Schöne Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Mittlere Hochtouren Auf dem Weg zur Bellavistaterrasse

Titelbild: Auf dem Weg zur Bellavistaterrasse   Artikel verfasst von:

Piz Palü Überschreitung (II, 1250hm, 6:30h)

Print Friendly



Der Piz Palü (3901m) ist mit seinen drei imposanten Nord-Pfeilern bestimmt der prägnanteste Berg im „Festsaal der Alpen„. Die hier vorgestellte Tour beschreibt die Überschreitung in West-Ost Richtung von der Marco-e-Rosa Hütte aus. Über die riesige Bellavista-Gletscherterrasse führt der hochalpine Weg über die drei Palü-Gipfel und bietet (bei gutem Wetter) eindrucksvolle Tiefblicke. Der Abstieg über den Ostgipfel zur Diavolezza verläuft durch eine Zone mit riesenhaften Spalten, die aber meist einen Durchschlupf ohne Kopfzerbrechen erlaubt. Der Piz Palü bietet eine klassische hochalpine Überschreitung, die vielen Bergsteigern als Höhepunkt in ihrem Bergsteigerleben in Erinnerung bleibt.

Zusammenfassung

  • Art: Hochtour (PD+, wenig schwierig)
  • Höhenmeter: 650hm im Aufstieg  und 1250hm im Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 4:00h, Abstieg ca. 2:30h
  • Kondition: dank der hohen Starthöhe nur mittlere konditionelle Anforderungen; bei mäßiger Fitness gut zu bewältigen
  • Technik: Oft wegloses, exponiertes Gelände, zum Teil ohne Wegmarkierung. Erhöhte Absturzgefahr. Gelegentlich müssen die Hände für sicheres Vorankommen eingesetzt werden (Kletterstellen bis zum III. Schwierigkeitsgrad nach UIAA). Orientierungssinn, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig. Unter Umständen Vertrautheit im Umgang mit alpintechnischen Hilfsmitteln notwendig. Bergführer ratsam.
  • Ausrüstung: Hochtourenausrüstung
  • Rundtour: ja

Anfahrt Piz Palü

  • Adresse fürs Navi: Morteratsch 4, 7504 Pontresina, Schweiz
  • Routenplaner: Anfahrt Piz Palü
  • Im Detail: Von München über Garmisch und Fernpaß nach Imst. Dort kurz auf die A12 Richtung Bregenz/Arlberg und beim Knoten Oberinntal wieder abfahren. Nun immer weiter der Beschilderung nach St. Moritz folgen. Kurz vor St. Moritz zweigt eine Straße nach Pontresina ab. Ca. 5km hinter Pontresina zweigt eine kleine Straße nach Morteratsch ab; am Ende kostenpflichtiger Parkplatz (9€ erster Tag, 6€ Folgetag; Stand: 2014).

Wegpunkte

Marco-e-Rosa Hütte (3609m) – Fuorcla Crast Agüzza – Fuorcla Bellavista (3688m) – Piz Spinas (3823m, Palü Westgipfel) – Piz Palü (3901m, Hauptgipfel) – Piz Palü (3882m, Ostgipfel) – Fuorcla Trovat – Diavolezza (2978m, Bergstation Gondel) – Bernina Diavolezza (2080m, Talstation Gondel)

Aufstieg Piz Palü Überschreitung

Von der Marco-e-Rosa Hütte bricht man in Richtung Osten zur Fuorcla Crast Agüzza auf, einer flachen Senke unterhalb des steilen Felszacken Crast Agüzza. Man traversiert leicht ansteigend unter den Bellavista-Gipfeln über die sogenannte Bellavista-Terrasse zur Fuorcla Bellavista (Spalten- und Eisschlaggefahr!).

Der nun folgende Felsgrat im II. Schwierigkeitesgrad auf den Piz Spinas (= Piz Palü Westgipfel) ist Genusskletterei und bietet bei guten Verhältnissen kaum Probleme, doch die Kletterei ist stellenweise ausgesetzt und erfordert volle Konzentration (bei schlechten Verhältnissen mit Steigeisen u.U. stellenweise Seilsicherung notwendig). Vom Gipfel des Piz Spinas nun wieder leichter im Firn zum Hauptgipfel des Piz Palü (3901m). Vorsicht vor Spalten im Gipfelbereich!

Abstieg Piz Palü Überschreitung

Vom Hauptgipfel folgt man dem Grat zum Ostgipfel des Piz Palü (3882m) und dem nun folgenden schmalen Ostgrat steil hinab zur Schulter, von der man auf den Persgletscher absteigt. Der weitere Abstieg führt durch den eindrücklichen Cambrena-Eisbruch zur Fuorcla Trovat (meist Steigspuren vorhanden, andernfalls große Vorsicht bei Routenwahl geboten).

Der letzte kurze Gegenstieg führt um den Piz Trovat (3146m) herum und plötzlich steht man auf der stabilen Sonnenterasse der Diavolezza Bergstation (2978m) inmitten von Touristenscharen, die einen wie einen Außerirdischen misstrauisch beäugen.

Mit der Seilbahn und der Rhätischen Bahn gelangt man schließlich zurück zum Ausgangspunkt in Morteratsch oder Pontresina.

Passende Wanderkarte

Bei Amazon ab 12,93 Euro
amazon.de
Amazon.de: Kostenloses Rückgaberecht, Versand ab 0€

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: Marco-e-Rosa Hütte, Tel.: +39 0342 515370 (nur italienisch!), Email: biancoextrem @ libero.it
  • Einkehrmöglichkeit 2: Berghaus Diavolezza, Tel. +41 (0)81 839 39 00, Email: berghaus @ diavolezza . ch
  • Die Tour kann auch von der Diavolezza in umgekehrter Richtung ausgeführt werden. Der Abstieg erfolgt dann über den Fortezzagrat (siehe Tourenbeschreibung Biancograt). Diavolezza – Schulter: 3:30h; Ostgipfel: 0:30h; Hauptgifel: 0:30h; Westgipfel: 0:15h; Fuorcla Bellavista: 0:45h; Bovalhütte: 2:45h.
  • ACHTUNG: Viele objektive Gefahren wie Gletscherspalten und Stein-/Eissschlag! Bergführer mit Routenkenntnis sehr empfehlenswert!

Bilder Piz Palü Überschreitung

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Piz Palü Überschreitung (II, 1250hm, 6:30h) Benedikt
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Grandiose Hochtour in atemberaubender Landschaft auf einen "Fast-Viertausender". Allerdings vielen objektiven Gefahren ausgesetzt und häufig begangen. Trotzdem ein Klassiker, der nicht abgehakt gehört, sondern in vollen Zügen genossen werden sollte.

4.4


Bewertung der User: 4,9 (1 Bewertung)

Tags: , , , ,


Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑