Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Schwere Skitouren Skitour Östl. Karwendelspitze

Titelbild: Skitour Östl. Karwendelspitze    Artikel verfasst von:

Östliche Karwendelspitze (schwer, 800hm, 3:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Östliche Karwendelspitze (2.537 m) ist ein schönes Skitourenziel im Karwendel. Meist wird sie erst spät im Frühjahr als Bike&Ski-Tour mit einer Übernachtung im Karwendelhaus ausgeführt, denn alle Zustiege hierhin sind lang und flach. Ist man aber vor Ort, wartet eine traumhafte Firntour durch das beeindruckende Grabenkar mit seinen steilen Felsflanken. Vom Gipfel hat man eine atemberaubende Rundumsicht ins Karwendel und Bayerischen Voralpen.

Fazit: Wer bereits an langen und beschwerlichen Zustiegen Freude findet, ist hier genau richtig – Karwendelgenuss pur!

Zusammenfassung

  • Art: Schwere Skitour
  • Höhenmeter: rund 800hm ab Karwendelhaus. Dazu kommen 18,5km Zufahrt/Zustieg von Scharnitz mit rd. 900hm.
  • Dauer: 2:30h im Aufstieg, ca. 1h Abfahrt von / bis Karwendelhaus. Der Zustieg kann je nach Schneelage und Fortbewegung (zu Fuß, mit dem Bike) unterschiedlich lange dauern.
  • Kondition: hohe Anforderungen; nur ausdauernden Sportlern zu empfehlen.
  • Technik: solide Spitzkehrentechnik und Abfahrtstechnik im Steilgelände.
  • Ausrüstung: Skitourenausrüstung.
  • Rundtour: ja

Anfahrt

Mit den öffentlichen Verkehrmitteln

Mit dem PKW

  • Adresse fürs Navi: Hinterautalstraße 422, 6108 Scharnitz, Österreich
  • Autobahn A95 Garmisch – Mittenwald – Scharnitz – nach der Brücke links in die Hinterautalstraße bis zum großen Wanderparkplatz
  • Google Routenplaner: Anfahrt Scharnitz

Wegpunkte

Scharnitz (ca. 970m) – Larchetalm (ca. 1.170m) – Karwendelhaus (1.765m) – Grabenkar – Östliche Karwendelspitze (2.537m)

Aufstieg Östliche Karwendelspitze

Zum Karwendelhaus

Gleich hinter dem Wanderparkplatz überquert man die junge Isar und biegt hinter der Brücke rechts ab. Die Straße zieht gleich steil an und man gelangt zu einigen Häusern. Hier rechts halten und der Straße folgen, bis sie wieder abschüssig wird. Hier den Abzweig nach links nehmen; die asphaltierte Straße wird nach wenigen Metern zur Forststraße. Dieser folgt man nun bis zum Karwendelhaus entlang des Karwendelbaches, zumindest so weit es die Schneelage zulässt.

Aufstieg zum Gipfel

Vom Karwendelhaus fährt man zunächst das kurze Stück auf die Hochalm hinab und überquert diese. Man quert dann leicht ansteigend in Richtung Grabenkar. Früh am Morgen ist die Steilstufe, die ins ideale Skigelände des oberen Grabenkars führt, oft noch hart und oftmals durch Lawinenkegel gekennzeichnet. Hat man die Steilstufe überwunden, wird man von den steilen Felswänden umgeben und steigt in einem langgezogenen Linksbogen eher am rechten Rand des Kars hinauf. Spätestens im oberen Teil erreichen einen die ersten Sonnenstrahlen, doch steilt sich das Gelände hier merklich auf und man benötigt eine gute Spitzkehrentechnik!

Zuletzt erreicht man den schmalen Rücken, der nach links zum Gipfelkreuz führt. Da dieses aber nicht den höchsten Punkt markiert, sondern steht so, dass es vom Karwendelhaus gesehen werden kann, steigen wir noch zum höchsten Punkt, der in leichter Kletterei schnell erreicht ist. Durch die zentrale Lage der Östlichen Karwendelspitze lassen sich viele Karwendelgipfel in der Umgebung bewundern, darunter Birkkarspitze, Ödkarspitzen, Lamsenspitze, Steinfalk, Gamsjoch, Fleischbank, Lalidererspitze und viele mehr!

Abfahrt

Die Abfahrt erfolgt entlang der Aufstiegsspur.

Einkehrmöglichkeiten

  • Karwendelhaus: im Winter nicht bewartet; unversperrter, beheizbarer Winterraum mit 24 Schlafplätzen. Übernachtungsgebühr, ggf. Getränke sind in bar zu entrichten. Ein sorgsamer Umgang mit dem Winterraum und die Entsorgung des eigenen Mülls verstehen sich von selbst.

Hinweise

  • Alternativ kann auch durch das Johannistal zum Karwendelhaus aufgefahren werden. Bitte im Vorfeld informieren, welche Variante die bessere ist.
  • Karwendeltal und Johannistal sind lawinengefährdet. Bitte sorgsam zusteigen / abfahren.
  • Wer noch einen Tag zusätzlich aufbringen kann, sollte die Besteigung der Birkkarspitze oder die Karwendelreibn dranhängen.

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder

Bewertung

Östliche Karwendelspitze (schwer, 800hm, 3:30h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2024/02/DSC_0659.jpg
Aussicht
Aufstieg
Abfahrt
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Karwendel-Klassiker fürs Frühjahr mit mega-langem Zustieg - deshalb nur als Bike&Ski-Tour lohnend. Perfekt kombinierbar mit der Birkkarspitze oder der Karwendelreibn.

4.2


Bewertung der User: 0 (0 Bewertung)



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben ↑