Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Klettersteige Scheffauer Widauersteig

Titelbild: Scheffauer Widauersteig   Artikel verfasst von:

Scheffauer über Widauersteig (Klettersteig B, 1300hm, 8:00h)

Print Friendly, PDF & Email



Der Scheffauer (2111m) im Wilden Kaiser ist aufgrund der genialen Gipfelaussicht ein beliebtes Tourenziel. Der Gipfel kann sowohl von seiner Südseite (schwere Wanderung) als auch von seiner Nordseite (leichter Klettersteig A/B) bestiegen werden. Wer beide Touren in einer Überschreitung des Scheffauers vereint – so wie hier beschrieben – wird mit einer landschaftlich und bergsteigerisch reizvollen Rundtour belohnt. Die recht lange Tour kann auch als Zweitagestour mit Übernachtung auf der gemütlichen Kaindlhütte durchgeführt werden. Wer es kürzer und ohne Klettersteig mag, der kann auch den Abstieg als einfacherern Aufstieg wählen und auf diesem wieder absteigen.

Zusammenfassung Scheffauer über Widauersteig

  • Art: Schwere Bergwanderung
  • Höhenmeter: 1325hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 5:00h, Abstieg ca. 3:00h
  • Kondition: hohe Anforderungen; nur ausdauernden Sportlern zu empfehlen
  • Technik: steile Passagen, die u.U. mit Drahtseilen versichert sind; Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich; Klettersteig A/B
  • Ausrüstung: Klettersteigausrüstung; abriebfeste Handschuhe empfehlenswert
  • Rundtour: ja

Anfahrt Scheffauer

  • Adresse fürs Navi: Hinterstein 89, 6351, Österreich
  • Routenplaner: Anfahrt Scheffauer
  • Im Detail: München – Kufstein, weiter auf A12 Ausfahrt 6 – Kufstein Süd –  weiter Richtung Scheffau. In Scheffau (kurz nach Tankstelle auf rechter Seite) links abbiegen Richtung Hintersteiner See (L207) und bis zum Parkplatz am See weiterfahren.

Wegpunkte

Hintersteiner See (890m) – Walleralm (1170m) – Hocheck (1470m) – Kaindlhütte (1293m) – Widauersteig – Scheffauer (2111m) – Steiner Hochalm (1255m) – Hintersteiner See

Aufstieg Scheffauer Widauersteig

Am oberen Ende des Parkplatzes beginnt der Aufstieg in nördlicher Richtung (Beschilderung: Walleralm, Kaindlhütte). Man folgt zunächst der Straße und betritt nach wenigen Metern einen schmalen Pfad. Diesem folgt man um den Bergrücken, teils auf Forststraßen, teils auf Fußpfaden bis zur idyllischen Walleralm. Es empfiehlt sich, kurz zum Gipfelkreuz des Kreuzbichl aufzusteigen und den Blick über das Inntal zu genießen. Hinter der Walleralm zieht der Pfad Richtung Kaindlhütte steil bergauf zum Hocheck (Gipfelkreuz, 1470m). Von dort perfekter Blick in den Zahmen Kaiser und auf das nächste Etappenziel – die Steinbergalm.

Auf der Steinbergalm steht die Kaindlhütte (optionale Übernachtung) und eine nette kleine Kapelle.
Man wendet sich Richtung Süden und steigt auf die abweisenden Nordabbrüche von Scheffauer und Zettenkaiser zu (beschildert). Zunächst noch durch Bergwald, später durch den Latschengürtel bis in eine ausgeprägte Mulde. Diese wird am rechten Rand umrundet und führt zu einem plattenartigen Abbruch.

Dort beginnt der „ernste“ Teil der Tour, der ausgezeichnet abgesicherte Klettersteig / Widauersteig. Dieser führt zunächst steil durch Rinnen und über einige Platten nach oben (A/B), bis man wieder in flacheres Gelände gelangt und ein ausgesetztes Band leicht ansteigend quert (A). Danach gelangt man in eine große Rinne, die einen bis zum Ausstieg in einer Einsattelung unterhalb des Gipfels leitet (A/B; Wegweiser im Sattel). Von hier in 10 Minuten in leichtem Gelände zum Gipfel des Scheffauer. Umwerfender Rundumblick auf Hohe Tauern, Zillertaler Alpen, Tuxer Alpen, Karwendel– und Rofangebirge sowie auf Bayerischen Voralpen, Zahmen Kaiser mit Vorderkaiserfeldenhütte und Chiemgauer Alpen. Lediglich im Osten versperren Kopfkraxen, Sonneck und Treffauer den Blick in die Ferne.

Abstieg Scheffauer

Vom Gipfel steigt man zunächst wieder in die Einsattelung ab und folgt nun in südlicher Richtung der sehr guten Beschilderung nach Scheffau. Zunächst ziemlich steil durch Schrofengelände bergab (schwierigere Passagen mit Drahtseil gesichert). Später durch Latschengelände und Schotterfelder bis zur Steiner Hochalm (tolle Aussicht). Von hier auf schmalen Pfaden durch Bergwald der Beschilderung Richtung Hintersteiner See folgen (der See ist ohnehin die ganze Zeit in Sicht). Man erreicht die Bärnstattkapelle (Blick ins Innere lohnenswert) und legt die letzten Meter zum Parkplatz auf der Straße zurück.

Passende Wanderkarte

Bei Amazon ab 9,80 Euro
amazon.de
Amazon.de: Kostenloses Rückgaberecht, Versand ab 0€

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: Walleralm, Tel.: +43 664 5249441; Mail: info[at]walleralm.at
  • Einkehrmöglichkeit 2: Kaindlhütte, Tel.: +43 664/1686568; Mail: info[at]kaindlhütte.com
  • Webcam: Webcam Scheffauer
  • Beste Jahreszeit: Ende Mai bis zum ersten Schneefall.

Bilder Scheffauer

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Scheffauer über Widauersteig (Klettersteig B, 1300hm, 8:00h) Benedikt
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Wirklich schöne Rundtour, die gut abgesichert durch alpines Gelände führt. Langer Zustieg und oft besucht. Definitiv ein Schmankerl im Kaiser!

3.9


Bewertung der User: 3,4 (2 Bewertung)

Tags: , , , , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑