Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Schwere Wanderungen Der Achensee von der Seebergspitze

Titelbild: Der Achensee von der Seebergspitze    Artikel verfasst von:

Seebergspitze Achensee (schwer, 1100hm, 5h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Seebergspitze (2085m) am Achensee ist einer der schönsten Aussichtsberge am Achensee, der durch die hier beschriebene, wenig bekannte Rundtour zum richtigen Schmankerl wird. Durchweg super Aussicht, schöne Wege und klasse Natur machen diese Rundtour (über den Pasillsattel hoch und Nahe Pertisau runter) zu einer der schönsten Touren überhaupt.

Lange Alternative: Man kann auch von Achenkirch über die Seekarspitze zur Seebergspitze aufsteigen (schwer, 1450hm, 7:30h). Tourenbeschreibung >

Zusammenfassung

  • Art: Schwere Bergwanderung (schwarz)
  • Höhenmeter: ca. 1100hm Auf- & Abstieg, wenige Gegenanstiege
  • Gehzeit: Gesamt 5:00h – Aufstieg ca. 3:00h, Abstieg ca. 2:00h
  • Kondition: mittel
  • Technik: mittel, Trittsicherheit notwendig, dann leicht machbar
  • Rundtour: ja
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung

 Anfahrt Seebergspitze

  • Adresse fürs Navi: Pletzachalm, 6213, Austria
  • Kurzbeschreibung von München: Autobahn Salzburg – Ausfahrt Holzkirchen – Tegernsee – Kreuth – Achenkirch – Eben am Achensee – Pertisau – Mautstrasse Karwendeltal – Pletzachalm
  • Link zu Google Routenplaner: Anfahrt Seebergspitze am Achensee
  • Achtung: Ab November ist die direkte Zufahrt per Auto zur Pletzachalm verboten, dann muss man vom Parkplatz an der Maustration in Pertisau losgehen (ca. 0:30h zusätzlich)

Wegbeschreibung Seebergspitze Achensee:

Pletzachalm (1060m) –> Pasillsattel (1680m)–> Gipfel Seebergspitze (2085m) –> Nahe Pertisau (ca. 1150m) -> Pletzachalm

Aufstieg (beschildert)

Wir gehen rechts an der Pletzachalm über Weidewiesen vorbei und vor den Höfen links,  ab jetzt immer der Beschilderung Richtung Seebergspitze / Pasillsattel. Am Pasillsattel angekommen (nach ca. 1,5h) gehen wir den Schildern folgend rechts Richtung Seebergspitze. Wir folgen diesem Weg dann später auf dem grad noch durch eine recht rutschige, aber unproblematische Rinne und erreichen kurz darauf den Gipfelaufbau der Seebergspitze. Hier können wir die grandiose Aussicht auf den Achensee, das Rofan (z.B. Guffert), das Karwendel (z.B. Bettlerkarspitze) bis weit hinter das Zillertal genießen.

Abstieg (beschildert)

Es gibt drei Optionen: 1. Abstieg über die Seekarspitze (+1:30h, +150hm, bis I), 2. Abstieg wie Aufstieg (ca. 2:00h) oder wie hier beschrieben 3. Abstieg über Nahe Pertisau. Wir nehmen die dritte Variante.
Dazu folgen wir auf dem Gipfel dem beschilderten Weg immer Richtung Pertisau (Sportplatz) und steigen am Grad entlang Richtung Süden ab. Hier sind wenige ausgesetzte Stellen, die aber bei normalen Verhältnissen kein Problem darstellen, sofern man etwas trittsicher ist. Dem Weg folgen wir dann stetig absteigend, bis dieser nach ca. 1:00h sich gabelt, wir folgen dem Weg rechts Richtung Sportplatz! Kurz oberhalb des nun deutlich sichtbaren Weges trifft dieser Steile Pfad auf einen gemütlichen Wanderweg, welchem wir nach rechts zurück zur Pletzachalm (bald beschildert) folgen.

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeiten: Pletzachalm, bis Ende Oktober und diverse Restaurants in Pertisau
  • Vorsicht bei Nässe und Schnee, sehr rutschiger Untergrund
  • Gut für Bergläufer, sehr konstante Steigung, Aufstieg allerdings teilweise recht steil

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Seebergspitze

Bewertung

Seebergspitze Achensee (schwer, 1100hm, 5h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2012/10/seebergspitze-025-pmsxx1.jpg
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Super Rundtour bzw. Überschreitung einer der bekannten Berge am Achensee, der aber nicht allzu stark frequentiert ist und eine wirklich herrliche Natur zu bieten hat. Sehr zu empfehlen.

4.6


Bewertung der User: 2,7 (38 Bewertung)

Tags: , , , , ,



8 Kommentare zu Seebergspitze Achensee (schwer, 1100hm, 5h)

  1. Gotti sagt:

    Ah ja richtig:
    Hatte gestern selbes “Problem”.
    Die Anfahrt sollte für die Zeit, in der die Zufahrt zur Pletzachalm verboten ist, mit dem großen Parkplatz an der Mautstelle angegeben werden.

    Mir wurde gesagt, dass der Jäger jeden aufschreibt, der hinterfährt und auch zur Anzeige bringt. Wenn es so stimmt, wird halt die Pletzachalm in Zukunft weniger Geschäft haben.

  2. Gennaro sagt:

    Griasdi,
    bin gestern (13.11.22 ) die Tour gegangen allerdings ab dem großen gebührenpflichtigen Parkplatz da die Pletzachalm schon in der Winterpause war und die lange Zufahrtsstraße zur Pletzachalm durch aufgestellte Verbotsschilder gesperrt ist.
    Mir wurde gesagt das ab ca Mitte November das Fahren zur Alm verboten, überwacht und bei Missachtung angezeigt wird.
    Ergo kommt locker noch eine1/2 h zur Aufstiegszeit hinzu. Ansonsten passt die Zeitvorgabe gut.
    Achtung wenn Schnee oder Eis in der oberen Rinne liegt bitte wirklich Vorsicht.
    Leider ist die Kombi Seeberg & Seekarspitze und zurück um die Jahreszeit nicht zu verachten. Bei mir lag gestern kurz nachdem Gipfelkreuz der Seebergspitze in Richtung Seekarspitze auch etwas mehr Schnee. ( Grödel dabei ? )
    und unbedingt darauf achten wieviel Sonnen/ Lichtstunden einem um diese Jahreszeit zur Verfügung stehen.
    Oben angekommen war es windig und kalt aber die Aussicht ist ein Traum und die Fernsicht gigantisch. Der Abstieg in Richtung Pertisau ist wunderbar aber leider im unteren Bereich im Wald wegen dem vielen Laub sehr rutschig.
    Fast unten angekommen sucht man leider vergeblich zu dem Abzweig der Richtung großen Parkplatz zurückführt. Es geht links nur Richtung Pertisau oder rechts Richtung .
    Ich bin Querfeldein Richtung Sportplatz gegangen und kann nur davon abraten!
    Also lieber Richtung Pertisau gehen und ein paar Minuten mehr einplanen.

    Die Tour selber ist und bleibt a Dream

    • Gotti sagt:

      Ja, unten in Pertisau in Richtung Pletzachalm halten. Immer noch im Wald am Sportplatz vorbei. Dann geht der Weg auf Höhe Parkplatz bisserl zurück. Saubere Sache.

    • Gotti sagt:

      Ah ja richtig:
      Hatte gestern selbes “Problem”.
      Die Anfahrt sollte für die Zeit, in der die Zufahrt zur Pletzachalm verboten ist, mit dem großen Parkplatz an der Mautstelle angegeben werden.

      Mir wurde gesagt, dass der Jäger jeden aufschreibt, der hinterfährt und auch zur Anzeige bringt. Wenn es so stimmt, wird halt die Pletzachalm in Zukunft weniger Geschäft haben.

    • Fritz sagt:

      Danke Gennaro, haben wir angepasst!! Danke auch für deinen ausführlichen Bericht, Super!

  3. Gotti sagt:

    Mit dem Abzweig stimmt!
    Umso schöner ist der Tiefblick aus dem Buchenwald zum Achensee.

  4. Lilian sagt:

    Servus,
    Vorab vielen Dank für die vielen tollen Touren. Die Aufstiegszeiten stimmen stets perfekt, nur beim Abstieg kann ich im Schnitt 50% Zeit drauflegen – ich bin einfach kein Bergläufer!
    Diese Tage bin ich die Seebergspitze nach Eurer Beschreibung gegangen. Den Abzweig “Sportplatz” gibt es nicht mehr – das Schild ist von der Stange abmontiert, nur an der Markierung erkennt man noch, dass nach rechts auch ein Weg sein könnte: Es ist aber durchaus nachvollziehbar, dass er nicht mehr ausgewiesen wird – völlig von hohem Gras überwuchert fast direttissima nach unten führend ist der Steig echt schwierig und bei nachlassender Konzentration echt gefährlich! Trotzdem eine Traumtour!!!

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben ↑
  • Tourensuche

  • Derzeit beliebteste schwere Wanderungen