Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Outdoor-Ausrüstung Der Ortovox Momentum 12 im Test

Titelbild: Der Ortovox Momentum 12 im Test   Artikel verfasst von:

Test Ortovox Momentum 12 light Rucksack

Print Friendly, PDF & Email



Der Ortovox Momentum 12 light ist ein ultraleichter Trailrunning-Rucksack mit einigen Stärken und kleineren Schwächen. Insgesamt kann ich diesen aber sehr weiterempfehlen. Anbei findet Ihr einen kurzen Testbericht über diesen funktionellen Rucksack, mit dem Ihr auf den nächsten Berg förmlich fliegt.

Einsatzzweck:

  • Primär: Trailrunning, Wanderungen, Mountainbike, Freeride
  • Auch kompatibel: Ausflüge, Schwimmen etc.

Zusammenfassung:

  • Gewicht: ca. 480 Gramm
  • Volumen: 12 Liter
  • Material: Stabiles Nylon
  • Zwei getrennte Hauptfächer
  • Hauptfachzugang über Rücken, Trinkblasenfach und 3 kleinere Fächer
  • Vordere Tasche: 1 Innenfach mit Reißverschluss, Karabiner für Schlüssel
  • 2 Netztaschen außen (Trinkflasche etc.) & Helmhalterung
  • 2 super zu bedienende Pickel oder Stockschlaufen
  • 2 Taschen am Hüftgurt (ausreichend für Digicam)
  • Atmungsaktive Meshträger (mit Trinkschlauchdurchlass)
  • Reflektierende Lichthalterung
  • Passt für: Männer und Frauen (uni)
  • Preis: ca. 70€

Funktion & Eindruck Ortovox Momentum 12 light:

Auf den ersten Blick ist der Ortovox Momentum ein recht einfacher Rucksack ohne größere Eigenform, was sich jedoch sehr positiv im Gewicht wiederspiegelt. Zudem hat der Momentum im Vergleich zu vielen anderen Rucksäcken dieser Form einen Hüftgurt mit Seitenhalterungen, was ich persönlich einem reinen Gurt bevorzuge.

Auch die eher dünne Rückenpolsterung ist völlig ausreichend für das Volumen und der Rücken durch die Trinkblase meistens ohnehin gepolstert bzw. geschützt. Die Träger aus Mesh sind ausreichend breit und schnüren nie ein. Der Brustgurt ist in der Breite und Höhe einfach verstellbar, ebenso der Hüftgurt, welcher zwei praktische Taschen für Riegel, Gel oder die Digitalkamera bietet (groß genug, beide mit Reißverschluss).

Das Hauptfach bzw. der Deckel des Hauptfaches ist der Rücken des Rucksackes, was ein öffnen dieses erschwert, wen der Rucksack nicht abgeschnallt wird (Auch muss man dieses immer relativ weit öffnen, was zwar den Zugang erleichtert, aber das Herausfallen der Inhalte ebenso ermöglicht. Zudem bei Trinksystemhalterung durch den Träger etwas unpraktisch. Ich verlege diesen daher immer direkt nach vorne, nicht durch den Träger – hat keinerlei Nachteile). Es beinhaltet eine Trinkblasenvorbereitung und 3 kleinere Fächer, welche ich selten nutze. Das vordere Fach ist einfach zugänglich und bietet Platz für Karten, Energieriegel oder Digitalkamera – es beinhaltet ein kleines Fach mit Reißverschluss und einen Plastikkarabiner für den Schlüssel. Die 12 Liter reichen vollkommen aus für eine Tagestour (auch im Herbst) mit wenig Gepäck (z. B. Erstatzshirt, Regenjacke, dünner Pulli, Mütze, Essen (normale Portion :)), Digitalkamera oder GoPro).

Ist der Ortovox Momentum 12 light eine Kaufempfehlung?

Ja, ich würde diesen Trailrunningrucksack jederzeit weiterempfehlen: Wer einen leichten Rucksack mit kleinem Volumen sucht, der dennoch sinnvolle Fächer und Gurte beinhalten sollte, wird hier fündig. Alle Elemente (Reißverschlüsse, Gurtschließen, Stockhalterungen etc.) sind hochwertig und effizient. Lediglich der Zugang zum Rückenfach ist, konstruktionsbedingt, nicht ganz optimal.

Bilder vom Ortovox Momentum:

Bewertung Ortovox Momentum

Test Ortovox Momentum 12 light Rucksack Fritz
Preis/Leistung
Gewicht
Funktion
Handling
Optik

Zusammenfassung: Super leichter Rucksack für Trailrunning und andere Aktivitäten, bei welchen 12 Liter Volumen ausreichen. Leider recht komplizierter Zugang zum Hauptfach.

4.3


Bewertung der User: 4,4 (4 Bewertung)

Tags: ,



Dein Kommentar zu diesem Bericht:



Nach oben ↑
  • Ziener
  • Ziener