Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Schneeschuhwanderung | Bergtour-Online.de

Alle schöne Wanderungen mit Schneeschuhen für Anfänger und Fortgeschrittenen (Beschreibungen unten)

Schneeschuhwandern ist nicht nur von Münchnern beliebter denn je. Sie ermöglichen es auch bei Neuschnee schnell und effizient in den Bergen voranzukommen. Mittlerweile werden die meisten Berge in den Alpen, welche im Sommer leicht zugänglich sind, auch mit Schneeschuhen oder Tourenski begangen. Dies ist nicht erstaunlich, wenn man bedenkt das der Schnee meistens Pfade und Wege förmlich planiert und Steigungen dann einfach möglich sind.

Was braucht man für eine schöne Schneeschuhwanderung?

Für eine Schneeschuhwanderung benötigt man eigentlich nichts spezielles. Wasserdichte, warme Schuhe (theoretisch geht es auch mit Trailschuhen), entsprechende Anziehsachen, Handschuhe und natürlich ausreichend Proviant. Bei alpinen Touren natürlich auch die übliche Lawinenausrüstung wie LVS, Sonde, Schaufel und Handy. Informiert Euch immer vor einer Tour über die aktuelle Lawinenlage.

Wie viele Höhenmeter als Anfänger bei Schneeschuhtour?

Scheeschuhwandern ist von der Anstrengung vergleichbar mit normalem Bergwandern. Je nach Konditionen geht es leichter oder schwerer (z.B. bei viel Neuschnee). Der Abstieg ist meist etwas langsamer, da man bergab nicht wirklich viel schneller gehen kann mit Schneeschuhen.

Generell empfehlen wir für Anfänger nicht mehr als 400-600hm zu machen. Dafür sind je nach Trainingsgrad ca. 1,5h pro 400hm einzuplanen (bergauf & bergab, da man hier etwas erschöpfter ist). Auf Basis dieser ersten Tour hat man dann einen guten Vergleichswert,ob man 600 Höhenmeter oder 800hm oder nur 200hm machen kann.

Was ist sonst zu beachten bei Schneeschuhtouren bei München?

  • Brecht früh auf, im Winter wird es früh dunkel!
  • Nehmt eine Sirnlampe zur Sicherheit, wobei es im Winter durch den Schnee meist auch ohne geht
  • Bedenkt das der Akku des Handys etc. bei Kälte nicht so lange hält, tragt es am Körper
  • Nehmt  die Spur der Skitourengeher nur, wenn es nicht anders geht. Ansonsten wird diese leider durch die Skischuhe zerstört, was nicht wirklich gut ist

Kann man zusammen Tourenski- und Schneeschuhtouren machen?

Skitourengeher sind in der Regel schneller bergauf als Schneeschuhgeher. Je nach Trainingsgrad kann dies natürlich unterschiedlich sein. Auch ist bspw. ein Snowboard auf dem Rücken zusätzliches Balast und verlangsamt. Zudem können Skigeher gleiten und Zwischenabfahrten auch mit Fell herunterfahren und sind so wesentlich schneller. Auch sind Traversen bzw. Handquerungen mit Schneeschuhen problematischer, da sie sehr breit sind – Mit Tourenski geht dies einfacher. Auch die Spur sollte unterschiedlich gewählt werden, damit der Schneeschuhwanderer die Skispur nicht kaputt macht.

Generell ist es also möglich, man muss aber auf unterschiedliches Tempo beim Aufstieg und natürlich der Abfahrt eingestellt sein. Dennoch ist es zusammen doch meist noch schöner, auch auf unterschiedlichem Material.

Viel Spaß im Schnee!

Hochgern (mittel, 1100hm, 6:30h)


Die Wanderung auf den Hochgern (1748m) über die Agergschwendalm und das ganzjährig geöffnete (kein Ruhetag!) Hochgernhaus ist eine besonders lohnende Unternehmung bei strahlendem Sommer- oder Winterwetter! Die Tour...


Lenggrieser Hütte (leicht, 650hm, 3:45h)


Die Lenggrieser Hütte (1338m) direkt überhalb von Lenggries ist ein leichtes Wanderziel unweit von München, dass sich super mit dem Seekarkreuz (+30 Minuten) oder dem Grasleitenkopf (+15 Minuten)...


Hörnle (leicht, 5:30h, 650hm)


Das Hörnle (1548m) ist einer der vielseitigsten Gipfel der gesamten Bayerischen Voralpen und das in jeder Jahreszeit. Sowohl Spaziergänger, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher als auch klassische „Skigebietsfreunde“...



Nach oben ↑