Deine Seite für Bergwanderungen, Bergtouren und Klettersteige in den Bayerischen Voralpen, Tirol, Karwendel, Chiemgau, Wettersteingebirge und vielen anderen Gebieten - Und das dazu passende Outdoor-Equipment im Test. Viel Spaß!


Leichte Klettertouren (I-II) Hochvogel

Titelbild: Hochvogel   Artikel verfasst von:

Hochvogel – Bäumenheimer Weg (II, 1580hm, 7:00h)

Print Friendly, PDF & Email



Die Ersteigung des formschönen Hochvogel (2592m) ist eine lohnende und äußerst abwechslungsreiche Bergfahrt und kann bei schlechten Witterungsverhältnissen auch zur Herausforderung werden. Von Hinterhornbach steigt man über den Bäumenheimer Weg in leichter Kletterei (I-II) zum Gipfel, der genau auf der österreichisch/deutschen Grenze liegt. Der Abstieg führt über den kalten Winkel nordseitig um den Berg herum und wieder zum Ausgangspunkt. Stramme und herausfordernde Bergtour für Erfahrene!

*************************

ACHTUNG! Felssturzgefahr am Bäumenheimer Weg (Stand: August 2015). Die hier vorgeschlagene Tour sollte nicht begangen werden! Alternativ sollte der Aufstieg auf der hier beschriebenen Abstiegsroute durchgeführt werden!

*************************

Zusammenfassung Hochvogel

  • Art: Anspruchsvolle Alpinwanderung
  • Höhenmeter: 1580hm im Auf- und Abstieg
  • Gehzeit: Aufstieg ca. 4:00h, Abstieg ca. 3:00h
  • Kondition: hohe Anforderungen; nur ausdauernden Sportlern zu empfehlen
  • Technik: Oft wegloses, exponiertes Gelände, zum Teil ohne Wegmarkierung. Absturzgefahr. Gelegentlich müssen die Hände für sicheres Vorankommen eingesetzt werden (Kletterstellen bis zum II. Schwierigkeitsgrad nach UIAA). Orientierungssinn, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig.
  • Ausrüstung: Wanderausrüstung
  • Rundtour: ja

Anfahrt Hochvogel

  • Adresse fürs Navi: Hinterhornbach 27, 6646 Hinterhornbach, Österreich
  • Routenplaner: Anfahrt Hochvogel
  • Im Detail: Von München Richtung Garmisch bis nach Oberau. Von hier Richtung Füssen/Reutte über Plansee nach Reutte. Von dort ins Lechtal und über Weißenbach nach Stanzach. Kurz hinter Stanzach rechts nach Vorder- und Hinterhornbach abzweigen. In Hinterhornbach ca. 900m hinter dem Gasthof Adler kleiner Parkplatz („Gufelbrücke“) auf rechten Straßenseite mit großer Wanderkarte.

Wegpunkte

Hinterhornbach (ca. 1150m) – Schwabegg (ca. 1690m) – Bäumenheimer Weg – Hochvogel (2592m) – Kalter Winkel – Fuchsensattel (2039m) – Schwabegg – Hinterhornbach

Aufstieg Hochvogel

Vom Parkplatz folgt man nach rechts einer ansteigenden Teerstraße (Beschilderung Hochvogel); auch im weiteren Verlauf ist der Weg zum Hochvogel gut beschildert. Im unteren Teil der Tour können die langgezogenen Kehren der Teer-/Forststraße durch kleine, steilere Pfade abgekürzt werden. Nach etwa 1:30h erreicht man eine kleine Alm („Schwabegg„) und verlässt kurz danach den Latschengürtel in freies Gelände. Man erreicht einen schmalen Grat und eine Weggabelung an dessen Ende. Man zweigt links Richtung Westen auf den Bäumenheimer Weg (422) ab (rechts führt der Weg in den Fuchsensattel,den man beim Rückweg betritt).

Der Weg quert nun in gleichbleibender Höhe die Schuttfelder unter den Südabbrüchen des Hochvogels. Am Ende angelangt, steigt der Weg unvermittelt an und leitet wieder in die entgegengesetzte Richtung. So gelangt man zu einem markanten Felsbrocken mit Gedenktafel (Erinnerung an die Errichtung des Steiges im Jahr 1900 durch Osker Mey aus Asbach-Bäumenheim). Der Weg bleibt weiterhin gut markiert, wird aber kontinuierlich schwieriger. Zu Beginn sind noch einige Stellen mit Drahtseilen gesichert, später muss man in der eindrücklichen Felslandschaft des Gipfelaufbaus Risse erklettern und auf exponierten Bändern traversieren. Abgelenkt durch die Kletterschwierigkeiten (max. II) gewinnt man schnell an Höhe und steht relativ unvermittelt unter dem Gipfelkreuz! Auf dem Gipfel des Hochvogel (2592m) findet man wieder ausreichend ebene Sitzmöglichkeiten und seine Brotzeit und die Aussicht gebührend zu genießen!

Abstieg Hochvogel

Vom Gipfelkreuz steigt man in nord-westlicher Richtung den Markierungen folgend in Richtung Kreuzspitze (dahinterliegend: Luitpold-Haus) ab. Der Weg schlängelt sich in die Scharte, von wo aus man in nord-östlicher Richtung steil in den „Kalten Winkel“ absteigt, um die Nordflanke des Hochvogel im Fuchskar zu queren. Der Weg führt über den Fuchsensattel wieder auf den Aufstiegsweg und zurück zum Ausgangspunkt.

Passende Wanderkarte

Bei Amazon ab 9,99 Euro
amazon.de
Amazon.de: Kostenloses Rückgaberecht, Versand ab 0€

Hinweise

  • Einkehrmöglichkeit: Gasthof Adler, Tel.: 0043-5632-318, Mail: adler.eisnecker @ aon.at
  • Auf dem Weg gibt es keine Einkehr- oder Übernachtungsmöglichkeit.
  • Im Fuchsenkar (Rückweg) halten sich die Schneereste bis in den Spätsommer! Querung oftmals heikel. Vorher Information im Luitpold-Haus oder Touristeninformation einholen bzw. Aufstiegsweg zum Abstieg wählen!
  • ACHTUNG: Der Bäumenheimer Weg ist aktuell von Felssturz gefährdet und sollte NICHT BEGANGEN werden! Alternativ kann der Hochvogel über den hier beschriebenen Abstiegsweg über das Fuchskar erstiegen werden! Stand: Sept. 2014

Bilder Hochvogel

Karte & Höhenprofil

- Download GPS-Track > erzeugt mit www.gpsies.com
- Tipp: Tourenbericht und GPS-Track offline nutzen >

Bewertung der Tour

Hochvogel – Bäumenheimer Weg (II, 1580hm, 7:00h) Benedikt
Aussicht
Aufstieg
Abstieg
Natur
Verkehr & Trubel

Zusammenfassung: Der hier beschrieben AUFSTIEG ist leider nicht mehr begehbar! Bitte unbedingt über den hier beschriebenen Abstiegsweg auf- und absteigen! Auch so eine schöne Tour!

3.7


Bewertung der User: 4,9 (1 Bewertung)

Tags: , , , ,



2 Kommentare zu Hochvogel – Bäumenheimer Weg (II, 1580hm, 7:00h)

  1. Anke Hornbach sagt:

    Hallo, zur Info an alle, die es noch nicht wissen: der Bäumenheimer Weg ist immer noch (Stand Juli 2015) gesperrt, und er wird es wohl auch leider bleiben. Wir waren am 26.7. oben auf dem Hochvogel (Aufstieg von Hinterhornbach über Fuchsensattel), und konnten den gewaltigen Riss bewundern, der sich durch die Bergflanke zieht und oben am Gipfel imposante Ausmaße erreicht.

Dein Kommentar zu diesem Bericht:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben ↑