Bitte beachtet:
#BleibtVorsichtig!
#HaltetAbstandAuchAmBerg! :)
#RespectNatureTagundNacht!


Leichte Wanderungen Die Tannenhütte über Garmisch

Titelbild: Die Tannenhütte über Garmisch    Artikel verfasst von:

Tannenhütte am Wank (leicht, 500hm, 2:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Rundwanderung zur Tannenhütte am Wank (950m, mit der bekannten Hackerbrücke – eine große Hängebrücke) ist eine abwechslungs- und aussichtsreiche Rundwanderung für die ganze Familie (leicht, teilweise steil und nicht kinderwagengeeignet). Die Aussicht ist super und einige Stationen neben dem Weg sowie ein großer Spielplatz an der Hütte sorgen für Abwechslung. Zudem führt der Weg durch einen sonnigen Kiefernwald und ist auch zur kälteren Jahreszeit zu empfehlen. Die sehr moderne, sympathische und schöne Hütte lädt zum langen Verweilen ein. Von dieser steigt man zur kleinen privaten Eckenhütte mit großer Alm und super Aussichtsbänken auf und von hier stets bergab zum Parkplatz an der Wankbahn.

Zusammenfassung

  • Art: Einfache Bergwanderung
  • Höhenmeter: 500hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 1:45h, Abstieg ca. 1:15h
  • Kondition: geringe Anforderungen; bei mäßiger Fitness gut zu bewältigen
  • Technik: einfache Pfade und Forststraßen ohne besondere Anforderungen
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: ja

Anreise Tannenhütte am Wank

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit dem Auto

  • Adresse fürs Navi: Wankbahnstraße 2, 82467 Garmisch-Partenkirchen
  • Routenplaner: Anfahrt Tannenhütte am Wank
  • Im Detail: A95 nach Garmisch, in Garmisch recht zu Beginn der Beschilderung nach links “Wankbahn” folgen. Direkt an Wankbahn parken (kostenplichtig).

Wegpunkte

Parkplatz Wankbahn – kurz vor St. Anton (0:30) – Tannenhütte (950hm, 1:30) – Eckenhütte (1:45h) – Parkplatz (2:30h)

Aufstieg Tannenhütte

In Kurzform: Wir folgen immer zum Kletterwald und den Schildern St. Anton bis kurz vor die Kirche und dann immer Richtung Tannenhütte.

Vom Parkplatz folgen wir entweder der Teerstraße (etwas länger, flacher) oder dem Steig (startet in der Mitte des Parkplatzes) bergauf bis zum Kletterwald.

Hier gehen wir rechts auf Teerstraße bergab (“St. Anton”) und folgen dieser kurz vor dem Panorama-Restaurant links. Später, ca. 100 Meter vor der Kirche St. Anton, gehen wir links bergauf Richtung “Auferstehung, Tannenhütte”. Diesem Steig bzw. der Beschilderung “Tannenhütte” folgen wir jetzt immer weiter, zunächst auf dem aussichtsreichen Panorma-Weg, später nach einem Aussichtspunkt in steileren Stufen-Serpentinen, bis zu Tannenhütte.

Von der Tannenhütte empfiehlt sich ein Abstecher über die Hackerbrücke (große Hängebrücke, kann auch umgangen werden) zur “Sonnenuhr” – einer tollen Sonnenuhr mit vielen Sitzmöglichkeiten und super Ausblick aufs Wettersteingebirge & Karwendel.

Abstieg Tannenhütte

In Kurzform: Von der Tannenhütte beschildert bergauf zur Eckenhütte und ab hier bergab zur Talstation.

Wir gehen von der Hütte zum Aufstiegsweg zurück und steigen auf diesem weiter Richtung “Eckenhütte, Wank” bergauf. Der Aufstieg ist nicht lang, kann aber nach einer Pause doch anstrengend sein. Er lohnt sich aber, denn an der Eckenhütte wird man mit einem super Panorama belohnt. Von hier folgen wir immer dem breiten Steig bergab – gut beschildert “Talstation Wankbahn” – bis zur Talstation.

Einkehrmöglichkeiten

Weitere Hinweise zur Tour

  • Es gibt Weitere, noch kürzere Aufstiege zur Tannenhütte. Diese findet Ihr auf der Hütten-Website.

Bilder Tannenhütte am Wank

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Tannenhütte am Wank (leicht, 500hm, 2:30h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2021/03/Tannenhuette-Wank-Titel.jpg
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Verkehr & Tubel
Einkehr

Zusammenfassung: Sehr schöne Rundtour mit toller Einkehr etc., die "natürlich" recht gut frequentiert ist.

3.5


Tags: , , , , , , , , , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑