Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen

Artikel verfasst von:

Höllentalklamm (mittel, 640hm, 4:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Wanderung durch die Höllentalklamm zur Höllentalangerhütte ist ein imposantes Spektakel und ein Muss für jeden Besucher der Zugspitzregion. Die bis zu 150 Meter tief eingeschnittene Klamm bietet einen äußerst abwechslungsreichen Aufstieg: Eine Vielzahl von Wasserfällen und Gumpen, der verschlungene Steig mit seinen vielen Brücken und Tunneln bieten Abenteuer pur. Die bergab stürzenden Wassermassen sorgen dabei für Erfrischung, denn das kühl-feuchte Klima in der Schlucht belohnt gerade an Hochsommertagen für den Aufstieg entlang des Hammersbachs. Nach erfolgreichem Durchsteigen der Klamm empfiehlt sich die Einkehr auf der Höllentalangerhütte, die man in zusätzlichen 30 Gehminuten erreicht.

Tourentipp für die ganze Familie!

Zusammenfassung Wanderung Höllentalklamm

  • Art: Leichte bis mittelschwere Bergwanderung
  • Höhenmeter: 630 hm in Auf- & Abstieg
  • Gehzeit: Gesamt 4:30 h – Aufstieg ca. 2:30 h, Abstieg ca. 2:00 h)
  • Kondition: mittlere Anforderungen; bei guter Fitness einfach zu bewältigen
  • Technik: mäßig steile Pfade, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordern
  • Rundtour: nein (nur bei optionalem Abstieg über den Stangensteig)
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung + Stirnlampe

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Auto

  • Adresse fürs Navi: Höllentalstraße 18, 82491 Grainau
  • Google-Routenplaner
  • Im Detail: Von München über die A95 Richtung Garmisch. Nach dem Farchanter Tunnel rechts auf die B23 Richtung Fernpass / Reutte. Durch Garmisch-Partenkirchen der B23 folgen und kurz hinter der Marktgemeinde links Richtung Obergrainau / Hammersbach abzweigen. Nach 850m links auf die Höllentalstraße Richtung Hammersbach abzweigen und nach 300m auf dem großen Wanderparkplatz (kostenpflichtig: 5,00 € halber Tag – 8,00 € ganzer Tag) parken.

Wegpunkte:

Parkplatz Hammersbach (760m) – Hammersbach (770m) – Höllentaleingangshütte (1045m, ca. 1h) – Ende Höllentalklamm (ca. 1260m, ca. 2h) – Höllentalangerhütte (ca. 1387m, ca. 2:30h) – retour auf gleichem Weg

Aufstieg

Vom Parkplatz folgt man dem Straßenverlauf bis in den Ort Hammersbach. Bei der Kappelle hinter der Brücke zweigt rechterhand der Klammweg ab. Diesem Weg folgt man nun geschützt im Wald entlang des Hammersbachs bis zur Höllentaleingangshütte (1045m). Die kleine Hütte bietet die erste Gelegenheit zur Einkehr und bietet mit dem Höllentalklamm-Museum Einblicke in die Geschichte der Klamm. Der Eintritt ins Museum ist im Eintrittspreis der Klamm enthalten.

Nun führt der in den Fels geschlagene Weg über Stege, Brücken und Tunnelanlagen auf einer Länge von ca. einem Kilometer durch die Höllentalklamm bis auf 1165 Meter Seehöhe. Selbst im Hochsommer ist es erstaunlich kühl in der Klamm und fast überall tropft es auf einen herab – eine leichte Regenjacke und eine Isolationsschicht dürfen deshalb in keinem Rucksack fehlen. Nachdem einige Tunnel recht spärlich beleuchtet sind, kann zudem eine Taschenlampe hilfreich sein.

Nach der Klamm bietet es sich an, noch bis zur Höllentalangerhütte zu steigen. Von der Hütte kann man bei gutem Wetter das prächtige Panorama von Waxenstein über Riffelspitzen, Zugspitze zum Jubiläumsgrat genießen. Die 2015 neu errichtete Höllentalangerhütte erreicht man in zusätzlichen 30 Gehminuten.

Abstieg

Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg.

Wer nicht mehr durch die Klamm absteigen möchte, kann kurz vor Erreichen der Klamm rechts auf den Stangensteig abzweigen (beschildert) und so auf anderem Weg nach Hammersbach absteigen. Man muss mit rund einer halben Stunde zusätzlich rechnen.

Einkehrmöglichkeiten

Hinweise

  • Eintrittspreise Höllentalklamm (Stand: 07/2023):
    • DAV-Mitglieder Erwachsene: 2,00 €; Kinder 7 – 17 Jahre: 1,00 €
    • Nichtmitglieder Erwachsene: 6,00 €; Kinder 7 – 17 Jahre: 2,00 €
    • Kinder bis 6 Jahre: kostenfrei
    • Gruppenkarte ab 15 Personen: 3,00 €
  • Öffnungszeiten Höllentalklamm: Je nach Witterung und Schneelage wird die Klamm im Mai eröffnet und Ende Oktober geschlossen. Aktuelle Infos findest Du auf der Webseite der Tourismusinformation Grainau.
  • Beliebte und häufig stark frequentierte Tour.
  • Für Familien mit kleinen Kindern (unter 6 Jahren) weniger geeignet. Sicherungsseil für kleinere Kinder empfehlenswert.
  • Stirnlampe, Regenjacke und Isolationsschicht (Pullover) sowie knöchelhöhe und rutschfeste Wanderschuhe sind empfehlenswert.
  • Nicht geeignet für Kinderwägen und Rollstühle.

Karte & Wegverlauf

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Wanderung Notkarspitze

Bewertung der Tour

Höllentalklamm (mittel, 640hm, 4:30h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2023/07/nggallery_import/hoellentalklamm-008-bto.JPEG
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Wirklich lohender Ausflug ins Herz des Wettersteinmassivs. Kühl, feucht und abenteuerlich ist die Höllentalklamm, die Einkehr auf der Sonnenterrasse der Höllentalangerhütte ein besonderer Genuss! Tourentipp!

4.6


Bewertung der User: -8,2 (3 Bewertung)

Tags: , , , , , , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben ↑