Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen Am Gipfel des Rudersburg (mit Bank)

Titelbild: Am Gipfel des Rudersburg (mit Bank)   Artikel verfasst von:

Rudersburg (mittel, 900hm, 4:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Wanderung auf die bzw. den Rudersburg (1430m) gehört mit zu den Geheimtipps im Chiemgau. Der Weg ist bis zum Gipfelanstieg sehr einfach (Forstweg), dann nochmal etwas knackiger aber nie wirklich schwer. Oben gibt es ein für diese Höhe ein fast einmaliges Rundum-Panorama. Von Kaisergebirge über Lochner HornGeigelstein, Kampenwand, Hochplatte, Hochries, Hochgern, Hochfelln bis zum Sonntagshorn und ins Berchtesgadener Land – Super! Als alternativer Abstieg bietet sich die Mitnahme des Wetterkreuzes an und rundet diese super und nur von Kennern frequentierte Tour ab. Geheimtipp!

Zusammenfassung Rudersburg

  • Art: Mittelschwere Bergwanderung (Gipfelanstieg schwer, sonst alles leicht)
  • Höhenmeter: 900hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 2:15h, Abstieg ca. 2:15h
  • Kondition: mittlere Anforderungen; bei guter Fitness einfach zu bewältigen
  • Technik: Am Gipfelanstieg recht steiler Steig, der Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordert. Sonst Forstweg und einfacher Pfad.
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: ja

Anfahrt Rudersburg

  • Adresse fürs Navi: Staffen 42, A-6345 Kössen, Österreich
  • Routenplaner: Anfahrt Rudersburg
  • Im Detail: Inntalautobahn – Ausfahrt Oberaudorf -Walchsee – Kössen – In Kössen am ersten Kreisverkehr links und gleich wieder links Richtung Schleching. Dann links (große Holzbrücke) beschildert Richtung „Staffen“ abbiegen und der Straße zum Wanderparkplatz folgen.

Wegpunkte

Parkplatz Staffen (ca. 600m) – Naringalm (1135m, 1:20h) – Rudersburg (1430m, 2:15h) – Wetterfahne (1284m, 3:15h) – Parkplatz (600m, 4:30)

Aufstieg Rudersburg

Vom Parkplatz folgen wir beschildert „Rudersburg“ der Teerstraße mit Schranke rechts bergauf. Dieser Straße, später Forstweg, folgen wir jetzt immer weiter durch den Wald und lassen nach ca. 30 Minuten einen Abzweig „Rudersburg über Wetterfahne“ rechts liegen (hier kommen wir zurück – Alternativ kann man natürlich auch so ansteigen und über Naringalm zurück).

Wir aber folgen dem Forstweg immer weiter bergauf. Nach ca. 1:20h haben wir die kleine Naringalm erreicht, sie bietet von der Sonnenterrasse einen super Blick u.a. auf das Kaisergebirge.

An der Naringalm geht es nach Rast rechts vorbei weiter auf dem Forstweg. Wenig später halten wir uns den Schildern immer Richtung Rudersburg. Ca. 40 Minuten vor der Rudersburg endet der bequeme Forstweg und der steile Teil beginnt. Wir folgen den Schildern (rot / weiss) zunächst steil durch Wald, dann zwischen Latschen hindurch bis zum Gipfel. Die Bänke sind meist nicht alle besetzt und laden zu langer Rast mit super Aussicht ein.

Abstieg Rudersburg

Wir steigen auf dem Anstiegsweg bis zum Schild „Wetterfahne“ ab, hier gehen wir links auf Brettern durch den sumpfigen Untergrund. Wenig später geht es etwas bergab und dann nochmal einige letzte Höhenmeter bergauf, ehe wir auf einer Hochebene unter toller Aussicht und schönem, beblumten Untergrund weiter dem Weg bis zur Wetterfahne folgen. Auch diese bietet nochmal eine super Aussicht.

An der Wetterfahne folgen wir dem Steig beschildert Richtung „Kössen“, auf welchem wir unter mäßigem Gefälle bis zum Aufstiegsweg bzw. Parkplatz zurückkehren.

Passende Wanderkarte

Bei Amazon ab 9,99 Euro
amazon.de
Amazon.de: Kostenloses Rückgaberecht, Versand ab 0€

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: Naringalm (1135 m), privat, Tel.: +43 (0)664 3602911, Juli bis Oktober
  • Beste Jahreszeit: Mai bis Oktober
  • Bis zur Naringalm gut mit Mountainbike befahrbar, Abstieg vom Wetterkreuz zur Naringalm möglich!

Bilder Rudersburg

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Rudersburg (mittel, 900hm, 4:30h) Fritz
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Einsame, aussichtsreiche und richtig gemütliche Tour im Chiemgau! Wandertipp!

4.4


Bewertung der User: 4,2 (6 Bewertung)

Tags: , , , , ,



2 Kommentare zu Rudersburg (mittel, 900hm, 4:30h)

  1. Johanna Rath sagt:

    Vielen Dank für die gute Beschreibung der sehr schönen Tour, die ich heute sehr genossen habe. Die Ausblicke sind gigantisch, besonders jetzt im Frühjahr, wenn die Gipfel noch schneebedeckt und die Täler schon grün sind. Es blüht schon ganz herrlich auf den Wiesen. Den Gipfelanstieg auf die Rudersburg fand ich nicht wirklich schwer. Ausgesetzte Stellen gab es keine. Diese hatte ich wegen der geforderten „Schwindelfreiheit“ erwartet. Das Hochplateau vor der Wetterfahne hat einen ganz eigentümlichen Reiz. Und auf der Wetterfahne steht wirklich eine Wetterfahne, sehr ungewöhnlich. Stellenweise ist der Weg nicht leicht zu finden, aber die Markierungen sind ganz frisch und sehr dicht angebracht. Alles in allem eine absolut empfehlenswerte Wanderung.

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Ziener
  • Tourensuche

  • Ziener