Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Schuhe

Artikel verfasst von:

Test La Sportiva Batura 2.0 GTX

Print Friendly

Der La Sportiva Batura 2.0 GTX ist ein reinrassiger Hochgebirgsschuh und bei vielen Profibergsteigern und Bergführern im Einsatz. Ob sich der Batura auch für den Normalbergsteiger eignet, haben wir im Kaukasus auf unserer Elbrus-Tour getestet. Nachdem die Tour zumeist in Eis und Schnee verläuft, haben wir zum einen steigeisenfeste Schuhe gebraucht, zum anderen mussten sie über mehrere Tage absolut trocken bleiben.

Nachdem ich mit La Sportiva Bergschuhen bereits sehr gute Erfahrungen gemacht habe, viel mein Augenmerk zunächst auf die Modelle Batura und Spantik von La Sportiva. Der Spantik ist im Vergleich zum Batura ein extremer Hochgebirgsschuh mit Innenschuh, der Batura mit seiner Gore-Tex-Gamasche eher gemäßigt. Nachdem der Elbrus im Sommer selten Temperaturen unter -20°C aufweist, haben wir uns den Batura näher angesehen – auch mit Hinblick auf eine weitere Verwendung in den (West-)Alpen. Ergebnis: Kauftipp!

Ausstattung & Besonderheiten La Sportiva Batura

Zunächst sticht einem der Batura natürlich durch seine grelle Farbgebung ins Auge. Die lange Gore-Tex-Gamasche und der hochgezogene Gummirand mit dem großen La-Sportiva-Schriftzug lassen den Einsatzbereich des Batura sofort erkennen: Schnee und Eis! Doch er ist mit einer Vibram-Sohle mit ClimbingZone ausgestattet, die auch an fels-orientierten Bergschuhen zu finden ist. Der Batura ist komplett steigeisenfest, verfügt also an Ferse und Zehen über eine Aufnahme von Steigeisenbügeln. Das weiche Isolations-Gore-Tex-Futter hält in Kombination mit der Gamasche schön warm. Durch geeignete Kombination von Innen- und Außensocke kann man den Schuh in den verschiedensten Temperaturbereichen einsetzen. Natürlich führt ein Zustieg bei sommerlichen Temperaturen zu eher warmen Temperaturen im Schuh, es bleibt aber durch die atmungsaktive Gore-Tex-Membran erträglich. Durch das breite Fußbett vorne sollten die meisten Menschen eine angenehme Zehenfreiheit im Batura haben, was bei tiefen Temperaturen für warme Füße sorgt. Bei unserem Einsatz am Elbrus hatten wir jedenfalls nie Probleme mit kalten Füßen!

Performance & Funktion Batura

Der Fersenhalt des Batura ist phänomenal gut aufgrund des anatomisch geformten  Fersenbereichs. Auch auf langen Aufstiegen hatte ich nie Probleme mit Scheuerstellen oder gar Blasen an der Ferse. Das Einsatzgebiet des Batura liegt in Eis und Schnee und daher ist der Schuh für den Einsatz von Steigeisen konstruiert. Die Folge ist eine relativ steife Sohle. Nach wirklich vielen Kilometern auf Forststraßen und felsigem Gelände kann ich aber bestätigen, dass der Schuh nicht steifer als andere Hochgebirgsschuhe ist und sich gut abrollen lässt.  Die Vibram-Sohle hat ein hohes Profil, das auf steinigem Untergrund sehr viel Sicherheit vermittelt. Die Climbing Zone unter den Zehen eignet sich bedingt für Reibungskletterpassagen. Die zweistufige Schnürung bietet sehr guten Seitenhalt und lässt sich getrennt für Unter- und Oberfuß einstellen.

Gewicht Batura

Der Batura wirkt durch die lange Gamasche und den breiten Vorderfuß relativ groß und schwer. Doch bei genauerem Hinsehen und Anfassen stellt man fest, dass der Schuh fast filigran gefertigt ist und zudem sehr leicht ist (2090 Gramm pro Paar in Größe 46)! Konkurrenzmodelle sind deutlich schwerer (Boreal Stetind 2550 Gramm, Salewa MS Pro Gaiter 2450 Gramm, La Sportiva Spantik ca. 2450 Gramm). Nur wer im Winter in große Höhen steigt, braucht noch wärmere und damit schwerere Schuhe (Spantik, Olympus Mons, etc.)

Preis / Leistung La Sportia Batura

Mit über 500€ ist der Batura auch im Vergleich zu den direkten Konkurrenten kein Schnäppchen! Allerdings erhält man mit dem Batura ein äußerst technisches Produkt, was keinerlei Wünsche offen lässt. Die Verarbeitung ist anstandslos (einzig der Klettverschluß könnte mit der Zeit etwas nachlassen) und verspricht jahrelangen und bedenkenlosen Einsatz auf den hohen Bergen der Alpen und der Welt! An einem Bergschuh zu sparen macht keinen Sinn, bei einem Hochgebirgsschuh sollte man alleinig die Funktion zur Kaufentscheidung heranziehen.

Fazit für die La Sportiva Batura

Der Batura ist ein lupenreiner Hochgebirgsbergschuh, der zu Recht viele Fans hat! Für Einsätze in Schnee- und Eis, aber auch in felsigen Touren an hohen Bergen ist der Batura bestens geeignet. Egal ob man den Mont Blanc, das Weisshorn oder gar Elbrus und Aconcagua im Auge hat, der La Sportiva Batura ist die erste Wahl!

Bilder des La Sportiva Batura

Bewertung La Sportiva Batura

Test La Sportiva Batura 2.0 GTX Benedikt
Ausstattung
Performance
Gewicht
Preis / Leistung

Zusammenfassung: Der La Sportiva Batura ist ein absolut zuverlässiger Begleiter im Hochgebirge mit besonderen Stärken in Eis und Schnee. Auch im Sommer kann gut getragen werden, doch auch bis -20°C hält er die Füße warm. Kauftipp!

4.9

Kauftipp!


Bewertung der User: 3,3 (10 Bewertung)

Tags: , ,


Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑
  • Werbung – Hilft uns!

  • Werbung – Hilft uns!