Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Leichte Wanderungen Sylvensteinbrücke bei Fall, dahinter der Roßkopf

Titelbild: Sylvensteinbrücke bei Fall, dahinter der Roßkopf   Artikel verfasst von:

Faller Runde um den Roßkopf (leicht, 320hm, 2:45h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Wanderung von Fall am Sylvensteinspeicher rund um den bewaldeten Roßkopf („Faller Runde„) führt einsam und ruhig durch die Krottenbachklamm zur unbewirtschafteten Wiesalm hinauf. Von dort steigt man durch Bergwald hinab zum Seeufer des Sylvensteinspeichers, wo tolle Badestellen zur Abkühlung im kristallklaren Wasser einladen. Tourentipp für die ganze Familie!

Zusammenfassung

  • Art: Einfache Bergwanderung
  • Höhenmeter: ca. 320hm
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 1:30h, Abstieg ca 1:15h
  • Kondition: geringe Anforderungen; bei mäßiger Fitness gut zu bewältigen
  • Technik: Oft begangene Wege und Steige. Im Abstieg stellenweise etwas steileres Gelände, wo Trittsicherheit notwendig ist.
  • Rundtour: ja
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung

Anfahrt Fall

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Mit der Bahn nach Lenggries und weiter mit dem Bergsteigerbus 9569 nach Fall (Haltestelle Fall Abzw. (B307), Lenggries). Von München Hauptbahnhof fährt man nur 1:30h! Fahrzeiten bei der Deutschen Bahn.

Mit dem Auto

  • Adresse fürs Navi: Dürrachstraße, 83661 Lenggries
  • Google Routenplaner
  • Im Detail: Von München über die A8 Richtung Salzburg zur Ausfahrt Holzkirchen und nach Holzkirchen. Weiter über die B13 nach Bad Tölz und Lenggries zum Sylvensteinspeicher. Auf der Staumauer rechts nach Vorderriss abzweigen. Hinter der Brücke bei der ersten Möglichkeit links auf den großen, gebührenpflichtigen Wander- und Campingparkplatz abzweigen. Die Tour startet am Südende des Parkplatzes in der Dürrachstraße.

Aufstieg

Von Fall aus folgt man der für den öffentlichen Verkehr gesperrten Fahrstraße ins Dürrachtal nach Süden ins Landschaftsschutzgebiet. Nach rund einer halben Stunde gelangt man an eine Kreuzung und zweigt man nach rechts auf den Rundweg u.d. Rosskopf ab. Der breite Forstwirtschaftsweg steigt zu Beginn gehörig steil an, flacht jedoch wieder ab und führt nun entlang des Krottenbachs bergauf.

Schließlich gelangt man erneut an eine Kreuzung, an der man scharf rechts abzweigt Richtung Wiesalm und noch wenige Höhenmeter bis in den Sattel aufsteigt, der die Wiesalm beherbergt. Es bietet sich an, am großen Brunnen und der sonnenverbrannten Holzfassade der Wiesalm eine Rast einzulegen.

Abstieg

Von der Wiesalm steigt man kurz die Forststraße bis zur nächsten Kreuzung hinab, an der man der Beschilderung „Nach Fall“ folgt und dem Forstweg in nordöstlicher Richtung ziemlich steil ins Tal hinunter folgt. Im Tal zweigt man links ab zur Bundesstraße, überquert diese und steigt zum Seeufer hinab. Auf dem breiten Uferweg wandert man zunächst Richtung Osten (rechts) zum großen Badebereich mit Grillstellen. Hinter dem Gebäude der Wasserwacht führt der Weg schließlich gemütlich und aussichtsreich weiter über die Landzunge an der großen Brücke zurück zum Ausgangspunkt in der Ortschaft Fall.

Passende Produkte von Amazon

Einkehrmöglichkeiten

  • Während der Tour keine Einkehrmöglichkeit; Brotzeit und Getränke mitnehmen!
  • Nach der Tour kann man im Hotel Jäger von Fall oder im Gasthaus Faller Hof speisen.

Bilder

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Faller Runde um den Roßkopf (leicht, 320hm, 2:45h) Benedikt
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Nette, leichte Rundwanderung auf breiten Forstwegen ohne Gipfelerlebnis aber schöner Bademöglichkeit am Ende der Tour.

3.4


Bewertung der User: 0 (0 Bewertung)

Tags: , , , , , , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Tourensuche