Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen Kurz vor der Rappenklammspitze

Titelbild: Kurz vor der Rappenklammspitze    Artikel verfasst von:

Rappenklammspitze (mittel, 850hm, 5h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Rappenklammspitze (1835m) im nördlichen Karwendel ist immer noch ein kleines Juwel und definitiv einen Besuch wert! Der markante Gipfel liegt über dem wenig besuchten Rohntal und bekommt selbst noch weniger Besuch. Schuld daran mögen die letzten 5 Meter zum Gipfelkreuz sein, die leichte Kletterei auf ziemlich bröseligem Untergrund bedeuten und so Manchem den Zugang zum höchsten Punkt verwehren. Doch auch ohne Gipfelkreuz bieten sich eindrucksvolle Weitblicke zum nördlichen Karwendelkamm, zur Soierngruppe und die Bayerischen Voralpen – Karwendelglück pur!

Zusammenfassung Rappenklammspitze

  • Art: Anspruchsvolle Bergwanderung
  • Höhenmeter: 850hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 3:00h, Abstieg ca. 2:00h
  • Kondition: mittlere Anforderungen; bei guter Fitness einfach zu bewältigen
  • Technik: Wenig begangene Wege und Steige, die gut markiert sind. Zum Teil exponierte Stellen mit Absturzgefahr. Im Gipfelbereich absolute Trittsicherheit & Schwindelfreiheit notwendig.
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: nein

Anfahrt Rappenklammspitze

  • Adresse fürs Navi: Risstal Landesstraße 2, 6215, Österreich
  • Routenplaner: Anfahrt Rappenklammspitze
  • Im Detail: Kurzbeschreibung von München: Autobahn Salzburg – Ausfahrt Holzkirchen – Bad Tölz – Lenggriess – Sylventein-Speichersee – Vorderiß – Hinterriß – Kurz nach Ortseingang Hinterriß großer Wanderparkplatz links (kostenlos)

Wegpunkte

Hinterriß (925m) – Rohntalalm (1262m) – Rappenklammspitze (1835m) – retour auf gleichem Weg

Aufstieg Rappenklammspitze

Rechts vor dem Karwendel Besucherzentrum weist ein Holzwegweiser in Richtung Rohntal, dem man auf einem schmalen Pfad leicht ansteigend folgt. Man gelangt nach wenigen Metern auf eine Forststraße, die leicht rechts haltend überquert wird, und folgt weiter dem beschilderten Pfad (“Rohntal”). Wieder gelangt man auf eine Forststraße, der man nun bis zum weitläufigen Talboden mit der Rohntalalm (1262m) folgt.

Kurz vor der Alm weist ein Wegweiser zur Torscharte, ein weiterer zur Rappenklammspitze. Man folgt zweiterem über einen meist ausgetrockneten Bachlauf zum Bergwald hinüber. Vorbei an einer versteckten Hütte und über einen elektrischen Weidezaun hinweg gelangt man nun an den schmalen Steig, der einen bis zum Gipfel führt: Zunächst führt der Pfad noch durch lichten Bergwald, später durch Latschen bis auf einen breiten Rücken, auf dem man sich nach links in Richtung des nun gut sichtbaren Gipfels hält.

Eine kurze Querung in südlicher Richtung führt um den Gipfel herum zu einem schmalen Rücken, auf dem man nun gen Norden bis zum Gipfelaufbau steigt. Kurz unterhalb des bereits sichtbaren Gipfelkreuzes hört der Pfad auf und man muss über äußerst bröseliges Gestein zum Gipfel weitersteigen: Am einfachsten ist die gerade Linie zum Gipfel, die durch zwei aufeinanderfolgende Wasserrinnen führt (UIAA Schwierigkeit I, absolute Trittsicherheit notwendig). Am Gipfelkreuz der Rappenklammspitze (1835m) zeigt sich eine imposante Gipfelschau, angefangen beim mächtigen Wörner, der Soiernspitze, der Fleischbank oder der Östlichen Karwendelspitze.

Abstieg Rappenklammspitze

Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg.

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: Rhontalalm (nur Getränke, nur während der Almsaison) bzw. Gasthof in Hinterriss

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Rappenklammspitze

Bewertung der Tour

Rappenklammspitze (mittel, 850hm, 5h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2015/08/rappenklammspitze-karwendel-011-bergtour-online.jpg
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Schöne Wanderung abseits der Massen mit seltenen Eindrücken ins nördliche Karwendel. Tipp für Liebhaber stiller Pfade!

4.2


Bewertung der User: 3,3 (6 Bewertung)

Tags: , , , ,



5 Kommentare zu Rappenklammspitze (mittel, 850hm, 5h)

  1. Michael sagt:

    Hallo, ich spiele mit dem Gedanken die Tour morgen zu gehen. Wäre das bei den aktuellen Bedingungen ratsam? Oder ist das eher eine Sommer/ Frühling/ Herbst – Tour?
    Danke

  2. Martin Lutterjohann sagt:

    Vielen Dank für die Beschreibung. Ich ging den Grat direkt zum Gipfel, was erwartungsgemäß sehr unangenehm war. Vom Gipfel sah ich Pfadspuren links in der (Ost?)Flanke. Dort traf ich im Abstieg auch auf die beiden erwähnten gut fußbreiten Wasserrillen (und fragte mich, ob sie eine Folge der Begehungen sind, entstanden im Laufe von Jahrzehnten?). Die untere Rinne ist, wenn ich mich recht erinnere, eine Doppelrinne; die Rinne, die näher Richtung Grat verläuft, bricht unten ab, deshalb querte ich nach rechts in die andere Rinne. Darunter querte ich nach links an den Grat, stieg dann etwas ab, um den Startplatz schräg absteigend zu treffen.
    Ich würde beim nächsten Mal vom Startplatz am Ende des Pfades schräg rechts um die Kante in die Flanke queren und dann zu den erwähnten Rillen aufsteigen…
    Von den letzten 30m abgesehen, ist der Weg sehr angenehm zu gehen in landschaftlich hervorragender Umgebung.

    • Fritz sagt:

      Danke Martin, ja der Gipfelbereich ist echt kein Genuss und ändert sich leider auch oft durch Unwetter etc. Daher ist es schwer Deine Route nachzuvollziehen, aber am besten man macht sich selbst ein Bild und entscheidet dann :) LG

  3. Anke Hornbach sagt:

    Sehr schöne und entspannte Tour!

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben ↑