Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen Blick auf Plumsjochhütte, dahinter Falzthurnjoch

Titelbild: Blick auf Plumsjochhütte, dahinter Falzthurnjoch   Artikel verfasst von:

Kompar (mittel, 900hm, 4:45h)

Print Friendly, PDF & Email



Der Kompar (2011m) ist ein schöner Aussichtsberg im Karwendel. Er thront über dem Rißtal und der nahen Plumsjochhütte. Im Sommer gilt es früh aufzubrechen, denn die tolle Rundtour führt ständig über südseitige Flanken und kann bietet im oberen Teil keinen Schatten. Dafür ist die Tour zum Kompar ohne technische Schwierigkeiten zu bewältigen und führt durch sehr abwechslungsreiches Gelände. Tourentipp, auch mit Kindern! Bitte beachten: die Tour ist nur von Mai bis Oktober machbar, da die Mautstraße nur in diesem Zeitraum geöffnet ist.

Zusammenfassung Kompar

  • Art: Mittelschwere Bergwanderung
  • Höhenmeter: 900hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 3:15h, Abstieg ca. 1:30h
  • Kondition: mittlere Anforderungen; bei mäßiger Fitness gut zu bewältigen
  • Technik: mäßig steile Pfade, die Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erfordern
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: ja

Anfahrt Kompar

  • Adresse fürs Navi: Risstal Landesstraße; 6215, Österreich (Parkplatz P8 an den Hagelhütten)
  • Routenplaner: Anfahrt Kompar
  • Im Detail: Anfahrt im Detail: A8 München – Salzburg; Ausfahrt Holzkirchen; Bad Tölz – Lenggries – Sylvensteinspeicher – Vorderriß – Hinterriß – Hagelhütten (Mautstraße PKW 3,50€; Stand: 11/2015, nur von Mai – Oktober geöffnet!)
    Alternativ: Mit der Oberlandbahn bis Lenggries. An Sa, So und Feiertagen fährt von Juni bis Mitte Oktober der Bergsteigerbus von Lenggries über Fall nach Eng. Ab 7.45 oder 9.50 Uhr, an Hagelhütte 8.39 bzw. 10.44 Uhr. Infos: Regionalverkehr Oberbayern, Tel. 089/55 16 40, www.rvo-bus.de

Wegpunkte

Hagelhütten (1077m) – Plumsjochhütte (1633m) – optional: Satteljoch (1935m) – Kompar (2011m) – Hasentalalm-Hochleger – Hasentalalm-Mitterleger – Hasentalalm-Niederleger – Hagelhütten

Aufstieg Kompar

Die Tour beginnt am Parkplatz bei den Hagelhütten. Von hier folgt man dem Wegweiser Richtung Plumsjochhütte über den Rißbach. Über eine Forststraße steigt man die ersten Höhenmeter bergauf, bis nach wenigen Minuten ein Pfad nach rechts abzweigt, abermals Richtung Plumsjochhütte beschildert. Diesem Weg folgt man nun bis zur besagten Hütte, teilweise auf schmalen Pfaden, teilweise auf der Forststraße. Im Großen und Ganzen folgt dieser Aufstieg dem Verlauf des Plumsbaches.
An der Plumsjochhütte angelangt, wendet man sich Richtung Westen und entscheidet sich entweder für den optionalen Umweg über das Satteljoch oder die direkte Querung der Flanke des Satteljochs (beide Varianten ab der Hütte beschildert). In beiden Fällen gelangt man in einen Sattel, der zur finalen Querung der Südflanke des Kompar führt. Zuletzt geht es relativ steil zum Gipfel des Kompar, den leider kein Gipfelkreuz ziehrt. Allerdings wird man mit einem der besten Ausblicke im Karwendel belohnt: das gesamte Rißtal, Großer Ahornboden, die Gipfel von Schaufelspitze, Gamsjoch, Sonnjoch oder Montscheinspitze liegen zum Greifen nah! Da geht das Herz auf…

Abstieg Kompar

Man steigt auf dem Aufstiegsweg wieder ab bis in den Sattel zwischen Kompar und Satteljoch. Von dort der Beschilderung Richtung Hasentalalm/Hagelhütten folgen. Der schmale Pfad führt zu den wunderbar gelegenen Almen und bietet im unteren Teil Erfrischung unter einem kleinen Wasserfall. Von der Hasentalalm-Niederleger in wenigen Minuten zurück zum Ausgangspunkt.

Passende Wanderkarte

Bei Amazon ab 9,80 Euro
amazon.de
Amazon.de: Kostenloses Rückgaberecht, Versand ab 0€

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Kompar

Bewertung der Tour

Kompar (mittel, 900hm, 4:45h) Benedikt
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Wunderschöne Rundwanderung auf einen tollen Aussichtsberg. Einheimische Bergmannskost auf der Plumsjochhütte inklusive! Tourentipp auch mit Kindern!

4.2


Bewertung der User: 4,4 (5 Bewertung)

Tags: , , , , , , ,



8 Kommentare zu Kompar (mittel, 900hm, 4:45h)

  1. Tom sagt:

    Mit Kindern halte ich die Wanderung mit 4 Stunden für zu anspruchsvoll. Wir hatten auch 1209 Höhenmeter auf der App, sind jedoch die Tour auch andersrum gegangen. Insgesamt eine tolle Tour mit schönen Steigen und toller Aussicht auf den Karwendel. Tolle Tour mit tollen Aussichten in einem grandiosen Tal mit grossem Ahorn Boden.

    • Benedikt sagt:

      Hallo Tom,

      vielen Dank für Dein Rückmeldung – schön, dass Euch die Tour gefallen hat! Wir haben Dein Feedback berücksichtigt und die Gehzeiten etwas nach oben korrigiert. Die von uns angegebenen Aufstiegszeiten sind allerdings immer nur als Richtwert zu verstehen, die je nach äußeren Bedingungen und persönlicher Fitness oder Gruppenzusammensetzung nach oben und unten abweichen können.

      Weiterhin viel Spass und tolle Touren!
      Fritz & Benedikt

  2. Fabian sagt:

    Bei der Tour beachten, dass die Mautstraße nur von Mai bis Oktober befahrbar ist und man andernfalls die letzten 8km zur Hagelhütte zu Fuß bewältigen müsste. Ich habe heute dann einfach die Fleischbank (2026m) bestiegen, komischer Name aber Blick war genauso gut :)

    • Benedikt sagt:

      Servus Fabian,

      danke für Deinen Hinweis, den wir gleich im Tourenbericht eingebaut haben! Schön, dass Du mit der Fleischbank eine mindestens ebenso schöne Tour gemacht hast.

      Viele Grüße
      Fritz & Benedikt

  3. Dominik sagt:

    Sehr schöne Tour mit toller Aussicht! Wir haben am Wochenende jedoch die umgekehrte Route gewählt, erstens kommt dann die Hütte (=Belohnung) nach dem Gipfel und der längere Marsch über die Forststraße erfolgt im Abstieg statt über die Serpentinen.

    • Fritz sagt:

      Hallo Dominik, besten Dank für Dein Feedback. Die Tour anders herum zu machen ist natürlich immer eine Option (wir hatten hier den leichteren Abstieg über die Strasse präferiert) :) LG Fritz

  4. Edi sagt:

    Der Felsberg auf dem Titelbild ist nicht der Kompar, sondern das Falzthurnjoch.

    • Benedikt sagt:

      Servus Edi,

      absolut richtig erkannt: der markante Gipfel in der Bildmitte ist das Falzthurnjoch!
      Das Titelbild unserer Tourenberichte zeigt aber nicht immer den Gipfel, der bestiegen wird. Es soll lediglich einen Eindruck zur Tour ermöglichen. Hier im Bild sieht man die Plumsjochhütten (und dahinter das Falzthurnjoch) während des Aufstiegs zum Kompar.

      Viele Grüße, Benedikt

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Tourensuche