Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Wanderungen Monte Brione Gardaseeberge

Titelbild: Monte Brione Gardaseeberge    Artikel verfasst von:

Monte Brione (mittel, 295hm, 2:45h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Wanderung auf den Monte Brione zwischen Torbole und Riva del Garda ist ein reizvolles Erlebnis. Der Pfad führt durch Olivenhaine und Pinienwälder, mit schönen Ausblicken auf den Gardasee und die umliegenden Berge. Entlang des Weges befinden sich historische Festungsanlagen, die die Geschichte der Region widerspiegeln. Die Strecke ist gut markiert und bietet sowohl leichte als auch etwas anspruchsvollere Passagen, ist aber geeignet für Wanderer aller Erfahrungsstufen. Während des gesamten Aufstiegs wird man mit einem weiten Blick über die Landschaft belohnt. Eine angenehme Tour für Naturliebhaber, Geschichtsinteressierte und Familien mit Kindern.

Zusammenfassung

  • Art: Einfache bis mittelschwere Bergwanderung.
  • Höhenmeter: ca. 295hm im Auf- und Abstieg.
  • Reine Gehzeit ohne Pausen: Aufstieg ca. 1:15h,  Abstieg ca. 1:30h.
  • Kondition: mittlere Anforderungen, bei durchschnittlicher Fitness gut zu bewältigen.
  • Technik: schmaler Wanderpfad, der oftmals nahe der Abbruchkante verläuft. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: Nein.

 Anfahrt

  • Adresse für Navi: Via Brione, 1B, 38066 Riva del Garda TN, Italien
  • Im Detail: Am Hafen von Riva auf dem Parkplatz Porto San Nicolo oder dem Parkplatz via Monte Brione kostenpflichtig parken. Die Tour startet am Südostende des Hafens beim Forte San Nicolo.
  • Zum Google-Routenplaner.

Wegpunkte Monte Brione

Forte San Nicolo, Riva del Garda – Forte Garda (0.38km, 0:10h) – Batteria di Mezzo (1.60km, 1:00h) – Monte Brione (1.96km, 1:10h) – Forte Sant’ Allesandro (3.22km, 1:30h) – Forte San Nicolo (6.51 km, 2:45h)

Aufstieg Monte Brione

Vom Hafen in Riva wandert man zunächst auf dem Fußweg Richtung Torbole. Beim Forte San Nicolo zweigt der beschilderte Weg zum Monte Brione über das Forte Garda und die Batteria di Mezzo ab. Man folgt nun dem Pfad, der entlang der Abbruchkante nach Torbole verläuft, stetig bergauf. Nach rund einer Viertelstunde erreicht man mit dem Forte Garda die erste Festung der sogenannten Sperrgruppe Monte Brione. Das Fort ist noch sehr gut erhalten, die Besichtigung ist kostenlos. Hierfür sollte man etwas Zeit einplanen.

Exkurs: Die Sperrgruppe Monte Brione war Teil der Festung Riva und gehörte zum System der österreichischen Festungswerke an der noch 1914 geltenden Staatsgrenze zwischen Italien und Österreich. Diese Grenze wurde nach dem Gebirgskrieg 1915 – 1918, der Teil des Ersten Weltkrieges war, im Vertrag von Saint-Germain neu gezogen. Die südlich des Brenners gelegenen Teile Tirols kamen dabei (mit der Ausnahme Osttirols) zu Italien, Das heutige Trentino-Alto Adige / Südtirol wurde damals zur nördlichsten Provinz der Italienischen Republik.

Man lässt das Forte Garda hinter sich und steigt weiter auf dem schmalen Pfad bergauf. Nach gut einer halben Stunde erreicht man das Forte Batteria di Mezzo, das ebenfalls gut erhalten ist und einen spektakulären Blick auf den Gardasee bietet. Hier bietet es sich an eine kleine Pause mit Brotzeit einzulegen.

Abstieg Monte Brione

Beim Forte Batteria di Mezzo muss man sich entscheiden, ob man dem Gipfelkreuz des Monte Brione einen Besuch abstatten will, denn das Gipfelkreuz liegt unschön eingezwängt zwischen den großen Antennen im Gipfelbereich. Wer sich dafür entscheidet, folgt dem Pfad entlang der Steilkante bis zum höchsten Punkt. Von dort wählt man die Forststraße zurück zum Forte Batteria di Mezzo.

Wer sich gegen den Gipfelbesuch entscheidet oder gerade diesem zurückkommt, folgt der Beschilderung zum “Forte Sant’ Allesandro” und erreicht dieses letzte, nördlich liegende Fort zügig über Forststraßen. Von hier folgt man dem (Friedens-)Pfad (Sentiero della Pace) steil bergab bis man die ersten Häuser in Riva erreicht. Von hier steigt man weiter bergab über Straßen und erreicht zuletzt über die Via Brione den Ausgangspunkt am Hafen von Riva.

Hinweise

  • Unterwegs keine Einkehrmöglichkeit. Brotzeit und ausreichend Wasser einpacken!
  • Wem die Runde zu lang ist, kann am Forte Batteria di Mezzo umdrehen und auf dem Aufstiegsweg absteigen.

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder

Bewertung

Monte Brione (mittel, 295hm, 2:45h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2024/06/monte-brione-title.jpg
Aufstieg
Abstieg
Aussicht
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Schöne Rundtour auf einen Gipfel, der trotz der geringen Höhe eine wunderbare Aussicht bietet. Die Forts am Wegesrand machen die Tour zu einem historischen Erlebnis. Tourentipp für alle Altersklassen, kindergeeignet. Tourentipp!

4


Bewertung der User: -32,7 (1 Bewertung)



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben ↑