Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Schwere Wanderungen Der Serles

Titelbild: Der Serles   Artikel verfasst von:

Serles (schwer, 1000hm, 5h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Serles (2718m, auch Waldrastspitze genannt) ist ein markanter Gipfel, der südlich über Innsbruck thront. Die Serles liegt zwischen Stubaital und Wipptal und bietet aufgrund der großen Dominanz einen hervorragenden Rundblick in alle Himmelsrichtungen. Die Besteigung von dem Klostergasthof Maria Waldrast ist der schnellste und einfachste Zustieg auf den schönen Gipfel und bietet anregendes Steigen im Gipfelbereich.

Zusammenfassung Serles

  • Art: Schwere Bergwanderung
  • Höhenmeter: ca. 1000hm im Auf- und Abstieg, keine wesentlichen Gegenanstiege
  • Gehzeit: Gesamt 5:00h – Aufstieg ca. 3:00h, Abstieg ca. 2:00h
  • Kondition: hoch, der lange, teilweise steile Aufstieg fordert die Oberschenkel und Waden
  • Technik: Mittel, kurze Stellen mit Drahtseilen versichert, Trittsicherheit & Schwindelfreiheit erforderlich
  • Rundtour: Nein
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung

Anfahrt Serles

Wegpunkte Serles

Parkplatz Maria Waldrast (1716m) – Serlesjöchl (2384m) – Serlesgipfel (2718m) – Serlesjöchl – Parkplatz Maria Waldrast

Aufstieg Serles (beschildert)

Hinter dem Klostergasthof Maria Waldrast (beim Brunnen) beginnt die Wanderung über den Weg 121/8 (Beschilderung). Zunächst steigt man relativ steil durch den lichten Bergwald auf einem schmalen Pfad bergauf. Der Weg flacht jedoch schnell wieder ab und man gelangt schnell in den Latschengürtel. Man quert vier schottrige Einschnitte in der Bergflanke bis man sich der Weg Richtung Norden wendet.

Über Schrofengelände steigt man nun bis zum Serlesjöchl (2384m), von wo man ins tief liegende Stubaital blicken kann. Von hier steigt man in wenigen Minuten zur Schlüsselstelle der Tour: eine kurze Steilstufe, die man über eine kurze Leiter erklimmt. Es folgen einige steile Meter mit Drahtseilversicherung, danach führt der Weg über ein langgezogenes Schuttfeld in vielen Kehren Richtung Gipfel. Der Gipfelaufbau muss nochmals in leichter Kraxelei erstiegen werden und nach weiteren 5 Minuten erreicht man das große Gipfelplateu mit dem weit sichtbaren Holzkreuz. Der Rundblick umfasst den Habicht im Westen, den Bettelwurf im Nord-Osten, den Olperer im Süd-Osten und die Dolomiten im Süden.

Abstieg Serles

Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg.

Sonstige Hinweise

  • Dem Wasser der Quelle von Maria Waldrast wird heilende Wirkung zugesprochen. Man kann am Brunnen (direkt am Start der Tour) seine Flaschen kostenlos auffüllen.
  • Der Klostergasthof Maria Waldrast bietet Verpflegungs- und Unterkunftsmöglichkeiten.

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder der Wanderung auf die Serles

Tags: , , , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Tourensuche