Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Leichte Skitouren Scheinbergspitze Skitour

Titelbild: Scheinbergspitze Skitour   Artikel verfasst von:

Scheinbergspitze (mittel, 1000hm, 3h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Scheinbergspitze (1929m) – oder oft nur Scheinberg –  ist im Winter die ideale Ski- / Schneeschuhtour für Kurzentschlossene. (Im Sommer besser den Weg von Süden nehmen). Denn mit ihrer kurzen Aufstiegszeit ist sie die ideale Halbtagestour und kann aufgrund der Wegführung auch bei andernorts heikler Lawinensituation angegangen werden. Schöner Aufstieg, tolle Abfahrt und alpiner Charakter im Gipfelbereich – mehr kann man in so kurzer Zeit nicht erleben!

Zusammenfassung Scheinberg Winter

  • Art: Mittelschwere (Ski- / Schneeschuh-) Wanderung (rot)
  • Höhenmeter: Ca. 1000hm
  • Gehzeit: Gesamt-Aufstieg: 2:15h, Abstieg & Abfaht: 0:45h
  • Kondition: Mittel, kurze Tour
  • Technik: Mittel, nur kurz vor dem Gipfel (sehr) schwer, Drahtseilversicherung (kann ausgelassen werden)
  • Rundtour: Nur im Winter (Abfahrt anders als Aufstieg) – Im Sommer gleich
  • Im Winter: Schneeschuhe oder Skitourenausrüstung, Lawinenausrüstung – Bei viel Eis am Gipfel können Steigeisen sinnvoll sein
  • Im Sommer: normale Bergwanderausrüstung

Anfahrt Scheinberg

  • Adresse fürs Navi: Linderhof 6, 82488 Ettal
  • Von München Richtung Garmisch, in Oberau Richtung Ettal rechts abbiegen, in Ettal links weiter Richtung Schloss Linderhof. An Linderhof (Zollhäusl mit markanten Fensterläden) vorbeifahren und nach ca. 2km auf dem Parkplatz am rechten Fahrbahnrand parken. Fahrtzeit ab München: 1:15 Std
  • Routenplaner Scheinberg

Wegpunkte Scheinberg

Parkplatz (ca. 975m) – Scheinbergspitze (1926m) – Abfahrt wie Aufstieg

Beschreibung Scheinberg im Winter

Am Parkplatz befindet sich eine große Hinweistafel, auf der auch die umweltverträglichen Abfahrtvarianten erläutert sind. Hinter dem Schild beginnt die Forststraße, die nach wenigen Metern über eine Holzbrücke führt. Hinter der Brücke hält man sich links und steigt nun langsam bergauf (meist sind Spuren vorhanden). In einer 90°-Rechtskurve kann man die Forststraße verlassen und den Weg etwas abkürzen. Schließlich erreicht man den breiten Bergrücken, der uns bis unter den Gipfel führen wird. Auf schmaler Spur zieht der Weg in gleichbleibender Steigung immer durch den Bergwald nach oben.

Nach ca. 1h Gehzeit wird der Wald lichter und der Weg flacht kurzzeitig etwas ab. Unschwierig steigt man nun auf den sichtbaren Gipfelbereich durch freies Gelände weiter aufwärts. Auf dem höchsten Punkt des Rückens ist das Skidepot erreicht und nur wirklich Trittsichere sollten sich noch an den Gipfelaufbau heranwagen. Ca. 50hm muss man in teilweise drahtseilgesichertem, leicht ausgesetzten, Gelände zurücklegen, bis man am Gipfel steht. Im kleinen Gipfelbereich kann man dann aber die super Aussicht auf die nahe Zugspitze und die Weiten des Voralpenlandes genießen.

Abstieg Skiabfahrt Scheinberg

Mit Ski erfolgt die Abfahrt anfangs durch die Nordflanke des breiten Rückens auf dem der Aufstieg erfolgte. Verschiedene Varianten laufen durch den Bergwald, die alle im Talboden wieder zusammenlaufen und irgendwann auf den Aufstiegsweg münden. Mit Schneeschuhen empfiehlt sich der Abstieg entlang der Aufstiegsspur.

Hinweise

  • Empfiehlt sich nur bei hoher Schneelage, da größtenteils im Wald
  • Empfohlene Jahreszeit: Januar – März
  • Keine Einkehr unterwegs

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bilder zur Skitour auf die Scheinbergspitze

Bewertung der Skitour

Scheinbergspitze (mittel, 1000hm, 3h) Benedikt
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Super Skitour für Kurzentschlossene

4.6


Tags: , , , , ,


Dein Kommentar zu diesem Bericht:



Nach oben ↑
  • Werbung – Hilft uns!