Juhuuu - Es geht wieder los
#BleibtVorsichtig!
#HaltetAbstandAuchAmBerg! :)


Hütten Das Straubinger Haus - dahinter der Kaiser, rechts Unterberghorn

Titelbild: Das Straubinger Haus - dahinter der Kaiser, rechts Unterberghorn    Artikel verfasst von:

Straubinger Haus von Steinplatte (leicht, 400hm, 4:30h)

Print Friendly, PDF & Email



Das Straubinger Haus (1551m) direkt unterhalb des Fellhorns ist ein schönes Ausflugsziel mit sehr sympathischem Team & guter Küche. Viele Wege führen nach oben, wir beschreiben hier den wohl aussichtsreichsten Weg, der zudem recht wenig Höhenmeter aufweist. Startpunkt ist der Parkplatz der Steinplatte Höhenstraße bei Waidring. Über durchwegs leichte Wege und Pfade schlängelt sich der Weitwanderweg (Europäischer Premiumweg) gemütlich nach oben. Tolle Panorama-Tour mit super Einkehr!

Längere Alternative: Wer es lieber länger mag, steigt vom Seegatterl übers Straubinger Haus zum Fellhorn auf.

Zusammenfassung Straubinger Haus von Steinplatte

  • Art: Einfache Bergwanderung
  • Höhenmeter: 400hm im Auf- und Abstieg
  • Länge: 13km
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 2:30h, Abstieg ca. 2:00h
  • Kondition: mittlere Anforderungen; bei guter Fitness einfach zu bewältigen
  • Technik: einfache Pfade und Forststraßen ohne besondere Anforderungen
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: nein

Anfahrt Straubinger Haus von Steinplatte

  • Adresse fürs Navi: Steinplatte 1, 6384 Waidring, Österreich
  • Routenplaner: Anfahrt Straubinger Haus von Steinplatte
  • Im Detail: Inntalautobahn – Ausfahrt Oberstdorf – Kössen – Erpfendorf – Waidring – In Waidring auf die kostenpflichtige Mautstraße abbiehen und dieser bis zum Ende folgen.

Wegpunkte

Parkplatz Steinplatte (1384m) – Abzweig Brennhütte (1464m, 0:15m) – Durchkaseralm (1478m, 0:30h) – Straubinger Haus (1551m, 2:30h)

Aufstieg Straubinger Haus von Steinplatte

Vom Parkplatz folgen wir auf dem Naturlehrpfad (alternativ direkt auf Forstweg) Richtung Brennhütte. Der Web stößt wenig später auf eine Forststraße, der wir nach rechts folgen. Nach einigen Minuten ignorieren wir den Abzweig zur Brennhütte und folgen weiter dem Forstweg bis zu den Durchkaseralmen. Ab hier beginnt der schön angelegte und bestens beschilderte Wanderweg, dem wir immer Richtung “Straubinger Haus” folgen. Der Weg schlängelt sich moderat steigend und aussichtsreich in einem großen Bogen (das Fellhorn immer im Blick) zum Straubinger Haus, das wir nach ca. 2,5h erreichen. Von der großen Terrasse kann man nun den wunderbaren Kaiserblick genießen.

Tipp: Wer ca. 10 Minuten vor dem Straubinger Haus noch ausreichend Kraftreserven besitzt, kann noch nach rechts abbiegen und den Eggenalmkogel einen Besuch abstatten (+ 20 Minuten; oben kleine Bank mit guter Aussicht) oder nach Erreichen des Straubinger Hauses zum sehr aussichtsreichen Fellhorn-Gipfel aufsteigen (+ 45 Minuten).

Abstieg Straubinger Haus von Steinplatte

Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg. 

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: Straubinger Haus, Anfang/Mitte Mai bis etwa Ende Oktober, +43 (0)5375 6429
  • Einkehrmöglichkeit 2: Brennhütte, ab Mitte Juni bis ca. Oktober, Täglich von 11:00 Uhr – 17:00 Uhr geöffnet, Mittwoch Ruhetag

Passende Produkte von Amazon

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track >
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder Straubinger Haus von Steinplatte

Bewertung der Tour

Straubinger Haus von Steinplatte (leicht, 400hm, 4:30h) https://www.bergtour-online.de/wp-content/uploads/2018/08/Straubinger-Haus.jpg
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur gesamt
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Schöne, recht unbekannte Tour zu einer sehr sympathischen Hütte!

3.8


Tags: , , , , , ,



2 Kommentare zu Straubinger Haus von Steinplatte (leicht, 400hm, 4:30h)

  1. Rena sagt:

    Hallo liebes Bergtour-ONline Team,

    ist die Tour mit einem Cross Buggy machbar?
    Wenn wir zwischendurch mal 10 Minuten tragen müssen wäre das natürlich kein Problem.

    Viele Grüße udn danke für Eure Anwort! :-)

    • Fritz sagt:

      Hallo Rena, danke für Deine Frage – Antwort: Kommt drauf an wie ihr drauf seid :) Generell ja, ca. 30-40% sind ohnehin breiterer Weg, der Steig (siehe Photos) ist aber öfters mal schmal, stufig und steinig, aber m.W. nach ist es durchaus machbar – ich (und ich mache einiges mit dem Thule) würde es aber ehrlich gesagt nicht empfehlen sondern einen Aufstieg auf der Forststraße wählen. Wenn ihr es versucht, lasst uns wissen wie es war :) LG

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑