Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen Die Bodenschneid, dahinter Tegernsee

Titelbild: Die Bodenschneid, dahinter Tegernsee   Artikel verfasst von:

Bodenschneid (mittel, 3:30h, 580hm)

Print Friendly, PDF & Email



Die Bodenschneid (1669m) ist ein zu jeder Jahreszeit beliebter Gipfel mit toller Aussicht auf die bayerischen Voralpen sowie Spitzing- und Tegernsee. Der Aufstieg ist verhältnismäßig kurz, in knapp 2h ist man vom Spitzingsee am Gipfel. Dafür ist man an diesem eher selten alleine. Dennoch ein klarer Klassiker der Münchner Hausberge, der definitiv bestiegen werden sollte. Auch da durch Untere und Obere Firstalm zwei ganzjährige Einkehrmöglichkeiten auf dem Weg liegen, und sogar das Bodenschneidhaus mit kleinem Umweg mitgenommen werden kann. Technisch ist die Tour nicht schwer, allerdings geht es doch recht steil bergauf und bergab.

Zusammenfassung Bodenschneid

  • Art: Einfache Bergwanderung
  • Höhenmeter: 580hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 2:00h, Abstieg ca. 1:30h
  • Kondition: mittlere Anforderungen; bei guter Fitness einfach zu bewältigen
  • Technik: mäßig steile Pfade, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordern
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: ja

Anfahrt Bodenschneid

  • Adresse fürs Navi: Stümpflingweg 10, 83727 Schliersee
  • Routenplaner: Anfahrt Bodenschneid
  • Im Detail: A8 – Ausfahrt Weyern – Miesbach – Schliersee – Spitzingsee – Nach Spitzingsattel rechts abbiegen Richtung „Kurvenlift“ – Bis zum großen Parkplatz mit Schild „Untere Firstalm“

Wegpunkte

Parkplatz Spitzingsee (ca. 1090m) – Untere Firstalm (1320m, 0:45h) – Suttenstein (1398m, 1:15h) – Bodenschneid (1669m, 2h) – Obere Firstalm (1375m, 2:45h) – Untere Firstalm (3h) – Parkplatz (3:30h)

Aufstieg Bodenschneid

Vom Parkplatz wandern wir die Teerstrasse zunächst recht steil, dann moderat bergauf bis zur Unteren Firstalm. Hier halten wir uns links und gehen vor der Terrasse weiter leicht bergauf Ri. „Suttenstein“ & „Bodenschneid“. Wir folgen dem breiten Pfad bis zum Suttenstein (eher ein Aussichtspunkt) mit tollem Ausblick auf SchinderGuffert und Risserkogel & Setzberg.

Kurz vor dem Suttenstein geht es rechts ab Richtung „Bodenschneid“. Der Weg wird jetzt wurzelig und deutlich steiler, aber schön schattig. Auch auf Brecherspitz und die beiden Firstalmen hat man eine tolle Aussicht.

Wir folgen immer weiter dem Pfad, der nach einiger Zeitz flacher wird. Wir passieren einen Abzweig zur Oberen Firstalm („Obere Firstalm über Krettenburg“, dies ist unser Rückweg). Kurz nach dem Abzweig sehen wir schon das riesige Gipfelkreuz, dass wir nach ca. 2h Gesamtzeit erreichen.

Abstieg Bodenschneid

Wir gehen auf dem Anstiegsweh bis zum beschriebenen Abzwei zurück unf folgen diesem links (nördlich) und auch später immer Richtung „Obere Firstalm. Der Weg ist zu Beginn steinig und kann rutschig sein, also gut aufpassen. Später ist er gut angelegt.

Nach ca. 45 Minuten erreichen wir die Obere Firstalm und geniessen die tolle Aussicht von der Sonnenterrasse. Eine Einkehr ist sehr zu empfehlen! Nach dieser folgen wir dem breiten Steig bergab zur gut sichtbaren Unteren Firstalm und dann der Teerstraße vom Aufstieg bergab bis zum Parkplatz.

Optional kann man auch noch zum Bodenschneidhaus absteigen und bei diesem sehr gut beschildert zur „Oberen Firstalm“ gelangen (Abzweig einige Meter vor dem Bodenschneidhaus).

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit 1: Untere Firstalm, ganzjährig 10-17 Uhr, nur im Sommer Di. Ruhetag
  • Einkehrmöglichkeit 2: Obere Firstalm, ganzjährig, 10-17 Uhr, im Winter bei guten Rodelbedingungen bis 22 Uhr
  • Optional: Verlängerung Bodenschneidhaus, ganzjährig mit Ausnahmen, siehe Website

Bilder Bodenschneid

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Bodenschneid (mittel, 3:30h, 580hm) Fritz
Aussicht
Austieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Schöne Wanderung auf einen tollen Aussichtsgipfel mit mehrfacher Einkehrmöglichkeit. Trotz viel Trubel ein Muss!

3.3


Tags: , , , , , , ,


Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Tourensuche