Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen Bielefelder Hütte &copy Mark Zahel

Titelbild: Bielefelder Hütte © Mark Zahel   Artikel verfasst von:

Mittertaler Scharte – Kühtaier Höhenweg (mittel, 1000hm, 6:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Vielfalt zwischen Oetz und Kühtai – Wer im Hochoetzer Wandergebiet eine ausschweifendere Tour sucht, kann die Mittertaler Scharte überschreiten und später über den Kühtaier Höhenweg den Kreis schließen. Während im ersten Teil eindrucksvolle Felskulissen Spalier stehen – unter anderem Acherkogel, Maningkogel und die Wörgegratspitze –, bezaubert in der zweiten Hälfte eine ganz urwüchsige Umgebung mit Zirben, Alpenrosenfeldern und Almwiesen.

Mittertaler Scharte und Kühtaier Höhenweg – Präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Bergverlag Rother. Die Tour ist zu finden im Wanderführer Ötztal von Mark Zahel. Ergänzungen in kursiv von Bergtour-Online.de

Zusammenfassung Kühtaier Höhenweg

  • Tourentyp: Wanderung
  • Schwierigkeit: mittel
  • Gehzeit: 6:30 h
  • Höhenmeter Aufstieg: ca. 1000
  • Höhenmeter Abstieg: ca. 1000
  • Strecke: 14,7 km
  • Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln: ja 
  • Einkehr unterwegs: ja
  • Für Kinder geeignet: nein

Anfahrt & Details Kühtaier Höhenweg

Talort: Oetz im Oetztal, Tirol, Österreich
Ausgangspunkt: Bergstation Hochoetz, erreichbar mit der Acherkogelbahn von Oetz (Betriebszeiten Anfang Juni bis Mitte Oktober zwischen 9 und 16:30 Uhr)
Anfahrt mit dem Auto: Auf der Inntalautobahn A12 bis zur Abfahrt Ötztal. Weiter auf B186 nach Ötz. Kurz vor dem Ortsende zum Parkplatz der Acherkogelbahn.
Adresse fürs Navi: Angerweg 13, 6433 Oetz, Österreich; Google Routenplaner
Anfahrt mit Bahn und Bus: Mit der Bahn nach Oetz im Ötztal und mit Bus 4194 zur Talstation der Acherkogelbahn (zur ÖBB Fahrplanauskunft)
Anforderungen: T3. Über die Mittertaler Scharte Steiganlage mit alpinem Anstrich (vereinzelt Drahtseile). Der Kühtaier Höhenweg verläuft im Bereich der Waldgrenze an Almen vorbei (T2, blau). Neben etwas Trittsicherheit vor allem Ausdauer notwendig.
Einkehr: Panorama-Restaurant Hochoetz, 2020 m. Neue Bielefelder Hütte, 2112 m, Mitte Juni bis Anfang Oktober, Tel. +43 5252 6926. Balbachalm, 1955 m, Ende Mai bis Mitte Oktober, Tel. +43 5252 6026. Kühtailealm, 1988 m, Juni bis Ende September, Tel. +43 0664 4346882.

Wegpunkte 

Hochötz (2020m) – Neue Bielefelder Hütte (2112m) – Mittertaler Scharte (2631m) – Kühtaier Höhenweg – Mittergrathütte (1956m) – Balbachalm (1957m) – Kühtailealm (1988m) – Hochötz

Auf- und Abstieg Mittertaler Scharte – Kühtaier Höhenweg

Zunächst mit der Acherkogelbahn nach Hochoetz und von dort zur Neuen Bielefelder Hütte. Bei der Gabelung oberhalb halten wir uns rechts und folgen dem guten Flankensteig mit wenig Auf und Ab bis kurz vor die Ruine der 1951 durch eine Lawine zerstörten Alten Bielefelder Hütte. Hier zweigen wir scharf links ins Karle ab, orientieren uns ziemlich weit nach links an die Abhänge des Windeggs und steigen zuletzt mit Drahtseilhilfe durch eine Rinne bis in die Mittertaler Scharte empor.

Jenseits zunächst ebenfalls an Sicherungen abwärts. Der Steig wird aber bald hindernisarm und führt auf einen blockbesetzten Boden. Links haltend schaltet sich eine Reihe von Kehren an einem Steilstück dazwischen, ehe man über den Bach auf die rechte Seite des Mittertals wechselt (ohne Brücke bei starkem Wasseraufkommen eventuell heikel). Nun eine Weile flacher gen Norden hinaus. Schon im Zirbenwald treffen wir auf den quer verlaufenden Kühtaier Höhenweg (auch Knappenweg, ca. 2000 m) und biegen hier nach links ein.

Wir kreuzen den Abfluss aus dem Mittertal und kommen kurz darauf an der Mittergrathütte, 1956 m, vorbei. Durch lichten Wald geht es leicht auf und ab zur Lichtung der ehemaligen Oberen Issalm, 1929 m, wo sich idyllisch rasten ließe. Geradeaus weiter und vorübergehend ein gutes Stück ansteigend, womit die Nordflanke des Zwölferköpfls traversiert wird (zwischendurch Gipfelabzweig). Nachdem wir auf rund 2100 Metern nochmals schöne Ausblicke genossen haben, senkt sich der Weg wieder und schwenkt in den Einschnitt des Balbachs ein. Neben Skiliften empfängt uns hier die bewirtschaftete Balbachalm, 1957 m. Eine breite Trasse zieht schließlich um den Hang herum zur Kühtailealm, 1988 m, bevor sich mit einem kleinen Gegenanstieg der Kreis nach Hochoetz schließt.

Rother Wanderführer 

Rother Wanderführer Ötztal 

Erhältlich als Taschenbuch oder in der Rother Touren App
Bergverlag Rother – Die ganze Welt der Berge.

Bilder

Karte & Höhenprofil 

Passende Suchbegriffe

Tags: , , , , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Tourensuche