Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen Am Gipfel des Sonnjoch - Ein Traum!

Titelbild: Am Gipfel des Sonnjoch - Ein Traum!    Artikel verfasst von:

Sonnjoch (mittel, 1400hm, 5:45h)

Print Friendly, PDF & Email



Das Sonnjoch (2457m) gehört definitiv mit zu den beliebtesten Klassikern im Karwendel. Die Tour ist relativ lang und mit einigen Höhenmetern verbunden, allerdings wird man mit einem langen Grat zum Gipfel und einem grandiosen Ausblick belohnt. Zudem ist der Gipfel ohne Kletterei auf guten – wenn auch teilweise rutschigen – Steigen begehbar und gibt es zwei tolle Einkehrmöglichkeiten. Im Sommer ist der Gipfel des Sonnjochs daher häufig besucht, im Spätherbst hat man den Gipfel aber teilweise für sich alleine.  Zu jeder Jahreszeit eine lohnende Tour mit sensationellem Panorama!

Zusammenfassung Wanderung Sonnjoch

  • Art: Mittelschwere bis schwere Bergwanderung (teilweise rot & schwarz markiert)
  • Höhenmeter: ca. 1400hm in Auf- & Abstieg
  • Gehzeit: Gesamt 5:45h – Aufstieg ca. 3:15h, Abstieg ca. 2:30h
  • Kondition: hohe Anforderungen
  • Technik: steile Passagen, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich, teilweise sehr schottrig und rutschig, im oberen Teil leicht ausgesetzt
  • Rundtour: nein
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung

Anfahrt Wanderung Sonnjoch

  • Fürs Navi: Straße Eng 1 – 2, 6215 Hinterriß, Österreich
  • Autobahn Salzburg – Ausfahrt Holzkirchen – Bad Tölz – Lenggries – Sylventein – Vorderriß – Hinterriß – Mautstrasse Eng (kostenpflichtig, ganz am Ende in der Eng parken (super großer Wanderparkplatz))
  • Info: Eng Mautstraße, nur geöffnet im Regelfall vom 01.05. bis Ende Oktober
  • Google Routenplaner: Anfahrt Eng bei Hinterriß

Wegpunkte Sonnjoch

Parkplatz Eng (ca. 1200m) – Binsalm (1502m, 0:45h) – Binssattel (ca. 1900m, 1:45) – Sonnjoch (2457m, 3:15h)

Aufstieg (beschildert)

Vom Parkplatz vorbei am Alpengasthof und gleich nach großen Schildern und der kleinen Brücke nach links Richtung Binsalm bergauf. Wir folgen dem Steig und stoßen später auf eine Forststraße und folgen dieser bis zur beliebten Binsalm.

An der Binsalm gehen wir rechts vorbei und entweder unmittelbar danach links (unbeschildert) über die breite Wiese oder weiter auf dem Forstweg bergauf und folgen immer den Schildern Lamsenjochhütte / Binssattel. Der Steig quert einige Male den breiteren Weg ehe es auf Steig steiler bis zum Binssattel geht.

Am Binssattel haben wir unser Ziel direkt vor Augen. Wir nehmen den Steig halblinks (alternativ kann man auch zur Gramai Hochleger Alm absteigen und einkehren, Weg dann nur etwas länger) und queren auf der Höhe bleibend den Hang (des Gramaijochs) ehe wir am “Fuße” des Sonnjochs ankommen.  Hier folgen wir immer dem gut markierten Steig, zunächst flach dann steiler bergauf. Wir überwinden im oberen Teil noch einige kleine Stufen ehe wir dann am langgezogenen Gipfelplateau ankommen und die super Aussicht (Achensee, Großvenediger, Lamsenspitze, Olperer, Hahnkampl uvm.) genießen!

Abstieg

Wie Aufstieg. Es empfiehlt sich aber auch kurz zur genütlichen Gramai Hochleger Alm abzusteigen und von dort wieder zum Binssattel aufzusteigen (nur etwas längerer Weg, dann ca. +50hm)

Hinweise / Einkehr

  • Binsalm, Mitte Mai bis Mitte/Ende Oktober, Mobil: +43 650 5864404, E-Mail: [email protected]
  • Gramai Hochleger Alm, Anfang Juni bis Mitte/Ende Oktober, +43 (5243) 5166, keine Website (Website der Gramai Alm im Tal: https://www.gramaialm.at/)
  • Gashof Eng am Parkplatz

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Sonnjoch

Bewertung der Tour

Sonnjoch (mittel, 1400hm, 5:45h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2020/09/Sonnjoch-Karwendel.jpg
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Spitzen Tour auf einen Klassiker im Karwendel mit alpiner Würze.

4.2


Bewertung der User: 2,2 (14 Bewertung)

Tags: , , , , , ,



4 Kommentare zu Sonnjoch (mittel, 1400hm, 5:45h)

  1. Hartmut sagt:

    Eine sehr schöne Tour!
    Wir sind von der Eng direkt hochgegangen und beim Abstieg über Gramai Alm Hochleger mit Einkehr zurück. Man kommt dann aber auf gut 1450 Hm, bitte anpassen. Die Schwierigkeit kann man als Mittel oder auch Schwer sehen. Für Personen, die nicht ganz schwindelfrei sind, ist es schwer und im Gipfelbereich ist ein steiles Geröllfeld östlich, so dass ein Sturz am schmalen Weg gefährlich abwärts gehen könnte. Wen die 1450 Hm stören, der könnte bei Start von Gramai Alm auf 1200 Hm reduzieren.

    • Fritz sagt:

      Wir haben genau diese Strecke mit ca. 1350hm gemessen – Barmoeter am Höhenmesser? Lauf GPX auch eher 1350-1400hm :) LG

      • Hartmut sagt:

        Lieber Fritz,
        das war das Ergebnis von 3 Geräten, die wir im Einsatz hatten. Inclusive der Gramaialm Hochleger!
        Kann man auch ausrechnen: Eng 1200 m auf Sonnjoch 2457 m = 1250 m. Abstieg nach Bimssattel ca 50-70 m, wieder hinauf. Abstieg zur Hütte und rund 150 m wieder hinauf zum Sattel.
        1250+50+150 = ca. 1450 Hm.

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben ↑