Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Outdoor-Ausrüstung Der Salomon Advanced Skin Hydro im Test

Titelbild: Der Salomon Advanced Skin Hydro im Test   Artikel verfasst von:

Test Salomon S-Lab Advanced Skin Hydro 12 Set

Print Friendly, PDF & Email



Die neueste Version des S-Lab Advanced Skin im Test: Der Salomon S-Lab Advanced Hydro 12 überzeugt im Test durch sehr gute Passform, schnellen Zugriff, sinnvolle Fächer, zwei mitgelieferte Trinkflaschen und niedriges Gewicht. Kauftipp für alle Wettkämpfer oder Langstreckenläufer, die viel Volumen für lange Routen oder wechselnde Verhältnisse benötigen. Erhältlich ist der Rucksack z.B. bei doorout.com

Daten S-Lab Advanced Skin Hydro 12 Set

  • Einsatzzweck: Wettkampf Trailrunning, Ultra Marathons, Langstreckenläufe
  • Gewicht: ca. 330 Gramm (Größe M/L)
  • Volumen: 12 Liter
  • Ein Hauptfach mit Zugriff von oben & unten, ein Frontfach mit Reißverschluss, zwei Seitentaschen mit Reißverschluss, zwei Brusttaschen für Trinkflaschen, Stockhalterung, 4 kleine Mesh-Taschen
  • Mitgeliefert: 2 Trinkflaschen 500ml, Trinkblasenisolierung, Rettungsdecke, Pfeife
  • UVP: 169,95€ (09/2014)
  • Produktbeschreibung von Salomon

Testbericht S-Lab Advanced Skin Hydro 12 Set

Der S-Lab Skin Hydro 12 ist als reinrassiger Wettkampf-Rucksack entworfen, das merkt man sofort. Er ist ultra leicht, verfügt über viele schnell zugängliche Fächer und liegt sehr eng an, auch bei großer Zuladung. Das Volumen beträgt insgesamt 12 Liter, mehr als genug auch für lange Strecken.

Fächer: Auf das Hauptfach kann von oben und von unten (Mesh-Taschen) zugegriffen werden. Auf der Oberseite wird es mit einem kleinen Stoffband verschlossen – minimalistisch aber ausreichend. Die seitlichen Fächer sind schnell zugänglich und zwei von diesen mit Reissverschlüssen versehen. Es findet sich somit genug Plätze für Riegel, Gel oder auch Handschuhe. Die Brusttaschen sind speziell für die mitgelieferten Trinkflaschen ausgelegt, eignen sich aber auch für Mobiltelefon oder Kamera. Alle Fächer sind gut zugänglich, die seitlichen und die Stockhalterung auch ohne den Rucksack abzulegen. Zu berücksichtigen ist, dass keines der Fächer wasserdicht ist – was also trocken bleiben sollte idealerweise in Tüten oder speziellen Behältern aufbewahren. Hier wäre ein wasserdichtes Fach sinnvoll.

Passform & Gurte: Der Skin Hydro liegt ultra nah am Körper an. Zwei elastische Brustgurte sind individuell anpassbar in Höhe und Länge und verhindern das Verrutschen des Rucksacks – selbst bei hoher Beladung ist diese nur minimal. Die Schultergurte sind sehr breit und dadurch auch auf langen Strecken sehr angenehm zu tragen. Auch mit Stöcken trägt dich der Advanced Skin Hydro sehr angenehm, sofern die richtige Größe gewählt wurde (wir hatten bei 184 & 77kg Größe M/L). Etwas gestört haben und die vielen Gummizüge auf den Schultergurten, hier könnte Salomon ggfs. noch etwas reduzieren ohne dass der Halt leidet.

Zubehör: Der Advanced Skin Hydro 12 wird mit Trinkflaschen-Isolierung (max. 2l), Rettungsdecke, Rettungspfeife und zwei Trinkflaschen geliefert. Gerade die Trinkflaschen mit Bite-Verschluss (drauf beißen damit Flüssigkeit fließt) sind ideal für den Rucksack geeignet und funktionieren hervorragend (guter Durchfluß, minimales Gewicht, ultra klein wenn leer).

Fazit Test S-Lab Advanced Hydro

Der S-Lab Advanced Skin Hydro 12 ist ein kompromissloser Rucksack für Wettkämpfe und Langstreckenläufe, bei denen es auf minimales Gewicht, enge Passform und schnellen Zugriff auf Material & Getränke ankommt – All das bietet der neueste S-Lab Advanced Hydro, der allerdings seinen Preis hat.

Bilder S-Lab Advanced Hydro 12

Bewertung S-Lab Advanced Hydro 12

Test Salomon S-Lab Advanced Skin Hydro 12 Set Fritz
Preis/Leistung
Gewicht
Funktion
Optik

Zusammenfassung:

4.6


Tags: , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑