Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Outdoor-Ausrüstung Test Thule Sport 1

Titelbild: Test Thule Sport 1   Artikel verfasst von:

Test Thule Chariot Sport 1

Print Friendly, PDF & Email



Der Thule Chariot Sport 1 im Test: Das Topmodell von Thule ist einer der bekanntesten Sportkinderwagen / -anhänger auf dem Markt. Durch seine Anpassbarkeit ist er für alle Einsatzzwecke – vom Einkauf bis zur Bike-Tour – geeignet. Wir haben den Thule Sport 1 insbesondere auch auf seine Kompatibilität fürs Bergwandern getestet und ihn auf unzählige Bergtouren eingesetzt. Wie er hier – und im Alltag -abgeschnitten hat, lest ihr ausführlich im Testbericht. Kurzform: Klarer Kauftipp mit kleinen Einschränkungen (Initial- & Zubehör-Preis)

Details Thule Chariot Sport 1

  • Einsatzzweck: Multifunktional: Radfahren, Joggen, Ausflüge, Alltag
  • Gewicht: ca. 14 kg
  • Alter Kinder: ab Geburt (nur mit Zubehör „Infant Sling“), dann ab Sitz bis ins Kleinkindalter (max. 34 kg inkl. anderer Zuladung)
  • Kernfunktionen: Vorderräder schwenk- und feststellbar, luftgefüllte Hinterräder, Räder vorne & hinten abnehmbar, aufs Gewicht einstellbare Blattfedern, handbetätigte Doppel-Scheibenbremse, mehrere Fächer, große Tasche, integrierter Rundum-Insektenschutz mit Reißverschluss
  • Mitgeliefertes Zubehör: Vorderräder Buggy, Fahrradanhänger-Set (Schnellspanner, Adapter), abnehmbares Rücklicht, abnehmbarer Regenschutz, abnehmbarer Sonnenschutz,
  • UVP: ca. 1350€
  • Link Hersteller: https://www.thule.com/de-de/bike-trailers/multisport-trailers/thule-chariot-sport-_-10201011

Testbericht Chariot Sport 1

Erster Eindruck: Der Thule Sport 1 wird vormontiert geliefert, es müssen nur einige Schrauben festgezogen, der Bügel und die Räder montiert werden, was sehr leicht funktioniert. Alles wirkt sehr hochwertig uns langlebig.

Zusammenlegen: Der Thule Sport 1 lässt sich leicht zusammenklappen. Dazu wird an beiden Seiten ein breiter Knopf gedrückt, damit der Wagen zusammengeklappt werden kann. Etwas leichter geht das drücken der Knöpfe wenn man den breiten Bügel etwas nach oben hebt. Auch die beiden Vorderräder sind sehr leicht abnehmbar.

Funktionen: Der Thule kommt standardmäßig mit kleinem abnehmbaren Rücklicht, Insektenschutz, Sonnenschutz, Regencape und einer breiten Hecktasche. Zudem ein Netz auf der Rückseite und – insbesondere fürs wandern wichtig – einer Bremse. An den Seiten sind zwei große Fenster, die einen abnehmbaren, verdunkelten Regenschutz haben. Im Inneren sind zwei kleine Seitentaschen. Zudem kann man die Sitzfläche leicht ca. 5cm nach hinten kippen, wenn das Kind schläft. Als Zubehör werden zudem die zwei etwas kleineren Vorderräder und die Fahrradhalterung mitgeliefert. Auch eine Handschschlaufe ist fest am leicht höhenverstellbaren Bügel montiert, die man z.B. beim Bergabgehen um die Hand wickeln kann zur Sicherheit. Alles ist hochwertig, gut bedienbar und stabil!

Handbremse & Bremse: Die Bremsfunktion ist einer der größten Vorteile des Thule. Der Bremhebel ist in den großen Bügel integriert und stört wider Erwarten überhaupt nicht, bergab aber eine super Funktion. Sie ist leicht und intuitiv zu bedienen und bremst den Wagen sachte ab. Zudem können die Bremsbeläge leicht nachgestellt werden. Zudem hat der Thule eine Feststellbremse, die mit dem rechten Fuß betätigt wird, auch diese ist sehr einfach zu betätigen, wenn auch sie manchmal etwas „hackelig“ zu lösen ist.

Regencape / Insektenschutz: Der Insektenschutz ist rundum fest verbaut und von vorne mit zwei großen Reißverschlüssen zuzumachen. Top! Der Regenschutz ist „nur“ eine Plastikabdeckung, die von oben über den Wagen „gezogen“ wird. Sie verschließt bombenfest, muss aber in der Tasche transportiert werden.

Jogger-Kit / Umbau Wanderungen: Für Wanderungen oder zum Joggen ist der „Jogging-Kit“ sinnvoll, da dieser ein großes Vorderrad beinhaltet, das super auch über gröberen Schotter läuft. Dieses ist schnell montiert, hat aber einen stolzen Preis.

Fahrradhalterung (Steckachse): Entgegen des Jogging-Kits ist die Fahrradhalterung enthalten. Die Fahrradhalterung ist am Thule sehr leicht zu montieren. Am Fahrrad wird ein spezieller Adapter (Achskupplung) montiert, dafür wird neben der Achskupplung ein etwas längerer Schnellspanner mitgeliefert. Wer eine Steckachse am Fahrrad hat, misst diese am besten selbst ab und checkt welche er benötigt mit diesem PDF: Thule Steckachsen – In der Regel sind es die „Syntace“ Modelle, aber bitte selbst checken. Info: Die Achskupplung bleibt die selbe, also egal ob Schnellspanner oder Steckachse.

Am Fahrrad verhält sich der Thule Sport unauffällig und ist sehr angenehm „mitzunehmen“. Man sollte sich aber immer der Breite bewusst sein, insbesondere wenn man den Sport 2 (2-Sitzer) haben sollte. Da der Thule nur durch Blattfedern gefedert ist, sollte man inbesondere bei kleinen Kindern darauf achten, das es nicht zu ruppelig wird. Auch kann er bei schnellen Kurven umkippen. Wenn also rasante Bike-Action angesagt sein soll, solltet Ihr zu einem reinrassigen Bike-Anhänger greifen. Normale Straßen und Forstwege, auch etwas ausgewaschene, sind aber für den Thule Chariot Sport kein Problem.

Baby-Sitz (Infant Sling): Für Neugeborene ist die Infant Sling Pflicht, die zusätzlich gekauft werden muss. Sie eignet sich für Kleine die noch nicht sitzen können. Zudem sollte man sie nicht zu früh nutzen, da das Kind nicht flach – sondern halbschräg – liegt. Wir haben sie ab dem 4. Monat genutzt. Wichtig: Mit der Infant Sling „darf“ man nur Joggen oder Gehen, man sollte nicht Biken – erstens weil der Gurt kein 5-Punkt-Gurt ist, zweitens weil es das Kind doch ganz schön schüttelt. Die Infant Sling selbst fanden wir aber sehr sinnvoll, hochwertig und bequem!

Sitzstütze nach Infang Sling („Baby Supporter“): Wir haben nach der Infant Sling den „Baby Supporter“ montiert. Dieser hat eine Sitz- und Kopfpolsterung. Aus unserer Sicht nicht unbedingt notwendig, aber doch sinnvoll da das Sitzen erleichtert wird.

Weiteres Zubehör: Es gibt eine Vielzahl von Zubehör. Wie immer ist es alles irgendwie sinnvoll, aber nicht notwendig. Gut finden wir den „Organizer Sport“ da man hier eine kleine Tasche und Flaschenhalterung hat. Auch der isolierte Fußsack ist super. Allerdings ist das Zubehör recht teuer, allerdings durchweg hochwertig, stabil und schick.

Generell empfehlen wir die Infant Sling, den Baby Supporter und den Organizer.

Haltbarkeit: Nach <1 Jahr intensivem Einsatz auf teilweise sehr steilen und ruppigen Wegen auch im Winter haben wir bisher keine Ausfällt. Nur die Laufräder „quietschen“ etwas (Plastik auf Plastik) und der Bügel hat etwas mehr Spiel als zu Beginn, aber alles sehr im Rahmen.

Hack: Wir empfehlen zusätzlich zur Schlaufe von Thule (gegen ungewolltes Wegrollen z.B. bei Sturz) noch eine weitere Bandschlinge oder Seil anzubringen, diese erleichtert auch das Bergabgehen wenn man nicht dauernd bremsen möchte.

Verbesserungspotenzial: Generell ist der Thule wirklich top: Gut durchdacht, hochwertig, leicht zu bedienen und schick. Klarer Kauftipp! Einzig der hohe Preis auch fürs Zubehör hemmt den Spaß etwas, wobei dieser bei der Qualität eigentlich vollkommen angemessen ist.

Passende Produkte von Amazon

Bilder Thule Chariot Sport

Bewertung Thule Chariot Sport

Test Thule Chariot Sport 1 Fritz
Funktion
Verarbeitung
Gewicht
Handling
Preis / Leistung

Zusammenfassung: Klarer Kauftipp!

4.5


Tags: , , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Ziener
  • Ziener