Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen Gipfel des Hochgern im Winter

Titelbild: Gipfel des Hochgern im Winter   Artikel verfasst von:

Hochgern (mittel, 1100hm, 6:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Wanderung auf den Hochgern (1748m) über die Agergschwendalm und das ganzjährig geöffnete (kein Ruhetag!) Hochgernhaus ist eine besonders lohnende Unternehmung bei strahlendem Sommer- oder Winterwetter! Die Tour lässt sich je nach Kondition in kleinere Teile aufteilen, bietet aber in jeder Variante geniale Aussicht und Naturerlebnis pur, uns das zu jeder Jahreszeit! Technisch nur zum Gipfel hin etwas anspruchsvoller, aber nie schwer. Der wunderbare Blick auf den Chiemsee und das gesamte Chiemgau bleibt den Gipfelbezwingern des Hochgern vorbehalten, denn nur von dort kann man seinen Blick nach Norden schweifen lassen. Doch auch alle Teilstück-Geher werden mit einem atemberaubenden Ausblick Richtung Süden belohnt!

Zusammenfassung Winterwanderung Hochgern

  • Art: Mittlere Winterwanderung
  • Höhenmeter: ca. 1100hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg bis Agergschwendalm 1:30h, bis Hochgernhaus + 1:30h, bis Hochgern + 1:00h;  Abstieg vom Hochgern gesamt ca. 2:30h
  • Kondition: Mittel
  • Technik: Bis zur Agergschwendalm einfache Wanderung; danach einfacher Steig
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung, bei viel Schnee sind Schneeschuhe empfehlenswert (spätestens ab Hochgernhaus)
  • Rundtour: Nein

Anfahrt Hochgern

  • Adresse fürs Navi: Nock 1, 83250 Marquartstein, Deutschland. Alternativ ab Hochwössen: Hochgernweg 66, 83246 Unterwössen
  • Routenplaner: Anfahrt Hochgern (Von München 94km, 1:10h)
  • Im Detail:  Autobahn A8 Richtung Salzburg – Ausfahrt Bernau. In Grassau Richtung Marquartstein abbiegen. In Marquartstein kurz vor Ortsende nach links in die Schlechingerstrasse abbiegen, über den Fluss und geradeaus weiter bis zur Burg. Dort großer Wanderparkplatz.

Wegpunkte

Parkplatz Burg Marquartstein (ca. 620m) – Agergschwendalm (1040m, 1:30h) – Hochgernhaus (1461m, 3h) – Hochgern (1748m, 4h) – Parkplatz Burg Marquartstein (6:30h)

Aufstieg Hochgern Winter

In Kurzform: Wir folgen immer der Beschilderung Richtung „Agergschwendalm“ bzw. „Hochgernhaus / Hochgern“.

Im Detail: Vom Parkplatz folgt man der Beschilderung Richtung Hochgern in den Wald hinein. Die Forststraße (der auf leichtem Steig öfters abgekürzt werden kann (rote Markierungen)) führt gemächlich ansteigend bis zur Agergschwendalm.

An der Agergschwendalm geht es weiter bergauf in den Bergwald, immer unter moderater Steigung auf breitem Steig. Der Weg führt uns vorbei an der Moaralm und dem Enzianstüberl bis zum ganzjährig bewirtschafteten Hochgernhaus, das kurz über der Waldgrenze thront. Die Pause auf der Sonnenterrasse heben wir uns aber für den Rückweg auf.

Vom Hochgernhaus steigen wir anschließend direkt vor dem Haus weiter auf dem Steig bis zum Kamm des Hochgern, hier liegt meist viel Schnee.  Am Kamm halten wir uns rechts (Richtung Osten) bis zum schon gut sichtbaren Gipfel des Hochgern mit super Ausblick und kleiner Kapelle. Tipp: Wer am Hochgernhaus nicht mehr kann, einfach hier bleiben bzw. auf die anderen warten.

Abstieg Hochgern Winter

Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg.

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit 1: Agergschwendalm, ganzjährig Mai—Oktober, im Winter nur an den Wochenenden (Tel.: 08641/ 61919) 
  • Einkehrmöglichkeit 2: Hochgernhaus, ganzjährig ohne Ruhetag, Tel.: 08641 61919 (im Winter Verleih von Schneeschuhen!)

Bilder Hochgern (Winter)

Passende Wanderkarte Hochgern

Bei Amazon ab 9,80 Euro
amazon.de
Amazon.de: Kostenloses Rückgaberecht, Versand ab 0€

Karte und Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung Hochgern

Hochgern (mittel, 1100hm, 6:30h) Benedikt
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Schöne bekannte Wanderung im Chiemgau mit optionaler Schlittensause im Winter und mehrfacher Einkehrmöglichkeit.

3.6


Bewertung der User: 3,7 (12 Bewertung)

Tags: , , , , , , , ,


Dein Kommentar zu diesem Bericht:



Nach oben ↑
  • Tourensuche