Juhuuu - Es geht wieder los
#BleibtVorsichtig!
#HaltetAbstandAuchAmBerg! :)


Schwere Wanderungen Scheffauer Gipfelblick u.a. auf Hintersteiner See

Titelbild: Scheffauer Gipfelblick u.a. auf Hintersteiner See    Artikel verfasst von:

Scheffauer (schwer, 1230hm, 5:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Der Scheffauer (2111m) ist ein Paradegipfel im westlichen Teil des Wilden Kaiser. Der Gipfel besticht mit einer freien Aussicht in alle Himmelsrichtungen, was ihn besonders bei Fernsicht zu einem relativ beliebten Ausflugsziel macht. Der hier beschriebene Aufstieg ist der einfachste Weg zum Scheffauer, dennoch fordert er Trittsicherheit und Kondition. Besonders für fitte Bergsteiger ein lohnendes Tagesziel mit netter Einkehr (nur Getränke!) in der Steiner Hochalm! Klettersteigfreunde sollten den abwechslungsreichen Aufstieg über den Widauersteig > wählen.

Zusammenfassung Scheffauer

  • Art: Schwere Bergwanderung
  • Höhenmeter: 1230hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 3:00h, Abstieg ca. 2:30h
  • Kondition: mittlere Anforderungen; bei guter Fitness einfach zu bewältigen
  • Technik: steile Passagen, die u.U. mit Drahtseilen versichert sind; Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: nein

Anfahrt Scheffauer

  • Adresse fürs Navi: Hinterstein 17, 6351 Scheffau am Wilden Kaiser, Österreich
  • Routenplaner: Anfahrt Scheffauer
  • Im Detail: Im Detail: München – Kufstein, weiter auf A12 Ausfahrt 6 – Kufstein; weiter Richtung Scheffau. In Scheffau (kurz nach Tankstelle auf rechter Seite) links abbiegen Richtung Hintersteiner See (L207) und in Bärnstatt bei Kapelle (ca. 500m vor dem See, 2 Parkplätze) parken

Wegpunkte

Parkplatz Bärnstadt-Kapelle (920m) – Steinerhochalm (1260m) – Scheffauer (2111m) – Abstieg wie Aufstieg

Aufstieg Scheffauer

In Kurzform: Immer der Beschilderung “Scheffauer” folgen.

Im Detail: Hinter der Bärnstadt-Kapelle immer der Beschilderung in Richtung “Scheffauer” folgen und zumeist im Bergwald auf schmalen Pfaden zur Steinerhochalm. Hinter dieser weiter bergauf (beschildert) über Bergwiesen, später nochmals durch Wald und zuletzt über ein großes Geröllfeld zu P. 1609 (Wegweiser). Dort links abbiegen und bald relativ steil bergauf durch den Latschengürtel, später durch schrofiges Gelände. Exponierte Stellen sind mit Drahtseil als Geländer gut gesichert. Nach einer Scharte mit Gedenktafeln weiter bergauf bis in den Sattel zwischen Scheffauer und Westlichem Hackenkopf. Von dort in wenigen Minuten auf den bereits sichtbaren Gipfel des Scheffauer. Hervorragende Rundumsicht in den Zahmen Kaiser, zum Treffauer oder in die Venedigergruppe.

Abstieg Scheffauer

Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg.

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: Steiner Hochalm, nur im Sommer, nur Getränke, (0043) 664 1757 986
  • Südseitiger Auf- und Abstieg. Im Sommer z.T. sehr heiß; ausreichend Wasser mitführen.
  • Webcam: Webcam Scheffauer
  • Beste Jahreszeit: Ende Mai bis zum ersten Schneefall.

Passende Produkte von Amazon

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Scheffauer

Bewertung der Tour

Scheffauer (schwer, 1230hm, 5:30h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2014/06/scheffauer-wilder-kaiser-001-pmsxx.jpg
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Genialer Aussichtsberg, den jeder Kaiserliebhaber bestiegen haben sollte! Bei gutem Wetter entsprechend häufig besucht!

3.8


Bewertung der User: 3,2 (5 Bewertung)

Tags: , , ,



Kommentar zu Scheffauer (schwer, 1230hm, 5:30h)

  1. Prerom sagt:

    Leider ist die “Adresse fürs Navi” falsch. Sie führt nicht zum See, sondern irgendeinem Berggasthof (über eine Straße mit Durchgangsverbot).

    Die Anfahrtsbeschreibung stimmt zwar, führt jedoch zum Parkplatz am See, wohingegen die Tourenbeschreibung an der Kapelle startet. So fährt man am Startpunkt der Tour vorbei..

    Das mit der fehlenden Einkehr Möglichkeit stimmt leider auch nicht, man kommt an der Steiner Hochalm vorbei..

    Ansonsten ist es eine richtig geile Tour!

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑