Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Outdoor-Ausrüstung

Artikel verfasst von:

Test Black Diamond Chaos Klettergurt

Print Friendly, PDF & Email



Test Black Diamond Chaos: Der Black Diamond „Chaos“ Klettergurt ist fast schon ein Klassiker. Er ist schon seit mehreren Jahren am Markt, man merkt ihm aber keinen Tag an: Niedriges Gewicht,  gutes Packvolumen, 4 einfach zugängliche Materialschlaufen, super Verarbeitung und sehr sehr bequem, auch bei längerer Hängerei. Dass die breiten Beinschlaufen nicht verstellbar sind stellt auch kein Problem dar. Für uns ein klarer Kauftipp! – egal ob Halle oder Alpin, super erhältlich u.a. bei Bergzeit.

Facts Black Diamond Chaos

  • Gewicht: Ca. 430 Gramm in Größe Large
  • Schlaufen: 4 formgepresste Schlaufen
  • Verschluss: Speed Adjust-Schnalle am Hüftgurt
  • Verstellmöglichkeit: Hüftgurt,  Aufhängung Beinschlaufen hinten (Beinschlaufen selbst nicht)
  • Einsatzzweck: Sportklettern, Alpinklettern, Klettersteig
  • Preis: UVP 119,90€

Testbericht Black Diamond Chaos

Genereller Eindruck: Der Chaos macht einen sehr guten ersten Eindruck. Nicht zu viele Bändchen und Schließen, stabile Materialschlaufen und das Material wirkt hochwertig, geschmeidig und langlebig.

Polsterung: Der Chaos ist mit der Black Diamond „Kinetic Core Construction“ gefertig. Auf deutsch heißt das im Endeffekt dass die Polsterung sehr bequem ist ohne zu dick aufzutragen und dass die Innenseite der Hüft- und Beingurte ohne Nähte auskommen, die scheuern könnten. Tragekomfort sehr gut!

Hüftgurt: Der Hüftgurt ist wie angesprochen sehr angenehm, sitzt eher hoch und kann mit der selbstsichernden Schließe einfach (natürlich einhändig) und schnell in der Weite verändert werden. Er soll zudem auch sehr gut hohe Sturzlasten abbremsen, was wir selbst aber nicht getestet haben.

Beinschlaufen: Die Beinschlaufen fallen eher weit aus und sind nicht verstellbar. Dank der Gummispanner auf der Rückseite kann man diese jedoch gut arretieren. Zudem besitzen Sie einen Gummispanner, der die weite automatisch reguliert. Einmal angepasst sitzen sie sehr gut, auch im Schritt – hier sind die zudem eher schmal geschnitten.

Materialschlafen: Die vier Materialschlaufen sind gut zugänglich und man hat genügend Platz für sämtliches Sicherungsmaterial im alpinen Einsatz. Sie wirken zudem sehr langlebig und sind mit Kunststoff ummantelt.

Gewicht & Packmaß: Der Chaos ist zwar nicht der allerleichteste Klettergurt am Markt, hinsichtlich Komfort / Gewichtsverhältnis haben wir aber bisher keinen besseren getragen. Er wiegt in Größe Large (passt gut bei 1,88 und 78kg, Jeans 32) ca. 430 Gramm. Das Packmaß ist gut, er kann relativ klein zusammengelegt werden.

Pros Black Diamond Chaos Klettergurt

  • Sehr gute Polsterung, hoher Komfort
  • Sehr gute Materialschlaufen

Contras Black Diamond Chaos Klettergurt

  • Beinschlaufen nicht verstellbar (wers vermisst)

Fazit Black Diamond Chaos

Der Black Diamond Chaos Klettergurt bietet super Tragekomfort, ist relativ leicht, hat super Schlafen und kann leicht verpackt werden. Idealer Gurt sowohl für den alpinen Einsatz. Kauftipp!

Bilder Black Diamond Chaos

Bewertung Black Diamond Chaos Klettergurt

Test Black Diamond Chaos Klettergurt Fritz
Preis/Leistung
Gewicht
Handling
Bedienung
Optik

Zusammenfassung:

4.6

Kauftipp!


Bewertung der User: 4,5 (1 Bewertung)

Tags: , ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:



Nach oben ↑
  • Ziener
  • Ziener