Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Leichte Wanderungen Rohnberg

Titelbild: Rohnberg   Artikel verfasst von:

Rohnberg (leicht, 460hm, 3:00h)

Print Friendly, PDF & Email



Der Rohnberg (1264m) ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel überhalb von Schliersee, nicht zuletzt wegen der nahe gelegenen Schliersbergalm. Der Gipfel liegt allerdings relativ unspektakulär mitten im Wald und verfügt ausnahmsweise über keine besondere Aussicht, dafür bieten sich sowohl im Aufstieg als auch im Abstieg diverse gute Ausblicke! Die hier vorgestellte Rundtour führt über das Zielmoos zur wunderschönen Stögeralm (leider seit 2016 geschlossen, reine Event-Location). Bis zur Schliersbergalm kinderwagengeeignet.

Zusammenfassung Rohnberg

  • Art: Einfache Bergwanderung
  • Höhenmeter: 460hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 1:30h, Abstieg ca. 1:30h
  • Kondition: geringe Anforderungen; bei mäßiger Fitness gut zu bewältigen
  • Technik: einfache Pfade und Forststraßen ohne besondere Anforderungen
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung + im Winter: Grödel
  • Rundtour: ja

Anfahrt Rohnberg

  • Adresse fürs Navi: Bahnhofstraße 10, 83727 Schlierse
  • Routenplaner: Anfahrt Rohnberg
  • Im Detail: A8 München – Salzburg, Ausfahrt Weyarn. Bis nach Schliersee fahren, dort nach rechts zum Bahnhof abbiegen. Diverse Parkmöglichkeiten am Bahnhof. Die Tour startet am Bahnhof, alternativ kann auch in der Leitnerstraße geparkt werden, über die der Aufstieg zu Beginn verläuft.
  • Alternative Anreise mit der Bayerischen Oberlandbahn bis Schliersee (Wochenende mindestens stündlich, Fahrtdauer 0:49h ab München Hauptbahnhof)

Wegpunkte

Schliersee (785m) – Schliersbergalm (1061m) – Rohnberg (1264m) – Zielmoos (ca. 1170) – Stögeralm (ca. 870m) – Schliersee

Aufstieg Rohnberg

Vom Bahnhof folgt man leicht ansteigend zunächst der Werner-Bochmann-Straße bergauf, biegt an der ersten Kreuzung rechts ab und an der nächsten Möglichkeit nach links in die Leitnerstraße (immer beschildert Richtung Schliersbergbahn/-alm). Man folgt der Beschilderung zunächst der Straße, später auf breitem Forstweg in vielen Spitzkehren bis zur Schliersbergalm. Familien mit Kindern werden spätestens hier durch das reichhaltige Spielplatzangebot ausgebremst.

Hat man seinen Durst gestillt und die Kinder wieder beisammen, folgt man dem Forstweg kurz vor der Schliersbergalm weiter bergauf (Beschilderung Richtung Rohnberg). Nach wenigen hundert Metern biegt der Weg rechts ab auf einen schmaleren Pfad (weiterhin beschildert) Nun in etwa einer halben Stunde bis zum wenig spektakulären Gipfel des Rohnberg (1264m). Der Gipfel befindet sich auf einer kleinen Lichtung mit wenig Aussichtspotential. Deshalb empfiehlt es sich, den Weg gleich fortzusetzen und die Aussicht später an der Stögeralm zu genießen.

Abstieg Rohnberg

Vom Gipfel folgt man der Beschilderung Richtung „Fischbachau und Elbach über Taferlmoos“ auf einem schmalen Pfad bergab. Nach ca. 15 Minuten trifft man wieder auf eine Forststraße, der man nach rechts folgt und kurz darauf wieder einem Abzweig Richtung „Schliersee über Zielmoos, Taferlmoos“ folgt. Über ausgetretene Waldwege verliert man einige Höhenmeter bis man schließlich rechts zur „Stögeralm (Simon-Zehentner Weg)“ abbiegt und diese nach etwa einer halben Stunde erreicht.

Von der Stögeralm steigt man wenige Meter wieder auf dem gleichen Weg bergauf und zweigt links Richtung Schliersee auf einen kleinen Weg ab. Man gelangt in den Ort und hält sich nun Richtung Hochburg, der man auch einen Besuch abstatten sollte. Von der Hochburg über den bereits bekannten Dekan-Meier-Weg zum Bahnhof zurück.

Passende Wanderkarte

Bei Amazon ab 9,99 Euro
amazon.de
Amazon.de: Kostenloses Rückgaberecht, Versand ab 0€

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: Schliersbergalm, Tel.: 08026-672
  • Stögeralm leider seit 2016 geschlossen, nur für Events exklusiv buchbar
  • Webcam: Webcam Rohnberg
  • Beste Jahreszeit: im ganzen Jahr möglich, bei Schnee und Eis sind Grödel hilfreich
  • Zeitpunkt Tourenbeschreibung: wir haben die Tour im Januar gemacht.

Bilder Rohnberg

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Rohnberg (leicht, 460hm, 3:00h) Benedikt
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Einfache Rundwanderung, die besonders für Familien gut geeignet ist. Leider ist die Aussicht nur an wenigen Stellen gut, Naturliebhaber werden im öden Staatsforst enttäuscht. Häufig besucht.

2.2


Bewertung der User: 3,6 (9 Bewertung)

Tags: , , , , , , , , ,


5 Kommentare zu Rohnberg (leicht, 460hm, 3:00h)

  1. Jutta Hrabak sagt:

    Wir können diese Tour nicht empfehlen.
    Schliersbergalm ist der absolute Touristenwahnsinn -schlimme Musik inbegriffen. Wer braucht denn schon die Stille der Berge und Vogelgezwitscher?
    Was tatsächlich stimmt (sofern man das wirklich braucht beim Wanderausflug) sind Kinderbespaßungs-Dinge -überall. Also wer mit seinen Zwergen sonst nix anfangen kann -nix wie hin.
    Der Rückweg durch den Wald ist ebenfalls nicht wirklich schön! Da sieht es momentan aus wie nach einer Schlacht! Baumfällarbeiten überall, als wollten die den gesamten Wald umgraben.
    Auch die Stögeralm war der absolute Reinfall! Warum? Weil sie seit über einem Jahr für das normale Wandervolk geschlossen ist. Auf einem einzigen Schild (wohlgemerkt bei der Rücktour) steht es geschrieben. Ansonsten beim kompletten Aufsiieg kein einziger Hinweis darauf! Und wir haben viele Schilder von der Stögeralm gesehen! Da stand NICHTS! Das ist wirklich sowas von dämlich. Der normale Wanderer will dem Touri-Quatsch auf der Schliersbergalm entgehen und freut sich auf die Stögeralm und dann sowas! Wie man in meinem Kommentar vielleicht bemerkt, war diese Tour nur noch ärgerlich -ein verschenkter Sonntag!

    • Fritz sagt:

      Hallo Jutta, danke für Deinen Kommentar – schade dass es Dir nicht gefallen hat aber da habt ihr Euch auch einen totalen Hotspot ausgesucht :) Den Hinweis mit der Stögeralm haben wir gleich eingearbeitet, danke Dir! VG

  2. Hüttner sagt:

    Den Touristenwahnsinn mit der absoluten schlimmen Musik auf der Schliersbergalm werde ich mir bestimmt auch nicht mehr antun.
    Die Tour ist nicht schlecht, ABER AUCH NICHT WEITER ZU EMPFEHLEN.

  3. Claudia Lackmann sagt:

    Wir fanden diese Wanderung sehr schön, haben aber den etwas längeren Weg zur Schliersbergalm, über den Bruckweg,genommen. Oben hatten wir dann auch einen schönen Blick auf den Wendelstein.

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Tourensuche