Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen Der Leonhardstein

Titelbild: Der Leonhardstein   Artikel verfasst von:

Leonhardstein (mittel, 3:30h, 600hm)

Print Friendly, PDF & Email



Von den umliegenden Bergen erkennt man den Leonhardstein (1452m; auch: Leonhardistein) sofort durch seine markante Form – ein kühner Felszacken inmitten der eher lieblichen bayrischen Vorberge. Von Kreuth führt ein schmaler Pfad vorbei an Wasserfällen auf diesen Zacken. Der Zustieg zum Gipfelaufbau zieht durch den Bergwald auf meist schattigen Pfaden. Am eigentlichen Bergfuß angelangt wird es deutlich steiler und anstrengender – auf den letzten Metern zum Gipfel ist sogar ein bisschen Klettergeschick und Trittsicherheit gefragt. Eine schöne Tour, die im Vergleich zu umliegenden Gipfeln verhältnismäßig wenig begangen ist.

Zusammenfassung Leonhardstein

  • Art: Anspruchsvolle Bergwanderung (mittel bis schwer)
  • Höhenmeter: ca. 615hm in Auf- & Abstieg
  • Gehzeit: Gesamt 3:30h – Aufstieg ca. 2.00h, Abstieg ca. 1:30h
  • Kondition: mittlere Anforderungen; bei guter Fitness einfach zu bewältigen
  • Technik: Wenig begangene Wege und Steige, die meist gut markiert sind. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr. Trittsicherheit & Schwindelfreiheit notwendig.
  • Rundtour: Nein
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung

Anfahrt Tegernsee

  • Adresse fürs Navi: Am Kirchberg 1, 83708 Kreuth
  • Kurzbeschreibung Auto von München: Autobahn 8 Richtung Salzburg – Ausfahrt Holzkirchen – weiter Richtung Tegernsee. Über Tegernsee – Rottach-Egern nach Kreuth und dort die erste Straße rechts. Auf dem Parkplatz am Bachlauf parken.
  • Routenplaner: Leonhardstein in Kreuth (60km, 1:00h)
  • ALTERNATIV: mit der Bayrischen Oberlandbahn direkt nach Tegernsee. Von dort mit dem RVO Bus nach Kreuth

Wegpunkte Wanderung Leonhardstein

Parkplatz Kreuth (ca. 766m) – Wasserfall-Rundweg – Leonhardstein (1452m) – auf gleichem Weg zurück

Aufstieg (gut beschildert)

Vom Parkplatz aus marschieren wir bergauf und an der Kirche vorbei, bis die Straße in einen Feldweg übergeht. Man kommt nach wenigen Metern an einem kleinen Marterl vorbei, das dem heiligen St. Leonhard und damit dem Namensgeber unseres heutigen Ziels gewidmet ist. Am Wald angelangt wird eine Holzbrücke überquert. Man folgt nach rechts dem Forstweg bergauf bis dieser schließlich auf eine Lichtung und eine querende Forststraße trifft. Man überquert die Straße und folgt erneut einem Pfad durch die ansteilende Bergwiese. Der Pfad führt einen erneut in schattigen Bergwald. Hier liegen öfters kleine Tritthilfen und „Brücklein“ aus, denn der schattige Weg verläuft vor allem nach regenreichen Tagen durch sumpfiges Gelände.  Nach 75 Minuten Gehzeit (vom Parkplatz) erreichen wir den Abzweig zum Gipfel. Wir schwenken nach links auf den nun steiler werdenden Saumpfad. Über viele Wurzeln schlängeln wir uns in Serpentinen den Leonhardstein hinauf. Wenige Meter vor dem Gipfel erreichen wir eine steinige Rinne, über die weiter aufgestiegen wird. Ungeübte nehmen hier auch gern die Hände zur Hilfe, um sicher zum Gipfelkreuz zu gelangen. Gesamtzeit: ca. 2.00h für Normalgeher.

Abstieg (gut beschildert)

Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg. Bitte im Gipfelbereich besondere Vorsicht walten lassen. Gesamtzeit Abstieg: ca. 1:30h für Normalgeher.

Karte & Höhenprofil Leonhardstein

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder von der Wanderung auf den Leonhardstein:

Bewertung

Leonhardstein (mittel, 3:30h, 600hm) Benedikt
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Nette, kurze Tour auf den bekannten Felszacken.

2.5


Tags: , , , , ,



4 Kommentare zu Leonhardstein (mittel, 3:30h, 600hm)

  1. Teibl sagt:

    Kann mir jemand sagen, ob man die Tour auch mit Hund (Labrador) gehen kann?

    Danke!

    • Fritz sagt:

      Hallo Teibl,

      im oberen Teil ist es schon steiler und steiniger, generell würde ich sagen jein (nur wenn er gerne „kraxelt“, es gibt sicherlich bessere Touren mit Hund.

      Viele Grüße
      Fritz

  2. Daniela sagt:

    Hallo Benedikt,

    komme gerade zurück von der Tour – und würde ihr etwas mehr Sterne geben :-). Tolle Aussicht von dort oben – und schönes, abwechslungsreiches Gelände. Sie ist übrigens laut Ausschilderung schwarz.

    Wichtig vielleicht noch, dass man Schuhe mit griffigem Profil braucht – die Steine im Saumpfad sind recht rutschig.

    Viele Grüße

    Daniela

    • Benedikt sagt:

      Hallo Daniela,

      schön, dass Dir die Tour so gut gefallen hat! Du kannst tatsächlich mehr Sterne vergeben – gehe dazu einfach im Tourenbericht zur Bewertung und vergib die gewünschte Anzahl an Sternchen. Die Bewertung der Schwierigkeit habe ich aktualisiert und an die SAC-Wanderskala angepasst.

      Viele Grüße
      Benedikt

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Ziener
  • Tourensuche

  • Ziener