlossen. Dank der Bahn ist zudem immer etwas los - trotzdem Pflicht für jeden Bayern...

3.1


Bewertung der User: 3,1 (30 Bewertung)

Tags: , , , , , , ,


Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Tourensuche