Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen Gipfel Gilfert © Mark Zahel

Titelbild: Gipfel Gilfert © Mark Zahel   Artikel verfasst von:

Gilfert (mittel, 928hm, 6:15h)

Print Friendly, PDF & Email



Abwechslungsreiche Überschreitung vom Loassattel: Was die Aussichtsberge der Tuxer Alpen betrifft, genießt der Gilfert (2506m) seit jeher einen guten Ruf. Es gibt diverse Anstiege, unter denen die Kammroute vom Loassattel besonders attraktiv erscheint. Wir nähern uns hier dem Ziel über die Abstufungen des Kleinen und Großen Gamsstein und lassen derweil die Inntaler und Zillertaler Bergwelt im weiten Überblick auf uns wirken. Retour kann man einen der Flankensteige wählen, am besten wohl auf der Westseite. Super Rundwanderung auf einen beliebten Aussichtsgipfel!

Gilfert – Präsentiert in Zusammenarbeit mit dem Bergverlag Rother. Die Tour ist zu finden im Wanderführer Rund um Innsbruck von Mark Zahel. Ergänzungen in kursiv von Bergtour-Online.de

Zusammenfassung Gilfert

  • Tourentyp: Wanderung
  • Schwierigkeit: mittel
  • Gehzeit: 6.15
  • Tage: 1
  • Höhenmeter Aufstieg: 928
  • Höhenmeter Abstieg: 928
  • Strecke: 13.5 km
  • Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln: nein
  • Einkehr unterwegs: ja
  • Für Kinder geeignet: nein

Anfahrt & Details Gilfert

Ausgangspunkt: Parkplatz am Loassattel, 1675 m. Zufahrt von Schwaz oder Pill über Pillberg, ab Abzweig des Loasweges (Almstraße) mautpflichtig (Automat). Busverkehr allenfalls bis Grafenast.
Adresse fürs Navi: Loasweg 11, 6136 Pill, Österreich, Google Routenplaner
Anforderungen: T3. Gewöhnliche Bergwege ohne größere Hürden und nur kurze Steilpassagen. Einzig beim Rückweg zum Loassattel einige etwas ausgesetzte Grabenquerungen (Drahtseile) auf verschlungenem und eventuell feuchtem Steig. Elementare Trittsicherheit und Ausdauer für eine normale Tagestour.
Höhenmeter: Mit Gegensteigungen ca. 1000 Hm.
Einkehr/Unterkunft: Alpengasthof Loas, 1645 m, ganzjährig (Mo. Ruhetag), Tel. +43 5242 62568.
Beste Jahreszeit: Ende Juni bis Mitte Oktober.
Variante: Abstieg zum Sonntagsköpfl und von dort mit dem Hangweg über den Maschental-Hochleger zurück zum Loassattel.

Wegpunkte 

Parkplatz Loassattel (1675m) – Großer Gamsstein (2142m) –  Gilfert (2506m) – Lafasteralm-Hochleger (1920m) – Lafasteralm-Niederleger (1758m) – Parkplatz

Auf- & Abstieg Gilfert

Am Loassattel, 1675 m, begeben wir uns auf den breiten Kammrücken in Grundrichtung Südwest. Das typische Gelände mit Zirben, Zwergsträuchern und alpinen Rasen steigt zumeist gemächlich an. Nach einer Weile kommt man in die Nähe des Kleinen Gamsstein, 1924 m, dessen Kreuz knapp abseits der Route liegt, aber rasch eingebunden werden kann.

Anschließend halten wir auf den Großen Gamsstein, 2142 m, zu, am Ende ein wenig steiler. Hier passiert der offizielle Weg nun knapp linksseitig, doch nimmt die Überschreitung des Kopfes wiederum nur wenige Minuten mehr in Anspruch (Steigspur). Wo es an die breite Flanke des Gilfert herangeht, löst sich der Kammrücken etwas auf. Wir orientieren uns auf die linke Seite, nehmen den Zugang via Sonntagsköpfl auf und steigen kurzfristig steil zur plateauartigen Nordabdachung am Graukopf empor. Auf mittlerweile steinigem Untergrund, zuletzt zwischen einigen Blöcken hindurch, zum großen Gipfelkreuz am Gilfert, 2506 m.

Der Abstiegsweg windet sich in die Westflanke hinab, bei Gabelungen jeweils rechts haltend Richtung Lafasteralm. Über einen Sattel in den Bereich eines kleinen Hochbodens und stets im Mattengelände abwärts zum Lafasteralm-Hochleger, 1920 m. Die Almstraße bringt uns mit einer Schleife zum Lafasteralm-Niederleger, 1758 m, wo wir nach Norden abdrehen. Nahezu horizontal marschiert man an einer Jagdhütte vorbei bis zum Ende des breiten Güterweges, der nun von einem Steig abgelöst wird. Dieser quert weiter durch die Flanken und zeigt sich zunehmend holprig und etwas verschlungen, wobei man besonders bei einigen Gräben achtsam sein muss (Sicherungen). In leichtem Auf und Ab hinüber zum Alpengasthof Loas, 1645 m, und von dort noch kurz hinauf zum Parkplatz.

Rother Wanderführer 

Rother Wanderführer

Erhältlich als Taschenbuch oder in der Rother Touren App
Bergverlag Rother – Die ganze Welt der Berge.

Bilder der Tour

Karte & Höhenprofil 

Passende Suchbegriffe

Tags: , , , , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Tourensuche