Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Skitouren Breithorn Westgipfel (4164m)

Titelbild: Breithorn Westgipfel (4164m)   Artikel verfasst von:

Breithorn Skitour (mittel, 450hm, 5h)

Print Friendly, PDF & Email



Das Breithorn (4164m) im Monte-Rosa-Massiv ist wohl der leichteste Ski-4000er der Alpen. Äußerst bequem gondelt man nämlich von Zermatt auf das nur 300 Höhenmeter tiefer liegende Kleinmatterhorn, das direkt nebenan liegt. Als Zuckerl wartet nach der Gipfelbesteigung die gigantische 2600hm Freeride-Abfahrt über das Schwarztor auf den Gornergletscher. Landschaftlich wunderschöne Runde, die oft als Akklimatisierungstour oder als Zustieg zur Monte-Rosa-Hütte genutzt wird. Technisch einfach, aber hochalpin und spaltensturzgefährdet.

Zusammenfassung 

  • Art: Mittelschwere Skitour
  • Höhenmeter: 450hm im Aufstieg, 2600hm Abfahrt (Gipfel – Zermatt)
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 1:30h (Bergstation-Gipfel), Abfahrt ca. 3:30 h (Gipfel-Zermatt)
  • Kondition: hohe Anforderungen; nur ausdauernden Sportlern zu empfehlen
  • Technik: Skitour mit Gletscherberührung. Guter Orientierungssinn notwendig, insbesondere wenn keine Spur vorhanden ist. Selbstständige Beurteilung von Wetter- und Lawinenlage notwendig. Kenntnis der Spaltenbergungstechnik erforderlich.
  • Ausrüstung: Skitourenausrüstung
  • Rundtour: ja

Anfahrt Zermatt

  • Die Anreise nach Zermatt mit der Bahn ist zu empfehlen. Oneway-Tickets werden von der DB bereits ab 39€ bei einer Fahrzeit ab 7h angeboten.
  • Mit dem Auto: Zunächst muss man nach Visp im Wallis gelangen, was im Winter etwas mühselig werden kann aufgrund gesperrter Passstraßen! Wer zum Beispiel von Deutschland über Schwyz und Andermatt anreisen will, muss am Furkapass auf den Autoverladezug (33 SFr. pro Fahrt und Auto). Einmal in Visp angekommen geht es weiter über Stalden nach Täsch. Dort kostenpflichtiger Parkplatz (ab 8 SFr. pro Tag), weiter mit Bahn bis Zermatt (ca. 8,50 SFr.) Preise Stand 2018. 
  • Adresse fürs Navi: Täsch, 3929, Schweiz
  • Google-Routenplaner

Wegpunkte 

Kleinmatterhorn (3883m) – Breithorn Westgipfel (4164m) – Schwarztor (3731m) – Schwärzegletscher – Gornergletscher – Gornerschlucht (2200m) – Furi (1860m) – Zermatt (1630m)

Aufstieg Breithorn

Nach Verlassen der Gipfelstation Kleinmatterhorn fährt man auf der Piste wenige Meter hinab in eine Senke und verlässt dann das Skigebiet nach Osten. In einem langgezogenen Bogen schwenkt man Richtung Norden auf den Breithorn Westgipfel zu (fast immer gespurt). Die Steigung nimmt in der Gipfelflanke deutlich zu, was einige langgezogene Spitzkehren erforderlich macht. Ab dem Erreichen der Schulter des Breithorns flacht das Gelände wieder etwas ab und führt nun wieder einfach bis zum Westgipfel des Breithorns (4164m).

Abfahrt Breithorn

Zunächst fährt man entlang der Aufstiegsspur vom Gipfelaufbau ab, hält sich aber frühzeitig möglichst hoch in Richtung Osten, um die lange Querung zum Schwarztor kraftsparend zurücklegen zu können. Zuletzt wieder mit Fellen in das Schwarztor aufsteigen, das die Durchfahrt zwischen Roccia Nera (4075m) und Pollux (4092m) ermöglicht. Nun folgt eine gigantische Abfahrt über den Schwärzegletscher. Die Route ist zwar meist Skipistenartig ausgefahren, dennoch gibt es einige Bruchzonen mit Seracs und natürlich Gletscherspalten. Man fährt über mehrere Steilstufen bis zum Gornergletscher ab und erreicht diesen im Frühjahr oftmals mittels einer Bachquerung an geeigneter Stelle.

Wer nach Zermatt abfahren will, fährt zunächst über die flache Gletscherzunge talauswärts. Die enge Gornerschlucht ist mit äußerster Vorsicht zu durchfahren (reißender Bach, Steinschlag- und Lawinengefahr). Nach der Schlucht am linken Hang zu einer Talsperre, nun am rechten Steilhang bis zu einer Forststraße. Dieser folgen bis zum Abzweig zur Hängebrücke und über diese zurück ins Skigebiet. Auf den Pisten über Furi zurück nach Zermatt.

Wer zur Monte-Rosa-Hütte möchte, steigt auf dem sanft ansteigenden Grenzgletscher erneut auf und weicht dabei den großen Spaltensystemen aus. Immer in Richtung der schon sichtbaren Hütte quert man den Gletscher langsam nach links, durchsteigt zuletzt eine Spalten- und Bruchzone und erreicht in mehreren längeren Kehren über die steilen Südhänge der Seitenmoräne die Neue Monte-Rosa-Hütte (2883m).

Hinweise

  • Nur bei guten Sichtverhältnissen empfehlenswert, da sonst auf den weitläufigen Gletscherflächen Orientierungsprobleme drohen.
  • An der Seilbahnkasse: explizit Skitourenticket für die einfache Bergfahrt auf das Kleinmatterhorn verlangen (58 SFr.), sonst wird es viel teurer…
  • Unbedingt vorher im Bergführerbüro erfragen, ob die Abfahrt über die Gornerschlucht aktuell gemacht wird, sonst steckt man kurz vor Erreichen des Tals in einer unüberwindlichen Sackgasse!
  • Monte-Rosa-Hütte (2795m); bewirtschaftet von Mitte März bis Mitte September; Tel.: 0041/27/9672115 (deutschsprachig)

Bilder Breithorn

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Breithorn Skitour (mittel, 450hm, 5h) Benedikt
Aussicht
Aufstieg
Abfahrt
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: 4000er-Skitour mit episch langer Freeride-Abfahrt. Gute Akklimatisierungsmöglichkeit für Skihochtouren in der Umgebung. Sehr stark frequentiert.

4


Bewertung der User: 0 (0 Bewertung)

Tags: , , , ,


Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑