Bitte beachtet:
#BleibtVorsichtig!
#HaltetAbstandAuchAmBerg! :)
#RespectNatureTagundNacht!


Mittlere Wanderungen Der Hochstaufen von Süden

Titelbild: Der Hochstaufen von Süden    Artikel verfasst von:

Hochstaufen (mittel, 1300hm, 7h)

Print Friendly, PDF & Email



Der Hochstaufen (1771m) ist der Hausberg von Bad Reichenhall. Er ist zudem der östlichste Berg in den Chiemgauer Alpen und bietet ein super Panorama, u.a. auf den direkt gegenüberliegenden Predigtstuhl und Hochthron – aber auch weit, weit darüber hinaus. Trotz seines markanten Erscheinungsbildes kann er technisch recht leicht bestiegen werden. Über die Batlmahd führt der leichteste Weg hinauf. Auf diesem geht es durchweg moderat bergauf, nur im Gipfelbereich sollte man schwindelfrei sein. Beste Verpflegung & Panorama gibt es nach dem langen Aufstieg auf dem knapp unterhalb des Gipfels gelegenen Reichenhaller Haus bzw. Staufenhaus (1750m).

Zusammenfassung Wanderung Hochstaufen

  • Art: Mittelschwere Bergwanderung
  • Höhenmeter: ca. 1300hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Gesamt 7:00h – Aufstieg ca. 4:15h,  Abstieg ca. 2:45h
  • Kondition: hohe Anforderungen, insgesamt recht lange Tour
  • Technik: mittel (Schwindelfreiheit notwendig), bei Auf- oder Abstieg über den steilen Jägersteig schwer
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung, bewirtschaftete Hütte direkt unterhalb des Gipfels
  • Rundtour: Nein, nur optional über “Jägersteig” (sehr schwer mit Klettereien, etwa gleiche Dauer)

 Anfahrt Hochstaufen

  • Adresse für Navi: Friedrich-Ebert-Allee 21, 83435 Bad Reichenhall
  • Im Detail: A8 Richtung Salzburg, Ausfahrt Piding/Bad Reichenhall, in Bad Reichenhall immer Richtung Therme fahren und auf dem großen Parkplatz bei der Rupertus Therme parken. Die Tour startet bei der Fußgängerbrücke über die Saalach direkt am Parkplatz.
  • Routenplaner: Anfahrt Hochstaufen (140km von München)

Wegpunkte Wanderung Hochstaufen

Parkplatz Rupertus Therme (470 m) – Padinger Alm (670m) – Reichenhaller Haus bzw. Staufenhaus (1750m) – Hochstaufen Gipfel  (1771m) – retour auf gleichem Weg

Beschreibung Aufstieg Hochstaufen

In Kurzform: Vom Parkplatz queren wir die Saalach und danach leicht links haltend ein Waldstück. Über eine Straße erreichen wir die Padinger Alm, hinter der wir den Schildern Richtung Hochstaufen auf der Forstraße folgen. Wenig später erreichen wir eine Wegkreuzung. Hier gehen wir links “Hochstaufen” – rot markiert – und folgen jetzt immer diesem Pfad bzw. den Schildern bis zum Gipfel. (Alternative: Nach rechts geht es den beschilderten Jägersteig hinauf, der steiler und steiniger – dafür wenige begangen – ist, Dauer ungefähr gleich lang)

Im Detail:  Vom Parkplatz überqueren wir die Saalach über den Nonner Steg und danach leicht links haltend ein Waldstück. Wir treffen auf die Straße zum Nonner Oberland und zur Padinger Alm. In einer Rechtskehre kurz hinter einem kleinen Parkplatz kann auf einem Steig abgekürzt werden. Von der Padinger Alm folgen wir der Straße weiter in den Wald hinein. Nach kurzer Zeit erreichen wir eine Abzweigung, Hier geht es für uns links weiter. Alternativ kann man rechts gehen und auf dem schwereren Jägersteig (steiler, etwa gleiche Dauer) ansteigen. In schönem Mischwald folgen wir immer diesem Steig, der sich moderat nach oben schlängelt.

Nach ca. 1,5h lichtet sich das Gelände zunehmend und wir haben schon eine tolle Aussicht auf Bad Reichenhall und die benachbarten Berge. Einige Bänke laden zum rasten ein, was man bei diesem Panorama durchaus machen sollte. Wir folgen weiter dem jetzt steinigen Steig und erreichen (bei einer Abzweigung Richtung Hochstaufen) bald den Grad zwischen Mittel- und Hochstaufen.

Wir folgen den Schildern und queren unterhalb des Gipfels des Hochstaufens zum Reichenhaller Haus hinüber, welches bald “auftaucht”. Am Ende geht es nochmals über stärker ansteigende – aber unproblematische – Serpentinen. Vom Haus mit toller Terrasse aus erreichen wir dann nach einigen Minuten den lang ersehnten, gemütlichen Aussichtsgipfel und genießen die super Aussicht.

Abstieg vom Hochstaufen

Abstieg auf Aufstiegsweg. Alternativ über steileren, schwierigen und alpinen Jägersteig (spärlich beschildert, nicht bei Nässe, diverse kleine Klettereieinlagen) der etwas unterhalb des Hauses nach links abzweigt.

Einkehrmöglichkeiten

  • Staufenhaus, Mitte Mai bis Mitte Oktober, 08651/5566
  • Padinger Alm: Aktuell leider geschlossen – bitte Info an uns wenn wieder geöffnet :)!

Karte & Höhenprofil

 

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder

Bewertung

Hochstaufen (mittel, 1300hm, 7h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2013/08/Hochstaufen-01.jpg
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Super Wanderung auf einen Top-Aussichtsberg, der natürlich recht beliebt ist.

4.1


Bewertung der User: 3,7 (15 Bewertung)

Tags: , , , , , ,



12 Kommentare zu Hochstaufen (mittel, 1300hm, 7h)

  1. Hartmut sagt:

    Ich habe die Wanderung am 8.6.21 gemacht.
    Hoch über den Klettersteig „steinerne Jäger“ und zurück über den normalen Steig, Damit ist es eine Rundtour. Sehr schöne, gleichwohl anstrengende Tour, insbesondere über den Klettersteig. Er sollte in der Beschreibung als Klettersteig aufgenommen werden. Es ist kein normaler schwerer Steig und wird vor Ort als Klettersteig dargestellt. Ich bin etwa 1,5 h in den Felsen geklettert, meist incl. der Hände. Da das definitiv schwierig ist und man schon etwa 900 Hm in den Beinen hat, nicht ohne. Dauert länger als die normale Route. Wenn Technik und Kondition mitmachen, super. Etwas Besonderes. Sicherungen gibt es kaum. Daher empfehle ich den Aufstieg so, den Abstieg eher nicht, außer jemand ist ganz besonders geübt und hat abwärts Spaß.
    Mit Gegenanstiegen ca. 1350 Hm. Ich habe insgesamt knapp über 6h gebraucht. Habe im Bereich Therme geparkt, kostenlos. Die paar Minuten mehr gehen sind ok..
    Das Reichenhaller Haus war geöffnet, Selbstbedienung und sehr schöne Aussenterrasse.

    • Hartmut sagt:

      Nach Diskussion in einer Facebook Gruppe wollen Kletterer wohl nicht, dass der steinerne Jäger als Klettersteig eingestuft wird. Die Behörden wollten mit der Einstufung evtl. wagemutige Wanderer ohne entsprechendes Können fernhalten. Mir ist es egal, solange die Beschreibung klarstellt, dass er sehr lange und schwierig ist und einige Kletterpassagen enthält, die ohne Kletterausrüstung machbar sind.

    • Kolera sagt:

      Aufstieg von der Therme über den Steinernen Jäger 3.5 Stunden.Es war schon schwer und anstrengend.Beim Steig Hände oft benutzt.Ich habe Höhenangst aber es war so das es niemals eine Absturzgefahr gab.Trittsicherheit und gute Schuhe ist ein Muss.Als Rückweg würde ich es nicht machen.Rückweg ca. 2.15 Stunden über den Normalweg.Der Jäger war für mich persönlich sehr anstrengend aber hat Spaß gemacht.Padinger Alm ist gesperrt.Polizei war dort und kontrolliert aber weiter unten parken welche am Waldrand.

  2. Benedikt sagt:

    Liebe Bergfreunde,

    nachdem der Parkplatz an der Padinger Alm leider nicht mehr nutzbar ist, bitten wir alle Wanderer den großen und kostenfreien Parkplatz an der Rupertus Therme an der Saalach zu nutzen und nicht im Ortsteil Nonn vergeblich nach alternativen Parkmöglichkeiten zu suchen.

    Alle Angaben in der Tourenbeschreibung wurden entsprechend angepasst. Durch die neue Route ist die Tour um rund 1 Stunde länger geworden. Wir bitten um Beachtung!

    Viele Grüße,
    Fritz und Benedikt

  3. Egon sagt:

    Die Anwohner in Nonn werden langsam “grantig”: Der Parkplatz (Privatgrund) ist geschlossen und sehr viele Wanderer parken wild die ganze Landschaft, Einfahrten und Wegränder zu. Für Anwohner eine Zumutung, für Rettungsfahrzeuge kein Durchkommen.
    Bitte nutzt die Parkplätze am Stadion oder nahe der Therme!

    • Fritz sagt:

      Hallo Egon, danke für Deinen Kommentar, welcher Parkplatz ist denn gesperrt? Danke Dir vorab, dann korrigieren wir dies. VG

      • Michael sagt:

        Hallo Fritz, der Parkplatz direkt an der Padinger Alm (welche auch NICHT mehr als Gastrobetrieb öffnen wird) ist geschlossen, eine Auffahrt dorthin ist auch nicht möglich, da mit Schranke versperrt. Es gibt eine Möglichkeit vor der Schranke zu Parken, d.h. ca. 10 Parkplätze. Die Gehzeit von dort verlängert sich um ca. 20 Minuten (einfach). Da aber der Parkplatz dort eben recht begrenzt ist und auch sehr stark gegen Wildparker vorgegangen wird, schließe ich mich Egon an. d.h. auf die Parkplätze beim Nonner Stadium oder bei der Rupertustherme ausweichen, Gehzeit verlängert sich ca. um 45 Minuten (einfach)

  4. Fritz sagt:

    Wir haben den Hinweis mit aufgenommen, der Parkplatz ist weiterhin nutzbar! Danke & Viele Grüße

  5. Claus Eder sagt:

    Padinger Alm ist seid ein oder zwei Jahre geschlossen! Leider!

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑