Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Wanderungen Isarwinkel | Bergtour-Online.de

Wanderungen im Isarwinkel

Den Isarwinkel kennen nur Wenige vom Namen, aber fast jeder Münchner war hier schonmal. Der Isarwinkel ist eine oberbayerische Region entlang der Isar in den Bayerischen Alpen zwischen Bad Tölz und der Landkreisgrenze nach Tirol. Im Detail ist er begrenzt im Norden von Gaißach, Wackersberg und Bad Tölz, im Osten durch den Höhenzug Rechelkopf – Buchstein – Hochalm, im Süden durch die Landesgrenze beim Schafreuter und im Westen von Sylvensteinspeicher bzw. noch etwas weiter.

Die Region ist einerseits durch die Isar, andererseits durch die unmittelbare Nähe zu Bad Tölz und München sehr beliebt uns auch zumeist recht stark frequentiert. Auch Einsteiger kommen hier auf Ihre Kosten, denn richtig alpin wird es in diesen Voralpen nicht. Dennoch gibt es bei den Wanderungen und von den Gipfel tolle Ausblicke auf Isar, Bayerische Voralpen, Sylvenstein uvm.

Unsere beliebtesten Gipfel im Isarwinkel sind der Blomberg, Zwieselberg, Brauneck, Rechelkopf, Seekarkreuz bei Lenggrieser Hütte, Schönberg, Geierstein, Rechelkopf und Rabenkopf sowie Hochalm.

Tipp: Viele weitere Wanderungen, alpine Bergtouren, Klettersteige und Mountainbiketouren in dieser und anderen Regionen findet Ihr in unserer Wanderkarte > oder mit unserer Tourensuche >

Alle Wanderungen im Isarwinkel

Lenggrieser Hütte (leicht, 650hm, 3:45h)


Die Lenggrieser Hütte (1338m) direkt überhalb von Lenggries ist ein leichtes Wanderziel unweit von München, dass sich super mit dem Seekarkreuz (+30 Minuten) oder dem Grasleitenkopf (+15 Minuten) ...


Blomberg (leicht, 3:30h, 600hm)


Die Wanderung auf Blomberg (1248m) und Zwiesel (1348m) zählt zu den beliebtesten einfachen Voralpentouren, auch im Winter. Der durch Borkenkäfer verursachte Kahlschlag trübt das Aufstiegserlebnis ein wenig, dafür ...



Nach oben ↑