Juhuuu - Es geht wieder los
#BleibtVorsichtig!
#HaltetAbstandAuchAmBerg! :)


Mittlere Wanderungen Das Gipfelkreuz des Torkopf

Titelbild: Das Gipfelkreuz des Torkopf    Artikel verfasst von:

Torscharte & Torkopf (mittel, 800hm, 4:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Der Torkopf (2014m, auch Torspitze genannt) im Karwendel bei Hinterriß ist ein eher unbekannter, aber sehr lohnender Gipfel, welcher im Rahmen einer landschaftlich schönen Rundtour durch Tortal und Rhontal erstiegen werden kann. Gipfelaspiranten müssen kurze Klettereien im ersten Schwierigkeitsgrad auf sich nehmen; Wanderer verzichten auf den Gipfel und erleben eine schöne Rundtour! Die nördliche Karwendelkette mit Ihren vielen bekannten Gipfeln und der großartigen Kulisse liegt fast die ganze Tour direkt im Blickfeld.

Zusammenfassung Torkopf Karwendel

  • Art: Mittelschwere Bergwanderung bis Torscharte (optionaler Gipfel: Kletterei bis I+ Grad!)
  • Höhenmeter: ca. 800hm Auf- & Abstieg (optionaler Gipfel: +200hm)
  • Gehzeit: Gesamt 4:30h – Aufstieg ca. 2:30h, Abstieg ca. 2:00h (optionaler Gipfel: + 1:00h)
  • Kondition: mittel
  • Technik: mittel (optionaler Gipfelanstieg: schwer, I+)
  • Rundtour: ja
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung

 Anfahrt Torkopf Karwendel

  • Adresse fürs Navi: Risstal Landesstraße 2, 6215, Österreich
  • Kurzbeschreibung von München: Autobahn Salzburg – Ausfahrt Holzkirchen – Bad Tölz – Lenggriess – Sylventein-Speichersee – Vorderiß – Hinterriß – Kurz vor Ortseingang großer Wanderparkplatz links
  • Link zu Google Routenplaner: Anfahrt Torkopf

Wegbeschreibung

Parkplatz Hinterriß (ca. 930m) –> via Tortal bis Torscharte  (ca. 1800m) –> Gipfel Torkopf (2014m, optional) –> Torscharte (ca. 1800m) -> via Rohntal bis Parkplatz Hinterriß

Aufstieg (beschildert)

Wir gehen vom Parkplatz zum neu errichteten Naturparkhaus und an diesem links vorbei (zurück kommen wir von rechts) und folgen der Strasse Richtung Westen. Nach ca. 200 Metern geht es rechts in den Wald bei den Schildern Richtung Tortal bzw. Torscharte, zunächst ein einfacher Forstweg, welcher dann zu einem interessanten aber einfachen Steig wird und sich langsam vom Torbach entfernt. Diesem Steig und der roten Markierung folgen wir die ganze Zeit bis zur Torscharte (nicht beschildert), dem höchsten Punkt des Rundweges.

Optionaler Gipfelanstieg: An der Torscharte gehen wir aber nicht weiter geradeaus bergab (dies ist der Rückweg), sondern auf diesem nach rechts bzw. nördlich zu einem deutlich sichtbaren markanten Felsen mit weißer Markierung. An diesem geht man rechts vorbei (kleine Scharte) und dann nicht rechts, sondern nördlich steil bergab (ca. 30hm) auf einem nicht ganz leicht sichtbaren und rutschigen Steig. Unten angekommen wendet man sich dem jetzt deutlicher ersichtlichen Steig Richtung Westen und folgt diesem unter laufenden Klettereien (I+, eine Eisenstange) und recht steilen Wiesenpassagen (Vorsicht: Rutschgefahr!) immer weiter bis zum Hauptgipfel und genießt die super Aussicht sowie den gemütlichen Wiesengipfel.

Abstieg (teilweise beschildert)

Von der Torscharte folgt man weiter dem Steig bergab (in westlicher Richtung) ins Rohntal. Nach ca. 1:00h erreicht man die Rohntalalm (privat, nicht bewirtschaftet) und folgt dann dem bequemen Feldweg bis zum Naturparkhaus Hinterriß, bis man nach kurzem Fußbad im Rißbach den Parkplatz erreicht.

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: Gasthof zur Post Hinterriß
  • Vorsicht bei Nässe und Schnee, sehr rutschiger Untergrund & Wiesen!
  • Super für Bergläufer, sehr konstante Steigung, nie wirklich steil (außer Gipfelanstieg, diesen eher auslassen)
  • Karwendel Naturparkhaus ist einen (kurzen) Besuch Wert

Passende Produkte von Amazon

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Torkopf im Karwendel

Bewertung

Torscharte & Torkopf (mittel, 800hm, 4:30h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2012/10/torkopf-titel-pmsxx.jpg
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Super Rundtour auf bequemen Wegen und Steigen, die durch eine optionale Kletterei auf den Torkopf (bis II) zu einer einfachen alpinen Besteigung werden kann.

4.4


Tags: , , , ,



2 Kommentare zu Torscharte & Torkopf (mittel, 800hm, 4:30h)

  1. Antje sagt:

    Habe heute die Torscharten Runde gemacht. Eine wirklich landschaftlich schöne und ruhige Tour. Leider kam ich nicht ganz klar mit der Beschreibung, und bin falsch gelaufen. Zu Beginn am Parkplatz vorbei gefahren, da er sich bereits vor dem Ortsschild links befindet. Halb so wild. Dann zum Naturparjk- Haus: man kann direkt davor rechts zur Torscharte hoch laufen. Ich bin brav erst nach 200m rechts, der Weg mündete aber in den ersten Weg. Dann bin ich die ganze Zeit auf einer Forststraße gelaufen, da ich keinen Pfad gefunden hab. Nun kam ich zur Rhontalalm und von der zur Torscharte. Den bereits als leicht zu übersehenden Pfad zum Torkopf hab ich nicht gefunden, wollte aber nicht so lange suchen, da überall Kühe waren und ich den Hund dabei hatte, daher Abstand geboten war. Der Abstieg war rutschig/schlammig da durch die Kühe zertreten aber landschaftlich sehr schön. Ich kam dann in einem großen Bogen zur Tortalalm und von dieser dann auf die Hauptstraße. Kurzer Schreck, wo bin ich? Aber dann kam schon das Ortsschild von Hinterriss, und ich musste nur 1x kurz durch den Ort um zum Auto zu gelangen. Alles in allem tolle Tour, nur Vorsicht bei Orientierungsgenies wie mir. Der Torkopf ist im Ort auch nicht auf der Wanderkarte ausgeschildert, daher sicher der einsame Gipfel.

    • Fritz sagt:

      Danke Antje, für Deinen Kommentar! Die Infos zum Parkplatz haben wir nochmal angepasst, der Rest ist aber eigentlich gut ausgeschildert :) Aber super dass es Dir trotzdem gefallen hat! Vieel Grüße

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑