Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Schwere Wanderungen Östliche Karwendelspitze

Titelbild: Östliche Karwendelspitze    Artikel verfasst von:

Östliche Karwendelspitze Bike & Hike (schwer, 1800hm, 7h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Östliche Karwendelspitze (2.537 m) ist der höchste Berg der Nördlichen Karwendelkette und zugleich der höchste deutsche Gipfel im Karwendel. Trotz dieser Merkmale wird der Gipfel relativ selten bestiegen. Zu mühsam ist vielen der lange Anstieg aus dem Tal. Und wer sich in der näheren Umgebung befindet, besteigt meist lieber die Birkkarspitze, die ja bekanntermaßen der höchste Karwendelgipfel ist.

Und dennoch: Die Östliche Karwendelspitze ist eine grandiose Bergtour, die als körperlich herausfordernde Bike & Hike Tour ausgeführt werden kann oder deutlich entspannter mit einer Übernachtung im Karwendelhaus angegangen wird. Großartige Tour für Karwendelliebhaber!

Zusammenfassung

  • Art: Schwere Bergwanderung mit MTB-Unterstützung
  • Höhenmeter: rund 1800hm, davon 1000hm mit dem MTB und 800hm zu Fuß.
  • Dauer: Auffahrt Hochalmsattel rd. 2h, Aufstieg Gipfel rd. 2:30 h; Abstieg rd. 1.45h, Abfahrt rd. 1:15h.
  • Kondition: hohe Anforderungen; nur ausdauernden Sportlern zu empfehlen.
  • Technik: solide MTB-Technik für grobschottrige Forststraßen sowie absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit beim Berggehen.
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung.
  • Rundtour: ja

Anfahrt

Mit den öffentlichen Verkehrmitteln

  • Mit der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) bis Lenggries. Von hier fährt von Juni bis Mitte Oktober der sogenannte Bergsteigerbus in die Eng. Der Bus hält auch am Einstieg in Johannestal, wo man für diese Tour aussteigen muss. Infos und Fahrpläne gibt es beim Alpenverein. Achtung: MTB werden nur an Werktagen mitgenommen. Das Platzangebot ist auf sieben MTB begrenzt, weshalb um Voranmeldung unter der Telefonnummer (0 80 22) 18 75 00 gebeten wird. In den Zügen der BOB wird für die Fahrradmitnahme eine Fahrrad-Tageskarte laut BOB-Tarif benötigt.

Mit dem PKW

  • Adresse fürs Navi: Hinterriß 15, 6215 Hinterriß, Österreich (Gasthof direkt vor Mautstation)
  • Google-Routenplaner nach Hinterriß / Mautstation Eng
  • Im Detail: Autobahn Salzburg – Ausfahrt Holzkirchen – Bad Tölz – Lenggries – Sylvenstein – Vorderriß – Hinterriß – Kurz vor Mautstation Eng links auf dem Gasthof (geschlossen Stand 2020) parken.

Wegpunkte

Mautstation Eng Johannestal Kleiner Ahornboden – Hochalmsattel (1.803 m) – Östliche Karwendelspitze (2.537 m) – Grabenkar – Hochalmsattel – Johannestal – Mautstation Eng

Aufstieg Östliche Karwendelspitze

MTB-Route Hochalmsattel

Mit dem MTB von der Mautstation in das Rißtal Richtung Eng hinein. Nach rund 1,5 Kilometern zweigt man rechts ab Richtung Falkenhütte / Karwendelhaus und überquert den Rißbach. Hinter der Brücke hält man sich links und folgt der MTB-Route. Nun steigt die Forststraße für einige Kehren steil an, bevor man wieder bergab in das Johannestal fährt. Nach der Überquerung des Johannesbaches zieht die breite Forststraße schnurgerade nach Süden bis in den Kleinen Ahornboden. Hier zweigt man rechts ab und folgt nun immer der Beschilderung der MTB-Route zum Karwendelhaus auf deutlich anspruchsvollerer Strecke. Man erreicht schließlich den breiten Hochalmsattel, wo man an geeigneter Stelle sein MTB deponiert.

Aufstieg zum Gipfel

Vom Hochalmsattel zweigt ein unscheinbarer Weg nach Norden ab, der die Flanke unterhalb der Grabenkarspitze quert. Man folgt diesem fast waagrecht verlaufenden Pfad bis man den unscheinbaren Karwendelbach überquert hat. Eine Holzpflock weist den Abzweig zum Aufstieg zur Östlichen Karwendelspitze über die Südflanke. Der Weg zieht steil ansteigend durch ein Geröllfeld bis zu dessen oberen Ende. Nun quert der spärlich mit Steinmännchen markierte Steig die komplette Südflanke der Östlichen Karwendelspitze bevor er sich dann weitestgehend in Richtung Gipfel orientiert. Steigspuren und Steinmännchen weisen immer den Weg, man muss jedoch wirklich gut aufpassen, diese nicht zu verlieren. Kurz unterhalb des Gipfels wird es schottrig, die letzten Meter sogar felsig. Das vom Tal aus sichtbare Gipfelkreuz steht auf einem Vorgipfel, der wahre Gipfel liegt etwas weiter nördlich und ist nur in leichter Kletterei zu erreichen. Von beiden Punkten sind die Tiefblicke atemberaubend. Durch die zentrale Lage der Östlichen Karwendelspitze lassen sich viele Karwendelgipfel in der Umgebung bewundern, darunter Birkkarspitze, Ödkarspitzen, Lamsenspitze, Steinfalk, Gamsjoch, Fleischbank, Lalidererspitze und viele mehr!

Abstieg Östliche Karwendelspitze

Der Abstieg kann grundsätzlich auf dem Aufstiegsweg durch die Südflanke erfolgen.

Wer eine etwas schwierigere Variante nicht scheut, kann alternativ über das brüchige Grabenkar absteigen. Hier weisen rote Punkte und Pfeile den besten Weg durch das steile Felsgelände bis zu den weiten Schotterfeldern. Über diese steigt man in bestmöglicher Linie zur linken Talseite, wo sich wieder Steigspuren befinden. Nun folgt man den Steigspuren talauswärts, zuletzt durch den Graben des Karwendelbachs. Man erreicht so wieder den Pfad, der zum Hochalmsattel führt. Über diesen wandert man gemütlich zurück zum MTB und fährt beschwingt weiter ins Tal.

Einkehrmöglichkeiten

  • Karwendelhaus, Anfang Juni bis ca. Mitte Oktober geöffnet, Tel.: +43 720 983554

Hinweise

  • Alternativ kann auch von Scharnitz mit dem MTB durch das Karwendeltal zum Karwendelhaus aufgefahren werden. Anfahrt und Route siehe im Tourenbericht Birkkarspitze.
  • Bei Nässe oder Schnee sehr gefährlicher Auf- und Abstieg.

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder

Bewertung

Östliche Karwendelspitze Bike & Hike (schwer, 1800hm, 7h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2020/11/oestliche-karwendelspitze-015-bto.jpg
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Schöne und körperlich herausfordernde Bike & Hike Tour ins Herzen des Karwendelgebirges. Top!

5


Bewertung der User: 2,4 (6 Bewertung)

Tags: , , ,



4 Kommentare zu Östliche Karwendelspitze Bike & Hike (schwer, 1800hm, 7h)

  1. Hartmut sagt:

    Lieber Benedikt,
    ich habe gestern die Tour wie beschrieben gemacht. Vielen Dank für die inspirierende Beschreibung mit Bestnote 5.
    Erstaunlicherweise gibt es noch keinen Kommentar dazu. Gestern waren ein paar wenige auch dort unterwegs. Durch Südseite und da niedriger ist es länger schneefrei als die Birkkarspitze, die jetzt Schnee im Aufstieg hatte.
    Zum Aufstieg ist zu bemerken, dass der direkte Weg am Johannesbach inzwischen gut ausgebaut ist und für mich viel schöner und besser ist als die genannte Umfahrung. Ab dem Kleinen Ahornboden geht es wie beschildert geradeaus in eine steinige MTB Strecke, die den Aufstieg erschwert (normales MTB ohne E), da man etwas schneller fahren muss, wenn man die Kraft hat.
    Der weitere Aufstieg zu Fuß südlich ist superschön und nicht besonders schwer. Dank Steinmännchen gut zu finden. Am Kreuz angekommen stellt man vielleicht fest, dass der Gipfel noch weit weg ist, der Weg nicht markiert und kurz vor dem Gipfel schwer zu finden. Klettern ca. 2-, wenn man den Weg gefunden hat.
    Der Abstieg über das Grabenkar ist wie beschrieben heikel. Nach anfänglicher roter Punkte im Gipfelbereich ist die Markierung weg und Navigation bis unten erforderlich. Ich bin mangels klaren Wegs am Schluss über den trockenen steilen Fels-Bach abgestiegen. Andere hatten mir schon abgeraten, und empfohlen über den Aufstiegsweg abzusteigen. Wer abenteuerliche Wege mag, navigieren kann und auf Schotter gut surfen kann hat hier Spaß.
    Die Abfahrt bis zum Kleinen Ahornboden erfordert wegen den Steinen Können und Konzentration. Ich empfehle eher die etwas längere Auffahrt von Scharnitz auf gutem Weg.
    Insgesamt würde ich die Note 5 nur von Scharnitz her vergeben und wenn man „Abstieg“ durch „Abenteuer“ ersetzt. Danke, dass ihr auch solche Touren aufgenommen habt.

    • Benedikt sagt:

      Lieber Hartmut,

      Glückwunsch zu dieser großen Karwendeltour und vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich kann Dir beipflichten, dass der Abstieg sehr anspruchsvoll und abenteuerlich ist. Auch wenn man über die entsprechende Erfahrung verfügt, sollte man ihn besser zu zweit angehen… Falls Du vergleichbare Touren im Karwendel suchst, kann ich Dir den Wörner, die Überschreitung der Ödkarspitzen oder Seekarspitze (Neunerkar, Marxenkar) empfehlen!

      Beste Grüße,
      Benedikt

      • Hartmut sagt:

        Lieber Benedikt,
        danke für die Tipps! Du meinst die große Seekarspitze 2677m? Da ist im Bergfex kein Weg eingezeichnet. Schwierigkeit? Der Wörner ist sehr schön, da war ich 2 Mal. Fortsetzung folgt. Die Ödkarspitzen habe ich von der Birkkarspitze aus betrachtet und wollte es mal zusammenlegen.
        Ich habe euch jetzt auch im Facebook Post gewürdigt und den Kommentar abgebildet.
        Sportliche Grüße
        Hartmut

        • Benedikt sagt:

          Hallo Hartmut,

          danke für die Promo! Ja, die Große Seekarspitze mit Aufstieg übers Neunerkar (auch in Kombination mit der benachbarten Breitgrieskarspitze) ist eine äußerst lohnende Tour. Tipp: GPS mit entsprechender Karte ist besonders im Abstieg übers Marxenkar sehr empfehlenswert.

          Viele Grüße, Benedikt

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben ↑
  • Tourensuche

  • Derzeit beliebteste schwere Wanderungen