Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Schwere Skitouren Abseilen in die Schwärzrinne

Titelbild: Abseilen in die Schwärzrinne   Artikel verfasst von:

Schwärzrinne Skitour (schwer, 1400hm, 6:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Schwärzrinne in der Mieminger Kette ist eine der lohnendsten Steilabfahrten im Münchner Einzugsgebiet! Ähnlich schwer wie die „Neue Welt“ im Zugspitzmassiv und ebenfalls mit Abseilstellen ausgerüstet, darf man sich auf ein echtes Ski-Abenteuer freuen. Der Aufstieg erfolgt optimalerweise über die Biberwierer Scharte, denn so lassen sich die Schneeverhältnisse in der Schwärzrinne gut abschätzen. Tagesfüllende, konditionell wie alpinistisch herausfordernde Skitour!

Achtung Lebensgefahr: Diese Tour ist keine klassische Skitour! Die Schwärzrinne ist nur über 2 x 30 Meter Abseilen in extrem ausgesetztem Absturzgelände zu erreichen. Wer diese Tour eigenverantwortlich durchführen will, muss zwingend über die entsprechenden alpinistischen Fähigkeiten verfügen oder im Zweifelsfall einen Bergführer engagieren! Explizit weisen wir auf unseren Haftungsausschluss hin :)!

Zusammenfassung Schwärzrinne Skitour

  • Art: Sehr schwere Skitour mit Abseilstellen
  • Höhenmeter: 1400 hm im Aufstieg 
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 4h, Abfahrt ca. 2:30h
  • Kondition: hohe Anforderungen; nur ausdauernden Sportlern zu empfehlen
  • Technik: Skitour ohne Gletscherberührung. Guter Orientierungssinn notwendig, insbesondere wenn keine Spur vorhanden ist. Selbstständige Beurteilung von Wetter- und Lawinenlage notwendig.
  • Ausrüstung: Skitourenausrüstung + Abseilausrüstung, 60 Meter Seil, Helm; ggf. Harsch- und Steigeisen
  • Rundtour: ja

Anfahrt 

  • Adresse fürs Navi: Biberwier – Marienbergbahnen, Marienbergweg 9, 6633 Biberwier, Österreich
  • Google-Routenplaner
  • Im Detail: Autobahn München – Garmisch; über Oberau nach Garmisch und weiter Richtung Fernpass. Über Ehrwald nach Biberwier, dort auf den Parkplatz der Marienbergbahn.

Wegpunkte Schwärzrinne Skitour

Biberwier Marienberglifte (1050m) – Knappensteig – Biberwierer Scharte (2000m) – Schwärzscharte (2370m) – Schwärzrinne – Biberwier

Aufstieg Schwärzrinne Skitour

Vom Parkplatz der Marienbergbahnen steigt man etwa 500 Meter entlang des linken Pistenrandes leicht ansteigend bergauf. Nun zweigt man links auf eine Forststraße ab und folgt dieser bis zu einer Hinweistafel auf die Wildfütterung. Hier scharf nach rechts abzweigen und in gerader Linie die Knappenrinne (Knappensteig) bergauf. Am oberen Ende der Rinne – bei einer Hinweistafel „Obere Verladestation“ des Montan-Wanderwegs Silberleithe – nach links abzweigen und weglos in die sogenannte Lehn leicht ansteigend queren. Im offenen Gelände der Lehn dann auf offensichtlichem Weg in die Biberwierer Scharte aufsteigen. Vorsicht vor Triebschnee im Bereich des Wasserfalls und direkt unterhalb der Scharte; zuletzt ist der Anstieg bis 39° steil!

Nach der Scharte hält man sich rechts und quert am Fuß des Wamperten Schrofens in das Schwärzkar hinein. Die Querung ist lawinengefährdet. Im Karschluss rechts haltend in die gut erkennbare Schwärzscharte; zuletzt bis 37° steil.  

Optional kann kurz vor Erreichen der Schwärzscharte der Wamperte Schrofen (2520m) über seine SO-Flanke bestiegen werden; ausreichend Zeit und gute Bedingungen vorausgesetzt. Steigeisen unter Umständen notwendig. Zusätzlicher Zeitbedarf: ca. 1:15h für Auf- und Abstieg. 

Abfahrt Schwärzrinne Ski

Aus der Schwärzscharte seilt man 2 x 30 Meter ab. Direkt in der Scharte befindet sich ein Felsen mit Kettenstand. Der zweite Stand nach der ersten Abseillänge ist sehr exponiert und sehr beengt (max. 3 Personen, Absturzgefahr!). Am Ende der zweiten Abseillänge befindet sich noch ein dritter Stand, falls das Seil nicht ganz ausreicht. 

Nach dem Abseilen beginnt die wirklich einzigartige Rinne mit über 600 Höhenmetern Super-Abfahrt! Der Start ist bis zu 45° steil und verläuft eng zwischen den Felsen hindurch. Doch nach wenigen Metern weitet sich die Rinne und bietet ideales Skigelände! Im steilen Bereich sollte man sich wegen Steinschlaggefahr nicht unnötig lange aufhalten!

Die Rinne teilt sich mehrfach, es können jeweils beide Varianten gefahren werden. Über das anschließende Bachbett („Mur“) gelangt man linkshaltend zurück zum Skigebiet. Die letzten Meter schwingt man auf der Piste zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: keine unterwegs; Brotzeit einpacken!

Bilder Schwärzrinne Skitour

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Schwärzrinne Skitour (schwer, 1400hm, 6:30h) Benedikt
Aussicht
Aufstieg
Abfahrt
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Geniale Steilabfahrt in wildestem Ambiente! Wer die notwendigen Voraussetzungen mitbringt, wird seine Freude haben!

4.5


Bewertung der User: 4,8 (1 Bewertung)

Tags: , , , ,


Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑