Bitte beachtet:
#BleibtVorsichtig!
#HaltetAbstandAuchAmBerg! :)
#RespectNatureTagundNacht!


Schwere Skitouren Alpspitze Ostflanke

Titelbild: Alpspitze Ostflanke    Artikel verfasst von:

Alpspitze über Schöngänge Skitour (schwer, 2150hm, 8h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Ostflanke der Alpspitze sticht jedem Skibegeistertem schon von Weitem ins Auge! So ideal neigt sich die Flanke, dass man sie unbedingt einmal im Leben abfahren möchte! In der Regel erleichtert dieses Vorhaben die Alpspitzbahn, die einem viele Höhenmeter abnimmt, egal für welche Aufstiegsvariante man sich entscheidet. Wer die Tour in seiner ganzen Pracht erleben will, sollte den Aufstieg aus dem Tal wählen und damit dieser großen Ostalpen-Tour die Ehre erweisen.

Drei Aufstiege stehen grundsätzlich zur Wahl: Der einfachste Aufstieg führt über die Talstation des Bernadeinliftes, die Bernadein-Südflanke und den Ostgrat zum Gipfel. Anspruchsvoller aber deutlich kürzer sind die Klettersteig-Aufstiege über die Alpspitzferrata oder die Schöngänge. Letztgenannte Route ist abwechslungsreich und bietet während des Aufstiegs einen Blick in die Ostflanke, was ein entscheidender Vorteil gegenüber dem Aufstieg über die Ferrata ist!

Im Folgenden beschreiben wir also den Königsweg auf die Alpspitze, der unserer Ansicht nach über die Schöngänge führt!

Zusammenfassung Alpspitze

  • Art: Schwere Skitour
  • Höhenmeter: 2150hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg zum Gipfel ca. 5h, Abfahrt mit Gegenanstieg ca. 3h
  • Kondition: sehr hohe Anforderungen; nur extrem ausdauernden Sportlern zu empfehlen
  • Technik: steile und ausgesetzte Passagen; absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich
  • Ausrüstung: Skitourenausrüstung & Steigeisen, (Leicht-)Pickel
  • Rundtour: ja

Anfahrt Alpspitze

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

  • Die Station “Garmisch-Partenkirchen Hausberg” ist direkt mit der Bahn erreichbar (Bayern-Ticket). Die Skitour startet direkt am Bahnhof.

Anreise mit dem PKW

  • Adresse fürs Navi: Hausberg 4, 82467 Garmisch-Partenkirchen
  • Routenplaner: Anfahrt Alpspitze
  • Im Detail: A95 München – Garmisch. In Garmisch auf der B2 richtung Mittenwald bis zur Bahnhofstraße. Hier rechts abzweigen und dem Straßenverlauf bis hinter die Unterführung und dann der Beschilderung zur Hausbergbahn folgen. Kostenpflichtiger Parkplatz.

Wegpunkte

Parkplatz Hausbergbahn (720 m) – Kreuzeck (1.651 m) – Schöngänge – Alpspitze Ostgrat – Alpspitze (2.628 m) – Alpspitze Ostflanke – Bernadeinkopf (2.144 m) – Talstation Bernadeinlift (1.520 m) – Kreuzeck – Drehmöser 9 (1.330 m) – Parkplatz Hausbergbahn

Aufstieg Alpspitze

Vom Parkplatz steigt man am rechten Pistenrand bis in 1000 Meter Seehöhe auf. Hier zweigt man rechts ab zur Toni Hütte und folgt der ausgeschilderten Skitouren-Route bis zum Kreuzeck. Von hier quert man zur Talstation der Hochalmbahn und steigt danach über einen kleinen Sattel zur Bergstation des Bernadeinliftes. Von hier sieht man bereits gut in die Bernadeinwand und einen guten Eindruck über die Verhältnisse in den Schöngängen erhalten.

Man quert zur Wand und steigt so weit wie möglich in Falllinie des Gipfelkreuzes auf und legt an geeigneter Stelle Steigeisen an. Nun quert man zunächst nach rechts kurz unterhalb des Wandfußes und steigt schließlich steil nach oben zur Rinne, die nun nach links Richtung Gipfel hinaufführt. Eine kurze Steilstelle zu Beginn ist meistens stark vereist, zwei weitere Passagen mit überhängenden Felsen erschweren das Fortkommen mit den am Rucksack befestigten Ski.

Vorsicht: Das Klettersteigseil ist meistens unter Schnee verborgen, weshalb man in der Lage sein sollte, die Route selbstständig und ungesichert zurückzulegen! Ein Pickel kann hilfreich sein.

Hat man die Schöngänge hinter sich gelassen, steht man fast neben dem Gipfelkreuz des Bernadeinkopfes und kann den weiteren Aufstieg über das Oberkar und den Ostgrat einsehen. Man quert also ins Oberkar und steigt in einem weiten Linksbogen zum Grat auf. Bereits nach wenigen Höhenmetern werden die Ski wieder auf den Rucksack geschnallt und der steile und stellenweise ausgesetzte Grat wird in Angriff genommen. Der oberste Teil des Ostgrates kann je nach Schneeverhältnissen oder persönlicher Vorliebe mit Ski oder zu Fuß zurückgelegt werden. Am Gipfelkreuz kann man die hervorragende Aussicht auf Zugspitze, Jubiläumsgrat, Blassengrat und das Wettersteingebirge gefallen lassen.

Abfahrt Alpspitze Ostflanke

Vom Gipfel der Alpspitze fährt man in die Ostflanke ein. Im oberen Teil ist die Abfahrt noch moderat, im Mittelteil jedoch felsdurchsetzt, steil und absturzgefährdet. Man sollte also sehr sicher auf seinen Ski stehen! Hat man die engen Steilstellen im Mittelteil gemeistert, öffnet sich das Kar und man schwingt in einfachem Gelände in Richtung Bernadeinkopf. Diesen lässt man links liegen und folgt schönem Skigelände in Richtung Osten. Bei Erreichen des Waldes zweigt man in nördlicher Richtung auf einen schmalen Pfad ab, der zur Bernadeinpiste hinüberleitet. Über die Piste steigt man rund 300 Höhenmeter auf und erreicht so den Aufstiegsweg. Auf diesem quert man hinüber zum Kreuzeck und folgt nun den Pisten zur Drehmöser 9 und weiter zum Ausgangspunkt.

Hinweise

Passende Produkte von Amazon

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Alpspitze Skitour

Bewertung

Alpspitze über Schöngänge Skitour (schwer, 2150hm, 8h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2021/03/alpspitze-skitour-019-bto.jpg
Aussicht
Aufstieg
Abfahrt
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Überaus lohnende Skitour! Kleine Abzüge wegen des Aufstiegs im Skigebiet und der starken Frequentierung.

4.3


Bewertung der User: 0 (0 Bewertung)

Tags: , , , , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑