Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Outdoor-Ausrüstung Kohla Vacuum Base

Titelbild: Kohla Vacuum Base   Artikel verfasst von:

Test Kohla Vacuum Base Steigfell

Print Friendly, PDF & Email



Der sympathische Sportartikelhersteller KOHLA mit Sitz in Innsbruck ist schon seit vielen Jahren für hervorragende Skifelle im Produktportfolio bekannt. Seit 2013 bietet KOHLA auch das Adhäsions-Steigfell Vacuum Base an, das ganz ohne Klebstoffe am Ski haftet. Wir haben das Skifell seit 2 Jahren im Einsatz und sind damit über alle Maßen zufrieden! Vor kurzem hat das Vacuum Base auch den ISPO Award 2015 gewonnen – eine erneute Bestätigung für dieses geniale Produkt! Genaueres im nachfolgenden Testbericht:

Kurzübersicht

  • Verfügbare Längen: 163 – 169 cm; 170 – 176 cm; 177 – 183 cm; 184 – 191 cm; 191 – 197 cm
  • Gewicht: 230 Gramm (pro Fell bei 170-176cm Länge)
  • Maximale Breite: 130mm
  • Auslieferung mit einer Microfleece Felltasche
  • Wechselbare Front-Befestigungsclips
  • UVP: 184,95€

Funktion Vacuum Base

Das Vacuum Base verfügt über eine nahezu verschleißfreie Haftschicht, die frei von Klebstoffen ist und aufgrund molekularer Adhäsion am Ski haftet. Adhäsion ist ein physikalischer Effekt, der die Haftkräfte an den Kontaktflächen zweier unterschiedlicher Stoffe durch Molekularkräfte beschreibt. Kurz gesagt, Fell und Ski ziehen sich gegenseitig an. Die Anziehungskraft ist dabei so stark, dass das Fell im üblichen Gebrauch nicht abfällt.

Bei klirrender Kälte hat unser Fell unproblematisch am Ski gehaftet, während unterschiedliche Klebfelle unserer Skitourenfreunde nur noch mit Tricks und gutem Zureden ihren Dienst taten. Auch bei feuchten Frühjahrsverhältnissen blieb das Fell durch die Imprägnierung schön trocken und stollte bisher nicht.

Die Mohair-Mischung sorgt für sehr guten Halt im Aufstieg auf allen Schneearten und bei allen Temperaturen. Gleichzeitig sind die Gleiteigenschaften überragend gut! Mit dem Vacuum Base steigt man wirklich zügig und kraftsparend bergauf.

Handling Vacuum Base

Das Handling ist im Vergleich zu Klebefellen ein Traum! Beim Abfellen zieht man die Felle mühelos vom Ski ab, legt sie einzeln zusammen (Haftseite auf Haftseite) und ab in den Rucksack. Kein Trennnetz und keine Trennfolie ist nötig; es müssen auch nicht beide Felle zusammen verpackt werden!

Ebenso ist das Auffellen rucki-zucki erledigt – ohne großen Kraftaufwand werden die zusammengelegten Felle auseinandergezogen, positioniert und leicht am Ski angedrückt. Danach kann man stundenlang sorgenfrei aufsteigen. Im Vergleich zu den Klebefell-Jüngern, spart man sich bei jedem Fellwechsel immer genügend Zeit, um noch eine Kleinigkeit zu Trinken, zu Essen oder schlaue Sprüche über Skifelle zu klopfen.

Die Haftschicht des Vacuum Base ist zudem sehr langlebig, da silikonfrei und UV-stabil.  Im Gegensatz zu Klebefellen muss das Vacuum Base nicht jede Saison zur Erneuerung der Klebeschicht. Das spart langfristig Kosten und rechtfertigt auch den Preis am oberen Ende der Preisskala.

Tannennadeln und anderer Schmutz können ganz einfach abgewaschen werden. Wie viel das wert ist, wird jeder Skitourer wissen, der einmal mit einer Pinzette sein Klebefell mühevoll gereinigt hat! Das Vacuum Base hinterlässt auch keinerlei Rückstände am Ski, weshalb dieser sehr gut servicebar bleibt.

Gewicht Vacuum Base

Andere Steigfelle sind teilweise etwas leichter; z.B. das Montana Sprint (400g). Wer nur aufstiegsorientiert unterwegs ist, sollte vielleicht zu einem anderen Fell greifen. Wir sind aber überzeugt, dass die überragende Funktion und das sorgenfreie Handling des KOHLA Vacuum Base das Mehrgewicht für Allround-Skitourer mehr als rechtfertigen.

Fazit

Volle Punktzahl! Uns hat das Vacuum Base von KOHLA bei vielen Skitouren in unterschiedlichsten Bedingungen restlos überzeugt und wird deshalb uneingeschränkt weiterempfohlen!

Bilder Vaccum Base

Bewertung

Test Kohla Vacuum Base Steigfell Benedikt
Befestigung am Ski
Haftung am Ski
Gleiteigenschaften
Handling

Zusammenfassung: Spitzen Steigfell mit perfekter Funktion und genialem Handling, was das kleine extra an Gewicht vernachlässigbar wirken lässt! Kauftipp!

5


Bewertung der User: 2,7 (6 Bewertung)

Tags: , ,



8 Kommentare zu Test Kohla Vacuum Base Steigfell

  1. Johannes Holzmeister sagt:

    Keine Antwort seit einem Jahr

    The

  2. Martin Mair sagt:

    Felle waren im ersten Jahr super, im 2.Jahr keine Haftung mehr am Schi, ein Fall für den Abfalleimer. Bin geläutert wieder auf konventionelle Felle umgestiegen.

  3. Hannes holzmeister sagt:

    Warum bekommt man von der renommierten Fa Kohla keine Antwort

    • Fritz sagt:

      Hallo Hannes, ich glaube die checken einfach nicht laufend unsere Webseite :). Temperaturen unter -15 Grad sind schon eher happig, auch für Klebefelle, v.a. wenn nicht 100% trocken. Aber wende Dich doch an den Support unter http://www.kohla.at/de/ibex/kontakt/ oder rufe an, die helfen in der Regel sehr schnell. Viele Grüße

      • Hannes Holzmeister sagt:

        Danke Fritz für deine kompete Auskunft.
        Zu Hilfe gekommen ist mir damals in frostiger Kälte Egon Wurm aus Innsbruck.Ein versierter skitourengeher der alten Schule.Als beide Vakuumfelle nach ca 10 min Aufstieg haftungslos im Schnee lagen , versorgte mich Egon. Problemlos könne ich den Aufstieg zur Scheibenspitz im Schmirntal fortsetzen.
        Nochmals Dank an Egon Wurm.Er wurde natürlich nach der Tour mit Bier und Schnaps belohnt.

  4. Holzmeister sagt:

    Vacuumfelle Temperatur abhängig .?bei Temperatur von min minus 16 Grad mehrmals keine Haftung zwischen Fell und Ski.jetzt beinormalen temperaturen 5 minus , keine Problem mehr.

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑