Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Outdoor-Ausrüstung Der ABS Vario mit Standard-Cover

Titelbild: Der ABS Vario mit Standard-Cover   Artikel verfasst von:

Test ABS Vario Lawinenrucksack

Print Friendly, PDF & Email



Der ABS Rucksack Vario im Test: Der ABS Lawinenairbag von der gleichnamigen Firma ABS – der Mutter aller Airbag-Rucksäcke –  wird seit 1985 laufend optimiert und weiterentwickelt. Insbesondere an Gewicht, Technik und dem Packsystem wird laufend optimiert. Der von uns getestete Vario mit Carbon-Kartusche ist ein richtig guter Rucksack. Er ist erste Wahl für Skitourengeher die auch mal mehr Gewicht am Rücken tragen, aber dank verschiedener Zip-on Aufsätze auch auf kleineres Packvolumen switchen können. Auch wenn man das ABS-Lawinensystem hoffentlich nie benötigt: Klarer Kauftipp, welcher Dein Leben retten kann.

Key Facts ABS Vario Lawinenrucksack

  • ABS Lawinenrucksack  (Zwei Airbags, seitlich) mit wechselbaren Aufsätzen – Gewichte siehe unten
  • Standardmäßig inkl. minimalistischem Aufsatz (ohne Volumen) und Stahlpatrone
  • Stufenlos höhenverstellbaren Brustgurt
  • Verstellbarer Hüftgurt mit Kameratasche
  • Wasserabweisende und gepolsterte Rückenplatte
  • Leichtes Andocken verschiedener Zip-ons zwischen 8 und 55 Liter Packvolumen per Reißverschluss
  • Zwei Größen: Normal und Large (ab 46cm Rückenlänge Oberkante Hüfte bis Oberkante Schulter)

 Gewicht & Preise ABS Vario und Zip-On Aufsätze

  • Gewicht Vario mit Carbon-Kartusche ohne Aufsatz: 2386 Gramm – Ca. xxx e
  • Gewicht ABS Standard-Aufsatz: 139 Gramm
  • Gewicht ABS Ultralight 18 Liter: 423 Gramm
  • Gewicht ABS 55l Aufsatz: 942 Gramm
  • Gewicht ABS Carbon Kartusche: 282 Gramm
  • Gewicht ABS Stahl-Kartusche: 510 Gramm (Herstellerangabe)

Test ABS Vario mit Zip-On 18l & 55l

Genereller Eindruck: Der ABS Vario macht auf den ersten Blick einen sehr durchdachten Eindruck. Der Brustgurt ist einfach in der Höhe verstellbar, der Hüftgurt in der Länge. Der Hüftgurt besitzt zudem eine etwas größere Kameratasche – ideal auch für etwas größere Kompaktkameras. Die ABS Airbags sind von außen nicht sichtbar, und der Rucksack baut in der Tiefe – trotz der Airbags – nicht zu tief. Die Kartusche für die ABS Airbags kann sehr einfach installiert werden, sie wird einfach in ein großes Gewinde gedreht.

Der Vario kommt mit einem minimalistischen Aufsatz, der nur wenig Packvolumen bietet. Das ist zwar für Abfahrtstage im Skigebiet ausreichend, aber sobald man komplettes Lawinenmaterial mitnimmt, nicht mehr. Genau dafür hat der ABS Vario ein Reißverschlusssystem „Zip-On“ entwickelt, mit welchem die Aufsätze leicht gewechselt werden können. Hier differenziert ABS auch zu dem „ABS Vario Silver“ – Wer Touren mit viel Gewicht und z.B. Zip-On 55l plant, sollte dieses Modell – da gewichtsoptimiert – nicht vorziehen. Wir haben zwei Zip-Ons mit kleinem und großem Volumen getestet, ABS stellt insgesamt derzeit 8 verschiedene Zip-Ons her.

ABS Ultralight Vario 18l Zip-On

Der Ultralight Zip-On ist ideal für Tagestrips im Backcountry und leichtere Tagesskitouren. Er hat eine Hauptkammer, zwei Seitentaschen und eine kleine Schlüsseltasche sowie Trinkblasenhalterung  mit Auslass. Ski oder Snowboard können frontseitig mit Riemen befestigt werden.1

ABS Zip-On Vario 55l

Der 55l Zip-On ist ideal für mehrtägige Touren auch in alpinem Gelände. Er hat ein gut zugängliches Hauptfach, auf welches durch einen kurzen Reißverschluss – der etwas länger sein könnte – auch seitlich zugegriffen werden kann. Zudem Taschen auf Ober- und Unterseite des Deckels und im Inneren. Sehr gut sind auch die gute Eispickelaufnahme und ein per Reißverschluss superschnell zugängliches Extra-Abteil für Schaufel, Sonde und ggfs. Biwacksack sowie Erste Hilfe Set. Zudem können die Ski bis 18cm Breite seitlich montiert werden und es bestehen div. Riemen und Gummizüge für Stöcke etc.

Komfort ABS Vario

Rückenplatte: Der ABS ist dank der gepolsterten Rückenplatte sehr komfortabel und sitzt gut am Rücken. Hier machen sich auch die zwei Größen von ABS bemerkbar, wir haben bei 1,88cm Größe das „L“ Modell gewählt.

Gurte: Die Riemen der Schultergurte haben eine angenehme Breite, Höhe und Polsterung. Der Brustgurt ist in der Höhe verstellbar und gut anpassbar. Auch die Auslöseeinheit des Airbags am Brustgurt ist sehr gut und intuitiv zugänglich. Der Hüftgurt ist in der Länge sehr breit verstellbar. Er hat einen guten, einfach zu bedienenden Sicherheitsverschluß der auch bei Lawinen halten soll. Manko des Brustgurts: Wenn man ein wirklich sehr hohes Gewicht am Rücken trägt, schafft dieser die Gewichtsbelastung auf die Hüfte nur, wenn er wirklich sehr fest gezogen wird. Das ist ok, aber die seitlichen Hüftverstärkungen könnten ausgeprägter sein.

Gewicht ABS Vario

Auch wenn der ABS im Vergleich zu den ersten Modellen unfassbar leicht geworden ist: Das Material hat natürlich nach wie vor ein Gewicht. Die Vario Unit wiegt mit 18l Zip-On ca. 2,8kg mit Carbon und 230 Gramm mehr mit Stahlpatrone. Nochmal ca. 500 Gramm mehr wiegt die 55l Zip-On. Dennoch kennen wir keinen Lawinenrucksack mit ähnlichen Spezifikationen, der leichter ist!

Im Vergleich zu einem „normalen“ 55l Rucksack sind dass trotzdem ca. 2 Kilo Mehrgewicht, die man bewegen muss. Aber hier stellt sich eigentlich keine Frage, was überwiegen sollte: Die Sicherheit. Und man kann immer etwas bei den Packsachen abspecken! Wir empfehlen zudem die Karbon-Kartusche, die über 200 Gramm Gewicht reduziert.

Verarbeitung & Optik

Bei der Verarbeitung gibt es keinen Mangel: Alle Reißverschlüsse, Schließen, Gurte und Klettverschlüsse wirken langlebig und sind gut dimensioniert, ebenso Obermaterialien und Verstärkungen an den Zip-Ons. Auch die Optik hat mit der Zeit gewonnen, der ABS Vario ist wesentlich schlanker als ältere Versionen, die Zip-Ons wirken technisch und sehr modern.

Vorteile ABS Vario

  • Sicherheit durch eigentlich geringes Zusatzgewicht
  • Dank Zip-On sehr variabel, sehr durchdachte Zip-On Aufsätze
  • Sehr gute Verarbeitung und generelle Passform

Nachteile ABS Vario

  • Gewichtsverteilung Hüftgurt bei hohem Gewicht nicht ganz optimal

Fazit ABS Vario

Auch wenn der ABS „nur“ eine Absicherung ist – er sollte von jedem Powderfan genau überlegt werden. Viele schreckt das Gewicht oder der Preis ab. Das Zusatzgewicht ist aber überschaubar und das Geld besser investiert als in ein paar Après-Ski Runden. Zudem ein richtig gut sitzender Rucksack. Kauftipp!

ABS Vario kaufen

Bei Amazon ab 549 Euro
amazon.de
Amazon.de: Kostenloses Rückgaberecht, Versand ab 0€

Bilder ABS Vario

Bewertung ABS Vario Lawinenairbag

Test ABS Vario Lawinenrucksack Fritz
Funktion
Passform & Komfort
Gewicht / Funktion
Verarbeitung & Optik
Handling

Zusammenfassung:

4.9

Kauftipp Lawinenrucksack!


Bewertung der User: 4,8 (3 Bewertung)

Tags: , , ,


Dein Kommentar zu diesem Bericht:



Nach oben ↑